(4930) Nach Bürgerhinweisen sowie durch eigene Feststellungen wurden am vergangenen Freitag insgesamt 54 und am gestrigen Samstag in Summe 52 Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung aufgenommen.
Beispielhaft erwähnt seien nachfolgende Sachverhalte:

Nach Hinweisen begaben sich am Freitagabend Beamte des Polizeireviers Annaberg zu einem Parkplatz in der Fichtelbergstraße, da sich dort mehrere Personen aufgehalten haben sollen. Bei neun dort kontrollierten Fahrzeugen wurden Verstöße festgestellt und daraus resultierend insgesamt 13 Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen die Fahrzeugführer bzw. Insassen gefertigt, da sie keine triftigen Gründen für das Verlassen ihrer Häuslichkeit benennen konnten.

Gegen 23.45 Uhr wurden Polizisten erneut zu Parkplätzen in der Hüttenbachstraße und der Fichtelbergstraße gerufen. Bei den anschließenden Kontrollen der Fahrzeuge stellten die Beamten mehrere Männer und Frauen fest. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass sie keine triftigen Gründe für ihren Aufenthalt auf den Parkplätzen hatten. Die Beamten fertigten in der Folge gegen alle Betroffenen insgesamt
31 Ordnungswidrigkeitsanzeigen.

Seit dem gestrigen Samstagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte unter anderem auf Parkplätzen an der Annaberger Straße, in der Hüttenbachstraße, am Fichtelbergplateau sowie der Fichtelbergstraße. Dabei hatten Fahrzeugführer beziehungsweise deren Insassen von insgesamt 25 kontrollierten Fahrzeugen ihre Häuslichkeiten ohne triftigen Grund verlassen. Gegen sie wurden insgesamt
52 bußgeldbewerte Ordnungswidrigkeitsanzeigen eingeleitet.

Die Polizei wird auch heute wieder Kontrollen im Erzgebirgskreis durchführen und die Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung prüfen, Zuwiderhandlungen unterbinden und bei Notwendigkeit entsprechende Anzeigen fertigen. (mg)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!