Plauen: Fußgänger wird bei Unfall verletzt – Verursacher flüchtet

Ein 40-Jähriger wollte am Donnerstagmorgen die Martin-Luther-Straße (zwischen August-Bebel-Straße und Jößnitzer Straße) in Richtung Goethestraße überqueren. Als die Fußgängerampel „Grün“ zeigte, lief er los. Plötzlich bog der unbekannte Fahrer eines dunklen Pkw aus der August-Bebel-Straße nach rechts in die Marzin-Luther-Straße ab und bemerkte den Fußgänger offenbar zu spät. Der Autofahrer bremste zwar, kollidierte aber dennoch leicht mit dem Fußgänger, der schnell zur Seite sprang. Der 40-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Unbekannte fuhr jedoch weiter, ohne seinen Pflichten nachzukommen.

Gibt es Zeugen, welche den Unfall bemerkt haben und Hinweise auf den Verursacher oder dessen Fahrzeug geben können? Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier Plauen zu melden, Telefon 03741 140. (cf)

Plauen: Scheibe an Straßenbahnhaltestelle zerstört

An der Äußeren Reichenbacher Straße/Carl-von-Ossietzky-Weg haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag die circa 2,20 x 1,30 Meter große Scheibe einer Straßenbahnhaltestelle zerstört. Sie verursachten damit einen Schaden von rund 1.000 Euro.

Wer die Sachbeschädigung beobachtet hat und Angaben zu den Tätern machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)

Besondere Unfallrisiken im Herbst: Beleuchtung und Wildwechsel – ein Sicherheitsappell der Polizei an alle Verkehrsteilnehmer

Besondere Unfallrisiken im Herbst: Beleuchtung und Wildwechsel – ein Sicherheitsappell der Polizei an alle Verkehrsteilnehmer

Beleuchtung
Dunkelheit, Regen, Laub und diffuse Lichtreflektionen – das sind die gefährlichen Attribute des herbstlichen Straßenverkehrs. Trotz der polizeilichen Kontrollen sind immer wieder Fahrzeuge und Personen schlecht oder unbeleuchtet im Straßenverkehr unterwegs, teilweise sogar Rad fahrende Kinder. Die gegenständliche Ordnungswidrigkeit spielt bei diesen lebensgefährlichen Fahrten eine untergeordnete Rolle. Vielmehr geht es um die Gesundheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, denn Fußgänger, Radfahrer oder auch Kraftfahrer gefährden mit schlechter oder gar fehlender Beleuchtung nicht nur sich selbst, sondern können so auch Auslöser für schwerste Verkehrsunfälle sein. Achten Sie deshalb in dieser Jahreszeit besonders auf eine intakte Beleuchtung an Ihrem Fahrzeug und auf helle Bekleidung und Reflektoren. Auch Fußgängern und Radfahrern stehen heutzutage sehr gute technische Möglichkeiten zur Verfügung, um nicht übersehen zu werden. Nutzen Sie diese!

Wildwechsel
Seit mehreren Jahren ist im Bereich der Polizeidirektion Zwickau ein stetiger Anstieg der Wildunfälle zu registrieren. Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die Verkehrszeichen „Achtung – Wildwechsel“ ernst zu nehmen und in diesen Bereichen möglichst die Fahrgeschwindigkeit zu reduzieren, Überholvorgänge zu vermeiden und die Sinne entsprechend zu schärfen. Die Warnzeichen „Wildwechsel“ stehen tatsächlich nur an den Streckenabschnitten, an denen es nachweisbar vermehrt zu Wildunfällen gekommen ist. Die Unfallkommissionen prüfen regelmäßig die Gefahrenlage und entfernen die Verkehrszeichen auch wieder, wenn ein spürbarer Rückgang der Vorkommnisse registriert wird. Darüber hinaus sind die Möglichkeiten der Einflussnahme durch die Unfallkommissionen bei diesem Problem schnell ausgeschöpft. Es muss daher an die Vernunft und die Umsicht der Verkehrsteilnehmer appelliert werden.

