Polizeibeamte des Plauener Reviers wurden gestern Mittag in einen Einkaufsmarkt innerhalb eines Einkaufszentrums an der Äußeren Reichenbacher Straße gerufen. Dort hatten Mitarbeiter einen 28-Jährigen mutmaßlichen Ladendieb gestellt. Der Mann steht im Verdacht, Bekleidung im Wert von 23 Euro aus dem Laden mitgenommen und den Kassenbereich passiert zu haben, ohne zu bezahlen. Erschwerend kam hinzu, dass der Deutsche im Einkaufsmarkt bereits Hausverbot hatte und zudem keine Mund-Nasen-Bedeckung trug. Die Polizisten fertigten daraufhin mehrere Anzeigen: wegen Diebstahls, Hausfriedensbruchs und wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!