Oelsnitz: Verkehrsunfall mit zirka 18.500 Euro Sachschaden

Oelsnitz: Verkehrsunfall mit zirka 18.500 Euro Sachschaden

Ein 32-jähriger Hyundai-Fahrer befuhr am Mittwochmorgen die Theumaer Straße in Richtung Theuma. Zirka 50 Meter vor der Einmündung zum Boxbachweg überholte er einen 33-jährigen rumänischen Renault-Fahrer, indem er die Linksabbiegerspur für den Überholvorgang nutzte. Nach dem Einscheren auf die Geradeausspur, bekam dieser, nach seinen Angaben, vom Renault-Fahrer Lichthupe und bremste sein Fahrzeug daraufhin ohne zwingenden Grund ab. Der 33-jährige rumänische Staatsbürger fuhr daraufhin auf das sich vor ihm befindende Fahrzeug auf. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 18.500 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. (jpl)

Sächsische Polizei testet Streifenwagen der Zukunft

Sächsische Polizei testet Streifenwagen der Zukunft

Landespolizei und Volkswagen beschließen gemeinsame Kooperation

Sachsens Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar und Reinhard de Vries, Geschäftsführer Technik und Logistik bei Volkswagen Sachsen, haben heute in Zwickau einen Kooperationsvertrag über die künftige Zusammenarbeit geschlossen. Fortan werden zwei der ersten Volkswagen Golf 8 Polizei-Sonderfahrzeuge aus St. Egidien im dienstlichen Alltag getestet, vor allem in der Polizeidirektion Zwickau. Die sächsische Polizei verspricht sich von der Kooperation noch mehr Praxistauglichkeit künftiger Einsatzfahrzeuge, der Automobilhersteller einen Erkenntnisgewinn bei der Entwicklung und Produktion polizeilicher Sonderfahrzeuge.

„Ein guter Funkstreifenwagen ist mehr als nur ein Fortbewegungsmittel für unsere Polizeibeamtinnen und -beamten“, so Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar. „Sie müssen Verlässlichkeit, ein hohes Maß an Sicherheit sowie Komfort für die Besatzungen bieten, außerdem den deutlich gestiegenen Anforderungen gerecht werden, die sich im Arbeitsalltag an sie stellen.“ Vor allem der Platzbedarf für Material und Ausrüstung in den Einsatzfahrzeugen sei gestiegen.

„Der Sonderfahrzeugbau von Volkswagen in St. Egidien bei Zwickau ist seit vielen Jahren spezialisiert auf besondere Anforderungen. Dazu gehören neben Einsatzfahrzeugen der Polizei und Feuerwehren zum Beispiel auch Fahrschulwagen. Wir freuen uns, dass die sächsische Polizei nun zunächst zwei Golf 8 testet. Ihre gemachten Erfahrungen im Arbeitsalltag helfen, unsere Produkte immer weiter zu verbessern und auf den täglichen Einsatz noch besser abzustimmen“, so Reinhard de Vries, Geschäftsführer Technik und Logistik von Volkswagen Sachsen. „Mit Blick in die Zukunft sollten auch E-Fahrzeuge im Sonderfahrzeugbau insbesondere für den polizeilichen Einsatz eine Rolle spielen können“, so de Vries weiter.

Bei der Vertragsunterzeichnung im Innenhof der Polizeidirektion Zwickau wurden zugleich zwei Golf 8 Sonderfahrzeugen übergeben. Die zivilen Fahrzeuge kommen in den kommenden Wochen im Bereich der Kriminalpolizei zum Einsatz. Verbaut sind digitaler Polizeifunk sowie eine verdeckte Blaulichtanlage, die auch Einsatzfahrten mit Sondersignal ermöglichen. Künftig sollen der Polizeidirektion Zwickau weitere ausgewählte Sonderfahrzeuge durch Volkswagen Sachsen als Leihgabe zur Verfügung gestellt werden.