Zwickau: Baustelleninformation (Stand: 22. Oktober 2020)

Zwickau: Baustelleninformation (Stand: 22. Oktober 2020)

Erledigt:

 

Straße: Wildenfelser Straße, stadteinwärts nach Karl-Liebknecht-Straße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung

Grund: Instandsetzung Oberfläche einer alten Aufgrabung

 

Straße: Reichenbacher Straße, zwischen HEM-Tankstelle und Küchenstudio

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Sperrung der stadtauswärts führenden Fahrspuren

Grund: Erneuerung der Fahrbahndecke

 

Straße: Frühlingsstraße, zwischen Niederhohndorfer Straße und Niederhohndorfer Querweg

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Straßenbau

Siehe Medieninfo Nr. 420 Frühlingsstraße in Niederhohndorf vorfristig fertiggestellt und freigegeben

 

 

Neu:

 

Straße: Friedensweg (Stadtteil Mosel)

zwischen Nr. 32 und 42

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung, Rettungsdienste frei!

Grund: Neuverlegung Gasleitung

ab 27.10. bis voraussichtlich 19.12.2020

 

Straße: Königswalder Straße

zwischen Rappendorfstraße und An den Linden

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über Rappendorfstraße und an den Linden

Grund: Mängelbeseitigung Deckensanierung

ab 26.10. bis voraussichtlich 02.11.2020

 

Straße: Rappendorfstraße

zwischen Königswalder Straße und An den Linden

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über Königswalder Straße und An den Linden

Grund: Fugenverguss (Gewährleistung aus vorheriger Baumaßnahme)

ab 02.11. bis voraussichtlich 06.11.2020

 

 

Weiterhin:

 

Straße: gesamte Schwanengasse

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung in 2 Bauabschnitten

Umleitung über Schumannplatz und Marienstraße

Grund: Verlegung Kabel Mittelspannung Strom und Stadtbeleuchtung in Vorbereitung auf den Straßenbau Marienstraße 2021

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: Pöhlauer Straße

zwischen Haus Nr. 57 und 59

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Herstellung Trinkwasserhausanschluss

bis voraussichtlich 31.10.2020

 

Straße: Bülaustraße

zwischen Neubau Seniorenwohnanlage „Mariengarten“ (Marienthaler Straße) und Hoferstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über Marienthaler Straße, Bernhardstraße, Hoferstraße, Olzmannstraße, Straße zum Neubau JVA hinter Paulusfriedhof

Grund: Verlegung Stromkabel für ZEV und Stadtbeleuchtung, Breitbandanschluss für Seniorenwohnanlage

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: Altenburger Straße

zwischen Industriestraße und Messeler Weg

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über B93, ab Pölbitzer Straße bzw. Schlunziger Straße

Grund: Instandsetzung der Straßenentwässerung (DB-Brücke)

bis voraussichtlich 06.11.2020

 

Straße: Cainsdorfer Brücke

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Ausführung der vorgeschriebenen Brückenprüfung

am 26.10.2020 von 9 bis 17 Uhr

 

Straße: Auerbacher Straße

Haus Nr. 18

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Neubau Gashausanschluss

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: Max-Pechstein-Straße

zwischen Nr.70 und Schlobigplatz

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Deckschicht in einer ehem. Aufgrabung erneuern

bis voraussichtlich 04.11.2020

 

Straße: Stenner Marktsteig (gemeinsamer Geh- und Radweg)

zwischen Zur Kohlenstraße und Neuplanitzer Straße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: grundhafter Ausbau (2 Bauabschnitte)

bis voraussichtlich 20.12.2020

 

Straße: Franz-Mehring-Straße

zwischen Lassallestraße und Friedrich-Engels-Straße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: halbseitige Straßensperrung mit Einrichtung einer Einbahnstraße in Fahrtrichtung Friedrich-Engels-Straße

Grund: Erneuerung der Gasleitung

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: Kopernikusstraße

gemeinsamer Geh- und Radweg Höhe Firma Snop Automotive

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über Kopernikusstraße und Crimmitschauer Straße

Grund: Tiefbauarbeiten für einen Abwasserkanal

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: Peter-Breuer-Straße

Höhe Stahlgerüst am derzeitigen Neubau der WHZ

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über Domhof

Grund: Bau Abwasserleitung

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: Marienthaler Straße

zwischen Luisenstraße und Goethestraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Umleitung über Goethestraße und Werdauer Straße

Grund: barrierefreier Umbau bzw. Erneuerung der Straßenbahnhaltestelle Lindenhof

bis voraussichtlich 13.11.2020

 

