Werdau: Unbekannte randalieren

Werdau: Unbekannte randalieren

Am Montagmittag waren Unbekannte auf der Katharinenstraße unterwegs. Dabei stießen sie ein Kleinkraftrad, einen Pflanzstein sowie eine Mülltonne um. Am Kleinkraftrad entstand dadurch ein Schaden von rund 100 Euro.

Wer die Unbekannten bei ihrer Tat beobachtet hat und Hinweise auf deren Identität geben kann, meldet sich bitte im Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 7020. (cf)

Zwickau: Fahrscheinentwerter beschädigt

Zwickau: Fahrscheinentwerter beschädigt

Am Montagabend hat ein bislang Unbekannter den Fahrscheinentwerter in einer Straßenbahn der Linie 4, nahe der Haltestelle „Paulusstraße“ beschädigt. Der dabei entstandene Sachschaden ist auf rund 400 Euro geschätzt worden. Die Ermittlungen zur Identität des Unbekannten wurden eingeleitet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580. (cs)

Reichenbach: 41-Jähriger mit 1,2 Promille erwischt

Reichenbach: 41-Jähriger mit 1,2 Promille erwischt

Am Montagabend unterzogen Polizeibeamte auf der Cunsdorfer Straße einen Audi-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie fest, dass der 41-Jährige offenbar alkoholisiert war. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Die Polizisten brachten den Deutschen zur Blutentnahme in ein Krankenhaus, erstatteten eine entsprechende Anzeige und stellten seinen Führerschein sicher. (cf)

Treuen: Mutmaßliche Betrüger wollen gegen Corona impfen

Treuen: Mutmaßliche Betrüger wollen gegen Corona impfen

Am Montagabend meldete sich ein Bürger telefonisch im Polizeirevier in Auerbach. Er sagte, dass am späten Nachmittag zwei Männer an seiner Haustür klingelten und angaben, ihn gegen Corona impfen zu wollen. Sie trugen weiße Jacken und hatten einen silberfarbenen Koffer bei sich. Der Betroffene wies die beiden Unbekannten ab.

Die Polizei rät: Seien Sie wachsam, wenn Unbekannte ohne Vorankündigung vor Ihrer Tür stehen und sich als medizinisches Personal ausgeben. Lassen Sie diese Personen nicht in Ihre Wohnung oder Ihr Haus – es könnte sich um einen Betrugsversuch handeln. Verständigen Sie im Zweifel die Polizei. (cf)