„Gute Polizeiarbeit erfordert auch gute Führungs- und Einsatzmittel“, sagt Polizeipräsident René Demmler, Leiter der Polizeidirektion Zwickau. „Eine moderne und zuverlässige Flotte an Einsatzfahrzeugen gewährleistet nicht nur die Einsatzbereitschaft der sächsischen Polizei. Ausgeklügelte Einsatzfahrzeuge, die sich in der Praxis bewähren, sind neben einer modernen Ausstattung auch ein Aushängeschild für eine zukunftsorientierte Polizei. Dass diese Praxiserprobung in Zwickau, einer der Wiegen des Automobilbaus erfolgt, erfüllt uns als Polizeidirektion Zwickau mit Stolz.“

Die Erprobung der Fahrzeuge wird wesentlicher Bestandteil für die Erlangung einer neuen qualitativ hochwertigeren Beschaffungsreife sein, um neueste Technologien in den Alltagsbetrieb der Polizei zu überführen. Seitens der sächsischen Polizei besteht großes Interesse daran, dass die Automobilindustrie im Bereich von Funkstreifenwagen und Transportern praxistaugliche Fahrzeuge zur Verfügung stellt, die dem polizeilichen Einsatzbedarf gerecht werden.

Aus der gemeinsamen Kooperation zwischen Landespolizei und Volkswagen resultieren jedoch keine Verpflichtungen des Freistaates Sachsen, Volkswagen-Fahrzeuge für die sächsische Polizei zu erwerben. Im Rahmen der Beschaffung von Fahrzeugen für Behörden des Freistaates Sachsen erfolgt in jedem Fall ein gesetzlich vorgeschriebenes Vergabeverfahren nach der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge.

Die sächsische Polizei hat aktuell etwa 3.100 Fahrzeuge in ihrem Bestand. Jährlich werden mit diesen Fahrzeugen durch die Polizeibeamtinnen und -beamten des Freistaats rund 40 Millionen Kilometer zurückgelegt. In der Regel werden erworbene Einsatzfahrzeuge über sieben Jahre gefahren. Das Alter der Fahrzeugflotte beträgt durchschnittlich sechs Jahre. Bis 2016 investierte der Freistaat Sachsen ungefähr sechs Millionen Euro jährlich in den polizeilichen Fuhrpark. Seit 2017 werden jährlich etwa 14 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, sodass nunmehr eine Modernisierung und Erneuerung der Fahrzeugflotte möglich ist.

Bei Volkswagen Sachsen werden seit 1990 Fahrzeuge zu Sonderfahrzeugen umgebaut. Im März 2014 wurde in St. Egidien ein neuer Standort für den Sonderfahrzeugbau aufgebaut. Auf 5.000 m² Produktionsfläche werden dort Individual- und Kleinserien-Fertigung für alle Konzernmarken durchgeführt. Dabei geht es um Prototypenbau, Voll- und Teilfolierung, Individualisierung (Interieur, Einstiegsleisten), Belederung, Bestickung, Polsterei, Funkausstattungen und Kundenbetreuung. Zum Sonderfahrzeugbau der Marke Volkswagen gehören die Standorte Wolfsburg, Emden und St. Egidien. Die übergreifende Steuerung erfolgt aus Sachsen. (pz/cf)

Mit einem MagnetMotor die Stromrechnung deutlich zu senken

Mit einem MagnetMotor die Stromrechnung deutlich zu senken

Es wird immer wieder von Freier Energie gesprochen und berichtet, dass diese unsere Stromkosten senken könnte.

Doch was ist freie Energie überhaupt?

https://affit.de/magnetmotor

Wikipedia gibt Aufschluss:
http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Energie_%28Parawissenschaft%29

Das Problem ist der Mensch

Techniken um Freie Energie zu nutzen und kostensenkend einzusetzen, gibt es schon lange. YouTube ist voll von entsprechenden Videos. Magnetmotor

https://affit.de/magnetmotor

Schau Dich da mal um! Du wirst staunen! Gib einfach “freie Energie Nikola Tesla” ein bei YouTube und wir wünschen eine erkenntnisreiche Zeit. Danach wirst Du die Welt anders sehen.