Straße: Stiftstraße

zwischen Spiegelstraße und Alte Reichenbacher Straße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Verlegung Mittelspannungskabel für die ZEV-Strom

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: Waldstraße

zwischen Haus Nr. 33 und Heinrich-Pfeiffer-Weg

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Kanal- und Trinkwasserleitungsbau

bis voraussichtlich 31.05.2021

 

Straße: Dr.-Friedrichs-Ring

zwischen Schillerstraße und Am Schwanenteich Seite WSH

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Sperrung Fahrspur Zufahrt Parkhaus

Umleitung über Am Schwanenteich, Humboldtstraße, Schumannstraße und Dr.- Friedrichs-Ring

Grund: Erneuerung Ringgrün (5. BA)

bis voraussichtlich 27.11.2020

 

Straße: Humboldtstraße zwischen Straße Am Schwanenteich und Schillerstraße sowie

Straße: Am Schwanenteich zwischen Dr.-Friedrichs-Ring und Humboldtstraße sowie

Straße: Schillerstraße zwischen Dr.-Friedrichs-Ring und Humboldtstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung Schillerstraße, Sperrung von Fahrspuren (es steht in jeder Fahrtrichtung nur noch eine Fahrspur zur Verfügung), Linksabbiegen von der Humboldtstraße stadtauswärts in die B 173 Am Schwanenteich nicht möglich

Umleitung über Humboldtstraße, Breithauptstraße und B 93 Dr.-Friedrichs-Ring

Grund: Instandsetzung Gehweg und Ausbau Haltestelle Humboldtstraße

bis voraussichtlich 30.10.2020

 

Straße: August-Schlosser-Straße

zwischen Comeniusweg und Lützowstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung im mehreren Bauabschnitten (einschließlich der Kreuzung August-Schlosser-Straße/Comeniusweg/Am Hang) Umleitung je nach Bauabschnitt über Wildenfelser Straße und Karl-Liebknecht-Straße

Grund: Kanal- und Straßenbau

bis voraussichtlich 20.12.2020

 

Straße: gesamte Gutenbergstraße

Straße: Olzmannstraße

zwischen Marienthaler Straße und Hoferstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung Umleitung

  • stadtauswärts über Antonstraße, Marienthaler Straße, Karl-Keil-Straße, Steinpleiser Straße, S 291 Stiftstraße und S 293 Mitteltrasse
  • stadteinwärts über Marienthaler Straße, Bernhardstraße und Hoferstraße
  • aus Richtung Planitz über Hoferstraße und Bernhardstraße (STAUGEFAHR)

Grund: Erneuerung Trinkwasserleitung, Kanalbau, Straßen- und Gehwegbau

bis voraussichtlich 20.11.2020

 

Straße: Thurmer Straße

zwischen Auerbacher Straße und Haus Nr. 26

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Erneuerung Abwasserkanal, Trinkwasserleitung, Gasleitung, Stromleitung sowie Straßenbau (1. Teilabschnitt)

bis voraussichtlich 31.12.2020

 

Straße: Reuterweg

zwischen Planitzer Straße und Bürgerschachtstraße

Art der Verkehrsraumeinschränkung: Vollsperrung

Grund: Rohrnetzauswechselung Trinkwasserleitung

bis voraussichtlich 18.12.2020

 

 

Hinweis: Die angegebene (unverbindliche) Dauer der Sperrung ist der von der Baufirma beantragte und von der Straßenverkehrsbehörde genehmigte Zeitraum. Durch Änderungen im Bauablauf, ungünstige Witterung oder Anschlussaufträge kann sich der tatsächliche Beginn bzw. das Ende der Sperrung bei Erfordernis entsprechend verschieben.

[SMS] Neue Corona-Schutz-Verordnung gilt ab dem 24. Oktober

[SMS] Neue Corona-Schutz-Verordnung gilt ab dem 24. Oktober

Zweistufiges System zur Festlegung von Maßnahmen eingeführt

Die Entwicklung der Coronavirus-Infektionszahlen hat in den vergangenen Tagen an Dynamik zugenommen. Darauf reagiert die sächsische Staatsregierung, indem sie die geplante Änderung der Corona-Schutz-Verordnung vorzieht. Die neue Verordnung, die heute durch Gesundheitsministerin Petra Köpping in Dresden vorgestellt wurde, gilt vom 24. Oktober bis zum 25. Januar 2021.

