Am späten Dienstagnachmittag befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Seat die Königswalder Straße aus Richtung Königswalde kommend. Kurz vor der Einmündung Steinpöhlstraße kam er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte leicht mit dem dortigen Telefonmast, überfuhr einen Leitpfosten und stieß schließlich gegen einen Zaun, wo er zum Stehen kam. Zum Glück wurde dabei niemand verletzt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 61-Jährige alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Sie brachten den Deutschen zur Blutentnahme ins Krankenhaus, stellten seinen Führerschein sicher und fertigten eine entsprechende Anzeige. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!