Wir möchten Dir die beste KOSTENLOSE Technik vorstellen, mit der Du persönlich zu Hause sauberen Strom nutzen kannst, OHNE dafür etwas zu zahlen. Das ist der Ausstieg aus der Atomenergie, der Umweltverschmutzung und hohen Energiekosten. Bitte hilf uns diese Nachricht zu verbreiten, in dem Du diese Mail an Deine Freunde und bekannten weiter leitest.

Schau Dir dieses Video hier an (Link zum Video). Es zeigt genau, wie jeder ohne Vorkenntnisse und mit minimalem Aufwand seine Stromrechnung zumindest halbieren und vielleicht sogar ganz abschaffen kann.

https://affit.de/magnetmotor

Das Video zeigt ein kleines Gerät, welches in jedem Haushalt stehen muss, damit wir unseren Planeten vor der völligen Zerstörung retten und mit dem jeder zu hause, im Garten oder auch beim Camping kostenlos Strom erzeugen kann, ohne die Umwelt auch nur im geringsten zu belasten.

Klar versuchen die Stromkonzerne das zu unterdrücken – aber mit Deiner Hilfe wird sich diese saubere, umweltverschmutzungsfreie Technik durchsetzen. Es müssen nur genug Leute davon erfahren und bereit sein, mal etwas neues zu testen.

Bitte hilf uns dabei und schau dir dieses kurze und mega informative Video dazu an.

https://affit.de/magnetmotor

 

Dieser Artikel ist bezahlte WERBUNG

Zwickau: Baustelleninformation (Stand: 05. November 2020)

Zwickau: Baustelleninformation (Stand: 05. November 2020)

Erledigt:

 

Straße: Innere Schneeberger Straße

vor Hauptmarkt

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

 

Straße: Bülaustraße

zwischen Neubau Seniorenwohnanlage „Mariengarten“ (Marienthaler Straße) und Hoferstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

 

Straße: Max-Pechstein-Straße

zwischen Nr.70 und Schlobigplatz

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

 

Neu:

 

Straße: Altenburger Straße (Mosel)

zwischen Platz der Einheit und Glauchauer Straße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung mit Regelung durch Lichtzeichenanlage

Grund: Behebung Havarie Trinkwasserleitung

bestehend bis voraussichtlich 12.11.2020

 

Straße: Freiheitsstraße

in Fahrtrichtung Wilkau-Haßlau nach Von-Weber-Straße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung mit Regelung durch Lichtsignalanlage

Grund: Instandsetzung von Straßenschäden

ab 09.11. bis voraussichtlich 13.11.2020

 

Verlängert:

 

Straße: Altenburger Straße

zwischen Industriestraße und Messeler Weg

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über B93, ab Pölbitzer Straße bzw.Schlunziger Straße

Grund: Instandsetzung der Straßenentwässerung (DB-Brücke)

bis voraussichtlich 13.11.2020

 

Weiterhin:

 

Straße: Ernst-Thälmann-Straße

Höhe Haus-Nr. 51

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Herstellung Telekomhausanschluss

bis voraussichtlich 13.11.2020

 

Straße: Crimmitschauer Straße

stadtauswärts nach Steubenstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung mit Ampelregelung

Grund: Ersatz Mittelspannungskabel für die ZEV

bis voraussichtlich 22.11.2020

 

Straße: gesamte Schwanengasse

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung in 2 Bauabschnitten

Umleitung über Schumannplatz und Marienstraße

Grund: Verlegung Kabel Mittelspannung Strom und Stadtbeleuchtung in Vorbereitung auf den Straßenbau Marienstraße 2021

bis voraussichtlich 13.11.2020

 

