Am frühen Dienstagnachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall im Moseler Tunnel in Fahrtrichtung Zwickau. Der 53-jährige Unfallverursacher befuhr mit seinem Ford den rechten von zwei Fahrstreifen. Er wollte einen 38-jährigen Ford-Fahrer, der sich auf dem Einfädelungstreifen befand, auffahren lassen und wechselte auf den linken Fahrstreifen. Dabei übersah er einen 33-Jährigen, welcher die Straße neben ihm auf gleicher Höhe mit seinem VW befuhr. Es kam daraufhin zur Kollision zwischen dem Ford und dem VW, wobei der 53-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und ins Schleudern geriet. In der Folge kam es zu einer zweiten Kollision mit dem 38-jährigen Ford-Fahrer. Insgesamt entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 30.000. Zudem wurde der Unfallverursacher leicht verletzt. Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. (jpl)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!