Neu in die Corona-Schutz-Verordnung aufgenommen wurde die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Gesundheitseinrichtungen wie Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen, Tageskliniken, Arzt- und Zahnarztpraxen. Außerdem gibt es eine Neuerung in Bezug auf Hygienekonzepte. Erstmals ist ein Ansprechpartner für die Einhaltung und Umsetzung des Konzeptes, der geltenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregelungen sowie zum Tagen einer Mund-Nasen-Bedeckung zu benennen.

Eine wesentliche Neuerung gegenüber der aktuell geltenden Verordnung ist die Neufassung der Vorgaben für Gebiete mit erhöhtem Infektionsgeschehen. Es gibt nun ein zweistufiges System, welches für die Inzidenz ab 35 sowie ab 50 Infizierten pro 100.000 Einwohner innerhalb von 7 Tagen, bestimmte vom Freistaat als Rahmen vorgegebene Maßnahmen vorsieht. Diese sind durch die Landkreise und Kreisfreien Städte zu erlassen und ortsüblich bekannt zu geben.

Bei einer Inzidenz von 35 muss:

  • die Kontaktverfolgung insbesondere in der Gastronomie, in Hotels, Pensionen sowie Bildungseinrichtungen stattfinden (ausgenommen davon sind Geschäfte, Läden und Verkaufsstände)
  • das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angeordnet werden und zwar für die Orte im öffentlichen Raum, an denen Menschen dichter und enger zusammenkommen (konkrete Festlegungen treffen die Landkreise und Kreisfreien Städte)
  • der Teilnehmerkreis bei Feiern im öffentlichen und privaten Raum ausschließlich auf den Familien- und Freundeskreis eingeschränkt werden, es sind maximal 25 Teilnehmer erlaubt
  • die Personenanzahl bei Veranstaltungen im Außenbereich auf 250 Personen, im Innenbereich auf 150 Personen begrenzt werden. Ausnahmen sind möglich, wenn ein erneutes mit dem Gesundheitsamt abgestimmtes und genehmigtes Hygienekonzept vorliegt
  • die Schließung von Schank- und Speisewirtschaften von 23 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages erfolgen, ebenso ist die Abgabe von Alkohol in dieser Zeit untersagt

Zudem soll in Schulgebäuden und auf dem Schulgelände, jedoch nicht im Unterricht, eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Ab einer Inzidenz von 50 müssen die Maßnahmen verschärft werden:

  • Feiern im öffentlichen und privaten Raum werden ausschließlich mit Familien und Freunden und nur noch mit bis zu 10 Personen erlaubt
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung muss in öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten mit regelmäßigem Publikumsverkehr durch Landkreise und Kreisfreien Städte angeordnet werden
  • Schank- und Speisewirtschaften müssen bereits ab 22 Uhr schließen, ebenso ist die Abgabe von Alkohol ab dieser Zeit untersagt
  • Prostitutionsstätten werden geschlossen
  • Veranstaltungen dürfen nur noch mit maximal 100 Teilnehmern stattfinden, Ausnahmen kann das Gesundheitsamt zulassen

Sollte der Inzidenzwert nicht binnen zehn Tagen unter 50 fallen:

  • dann sind zusätzlich Zusammenkünfte und Ansammlungen im öffentlichen Raum auf zwei Hausstände oder 5 Personen begrenzt

Die Überprüfung der getroffenen Maßnahmen soll dann durchgeführt werden, wenn die maßgebliche Schwelle von 35 oder 50 während mehr als sieben Tagen unterschritten wird, dann können die Landkreise und Kreisfreien Städte die Bestimmungen lockern.

Für die Weihnachtsmärkte gilt weiterhin, dass ab einer Inzidenz von 20 der Veranstalter verpflichtet ist, mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen, welches dann weitere Maßnahmen anordnen kann. Die zuständige Kommune verantwortet die Durchführung des Marktes.

Weitere wichtige Bestimmungen wie das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern und weitere Maßnahmen zur Ansteckungsvermeidung wie Kontaktbeschränkung oder Hygiene behalten ihre Gültigkeit.

Mehr Informationen unter www.coronavirus.sachsen.de.


Informationen

Herausgeber

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt (https://www.medienservice.sachsen.de/medien/?search%5Binstitution_ids%5D%5B%5D=10286)

Themen