Der 57-jährige Fahrer eines Audi befuhr am Montagmittag die Dresdner Straße/B 173 aus Richtung Mülsen kommend in Richtung Zwickau. Dabei kam er kurz vor der Kreuzung zur S 286 von der Fahrbahn ab, fuhr in den Seitengraben und kollidierte mit einer Warnbake sowie einem Verkehrszeichenträger. Danach wendete er und fuhr zurück in Richtung Mülsen, blieb jedoch nach circa 300 Metern aufgrund der starken Beschädigungen an seinem Fahrzeug liegen. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Audi-Fahrer alkoholisiert war: Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über einem Promille. Sie brachten den Deutschen daraufhin zur Blutentnahme in ein Krankenhaus.
Wegen auslaufender Betriebsmittel kam die Ölwehr zum Einsatz. Der Audi wurde abgeschleppt. Der Flurschaden sowie der Schaden am Pkw, der Warnbake und dem Verkehrszeichenträger wurden auf insgesamt circa 15.000 Euro geschätzt.
Der 57-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!