Am Dienstagnachmittag wurden die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Auerbach zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand an der Oberen Bahnhofstraße gerufen. Als die Tochter ihren 82-Jährigen Vater besuchen wollte, roch es vor der Wohnungstür stark nach Rauch. Da dieser die Tür nicht öffnete, ging sie davon aus, dass er sich in einer hilflosen Lage befände und informierte daraufhin den Notruf. Die eintreffenden Helfer konnten ausschließlich ein verkohltes Essen feststellen, was der Rentner auf dem Küchenherd vergaß. Der 82-Jährige wurde vorsorglich in einem nahegelegenen Krankenhaus untersucht, kam aber glücklicherweise nicht zu Schaden. (kh)

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!