Meerane: Sachbeschädigung durch Graffiti

In der Zeit von Freitagabend bis Samstagmorgen brachten Unbekannte auf der Wand eines Einkaufsmarktes an der Äußeren Crimmitschauer Straße ein Graffito an. Die Täter sprühten mit schwarzer Farbe einen Schriftzug in der Größe von etwa 1 x 15 Meter und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Zeugen, welche die Täter beobachtet haben oder sonstige Sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (cs)

Kirchberg: Corona-Verstoß – 21-Jähriger trägt im Bus keinen Mund-Nasen-Schutz

Kirchberg: Corona-Verstoß – 21-Jähriger trägt im Bus keinen Mund-Nasen-Schutz

Am Samstagvormittag meldete sich ein Busfahrer (59) bei der Polizei und meldete einen Fahrgast, welcher sich trotz mehrmaliger Aufforderung nicht an die Vorschrift zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hielt und zudem renitent wurde. Beamte des Polizeireviers Werdau konnten den 21-Jährigen, welcher den Linienbus inzwischen verlassen hatte, feststellen und fertigten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gemäß Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung. (cf)

Crimmitschau: Mehrere Verstöße bei Kontrolle festgestellt

Am Sonntagabend befuhr ein 17-Jähriger mit einem Moped der Marke Simson S50 die Fabrikstraße, wurde angehalten und von Beamten des Werdauer Reviers einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass an dem Moped mehrere leistungssteigernde Umbauten vorgenommen worden waren. Die daraus resultierende Fahrerlaubnisklasse besaß der 17-Jährige nicht. Die Beamten untersagten ihm daraufhin die Weiterfahrt und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (cs)

Zwickau, OT Cainsdorf: Unfallflucht

Zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag wurde ein schwarzer VW Lupo beschädigt, welcher auf der Cainsdorfer Hauptstraße, nahe der Einmündung Cainsdorfer Ringweg abgestellt war. Vermutlich hatte ein unbekannter Fahrzeugführer den Pkw beschädigt und sich anschließend entfernt, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern.

Zeugentelefon: Polizeirevier Zwickau, 0375 44580. (cf)

Luxusuhren kaufen: Achtung auf Fälschungen und Hehlerware

Luxusuhren kaufen: Achtung auf Fälschungen und Hehlerware

Eine Luxusuhr am Handgelenk: Für nicht wenige Menschen gehören die hochwertigen sowie kostspieligen Accessoires einfach dazu. Markenchronographen sind mehr als nur Statussymbole und können auch als Wertanlage eingesetzt werden. Ganz gleich, ob die beliebten Uhren tatsächlich getragen oder im Interesse des Werterhalts in einem Tresor aufbewahrt werden: Freude haben die Besitzer nur dann an den beliebten Accessoires, wenn diese sich in einem einwandfreien Zustand befinden und es sich um legal vertriebene Originalware handelt.

Luxusuhren nur von zertifizierten Händlern erwerben

Wer eine Vorliebe für luxuriöse Markenuhren hat, sollte beim Kauf derselben auf einige Punkte achten, um keine böse Überraschung zu erleben. So ist es ratsam, von allzu preiswerten Schnäppchen Abstand zu halten, denn nicht selten handelt es sich bei diesem um Fälschungen, die keiner Expertenprüfung standhalten. Selbst niedrige Preise sind hier sprichwörtlich noch zu teuer, da die Uhren qualitativ meist nicht dem gewünschten Standard entsprechen – von der Unechtheit einmal ganz zu schweigen. Werden Chronographen bekannter Hersteller ohne Papiere angeboten, heißt es ebenfalls, vorsichtig zu sein. Ist die Herkunft der Uhr unbekannt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass diese gestohlen wurde. Ausschließlich zertifizierte Händler, die Uhren etwa aus dem Hause Breitling inklusive Garantiekarte und Rechnung anbieten, sind seriöse Quellen für das Beziehen von Luxusuhren. Wer also eine Breitling Navitimer in Vintage kaufen möchte, sollte nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die erforderlichen Papiere achten, die eine legale Herkunft der gewählten Fliegeruhr garantieren.

Breitling Navitimer: beliebte Fliegeruhr mit Kultstatus

Nicht nur für Liebhaber exklusiver Accessoires, sondern auch für Sammler sind Uhren wie die Breitling Navitimer von Interesse. Ursprünglich als vielseitiges und sowohl praktisches als auch stilvolles Utensil für professionelle Piloten konzipiert, erreichte die Uhrenserie des bekannten Herstellers bereits kurz nach ihrer Markteinführung Kultstatus auch bei vielen weiteren Zielgruppen. Die Herrenuhren stellen eine gelungene Verbindung aus einem Navigationsrechner und einem Chronographen dar und verbinden die wichtigsten Merkmale beider Bereiche so gekonnt miteinander, dass die Breitling Navitimer zu einem Weltklassiker geworden ist. Innerhalb der vielfältigen Uhrenserien des Herstellers ist die Navitimer der Bestseller. Die Preise für die gefragten Luxusuhren variieren teils stark, abhängig davon, welches Modell im Einzelnen gewünscht wird. Wer sich für eine Breitling Navitimer interessiert, kann vorab Informationen zu den marktüblichen Preisen einholen und so sicherstellen, dass beim Kauf ein fairer und angemessener Preis bezahlt wird.

Breitling Navitimer nur bei seriösen Händlern verkaufen

Was für den Erwerb von Luxusuhren und Chronographen gilt, lässt sich gleichermaßen auch auf den Verkauf derselben anwenden. Ausschließlich seriöse Händler und Anbieter sollten als Vermittlungsplattform in Betracht gezogen werden – nicht zuletzt auch, um beim Verkauf einer Breitling Navitimer einen möglichst hohen Preis zu erzielen. Potenzielle Verkäufer der beliebten Fliegeruhren können bei zertifizierten Anbietern zwischen Inzahlungnahme, Kommission und einem Direktverkauf wählen. Hierzu wird etwa ein Online-Formular angeboten, das mit einigen Angaben zur jeweiligen Uhr ausgefüllt wird. Alle Verkaufsschritte präsentieren sich bei einem vertrauenswürdigen Anbieter transparent und können vom Verkäufer jederzeit nachverfolgt und eingesehen werden. Sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf einer Breitling Navitimer gilt: Zweifelhafte Angebote sollten im eigenen Interesse lieber ignoriert werden.