(4927) Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst wurden in der Nacht zum Donnerstag in die Sachsenfelder Straße gerufen. Dort war in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses eine Matratze in Brand geraten. Mieter des Hauses bemerkten den Brand und brachten einen 57-Jährigen aus der Wohnung in Sicherheit. Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand. Eine Evakuierung des Wohnhauses war nicht erforderlich. Der 57-Jährige wurde mit Verdacht der Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht. Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Schadensangaben liegen noch nicht vor. Nach den derzeitigen Erkenntnissen wird von einer fahrlässigen Brandentstehung ausgegangen. (mg)

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!