Straße: Stenner Marktsteig (gemeinsamer Geh- und Radweg)

zwischen Zur Kohlenstraße und Neuplanitzer Straße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: grundhafter Ausbau (2 Bauabschnitte)

bis voraussichtlich 20.12.2020

 

Straße: Marienthaler Straße zwischen Luisenstraße und Goethestraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über Goethestraße und Werdauer Straße

Grund: barrierefreier Umbau bzw. Erneuerung der Straßenbahnhaltestelle Lindenhof

bis voraussichtlich 13.11.2020

 

Straße: Waldstraße

zwischen Haus Nr. 33 und Heinrich-Pfeiffer-Weg

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Kanal- und Trinkwasserleitungsbau

bis voraussichtlich 31.05.2021

 

Straße: Dr.-Friedrichs-Ring

zwischen Schillerstraße und Am Schwanenteich Seite WSH

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Sperrung Fahrspur Zufahrt Parkhaus

Umleitung über Am Schwanenteich, Humboldtstraße, Schumannstraße und Dr.-Friedrichs-Ring

Grund: Erneuerung Ringgrün (5. BA)

bis voraussichtlich 27.11.2020

 

Straße: August-Schlosser-Straße

zwischen Comeniusweg und Lützowstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung im mehreren Bauabschnitten (einschließlich der Kreuzung August-Schlosser-Straße/Comeniusweg/Am Hang)

Umleitung je nach Bauabschnitt über Wildenfelser Straße und Karl-Liebknecht-Straße

Grund: Kanal- und Straßenbau

bis voraussichtlich 20.12.2020

 

 

Straße: gesamte Gutenbergstraße

Straße: Olzmannstraße

zwischen Marienthaler Straße und Hoferstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung

  • stadtauswärts über Antonstraße, Marienthaler Straße, Karl-Keil-Straße, Steinpleiser Straße, S 291 Stiftstraße und S 293 Mitteltrasse
  • stadteinwärts über Marienthaler Straße, Bernhardstraße und Hoferstraße
  • aus Richtung Planitz über Hoferstraße und Bernhardstraße (STAUGEFAHR)

Grund: Erneuerung Trinkwasserleitung, Kanalbau, Straßen- und Gehwegbau

bis voraussichtlich 20.11.2020

 

Straße: Thurmer Straße

zwischen Auerbacher Straße und Haus Nr. 26

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Erneuerung Abwasserkanal, Trinkwasserleitung, Gasleitung, Stromleitung sowie Straßenbau (1. Teilabschnitt)

bis voraussichtlich 31.12.2020

 

Straße: Reuterweg

zwischen Planitzer Straße und Bürgerschachtstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Rohrnetzauswechselung Trinkwasserleitung

bis voraussichtlich 18.12.2020

 

 

Hinweis: Die angegebene (unverbindliche) Dauer der Sperrung ist der von der Baufirma beantragte und von der Straßenverkehrsbehörde genehmigte Zeitraum. Durch Änderungen im Bauablauf, ungünstige Witterung oder Anschlussaufträge kann sich der tatsächliche Beginn bzw. das Ende der Sperrung bei Erfordernis entsprechend verschieben.

Zwickau: Wartungsarbeiten am Tunnel B 93

Zwickau: Wartungsarbeiten am Tunnel B 93

Am Montag und Dienstag der kommenden Woche, 9. und 10. November, finden planmäßige Wartungsarbeiten am B 93-Tunnel in der Zwickauer Innenstadt statt. Diese erfordern die wechselseitige Sperrung von jeweils einer Richtungsfahrbahn je Tunnelröhre. Zwischen ca. 7 und ca. 18 Uhr muss daher an beiden Tagen zeitweilig mit Behinderungen gerechnet werden.

Bei der Wartung werden Funktionsprüfungen sowie Tests und Reinigungsarbeiten der betriebstechnischen Ausrüstung des Tunnels durchgeführt, wie beispielsweise der Notruf-, Brandmelde-, Beleuchtungs-, Feuerlösch- und Funkanlagen sowie der Verkehrsleiteinrichtungen.