Zwickau: Mann mit Axt im Einkaufsmarkt

Am Samstagabend betrat ein 38-jähriger Deutscher einen Einkaufsmarkt an der Bernhardstraße ohne Mund-Nasen-Schutz. Er wurde durch das Personal aufgefordert, der Maskenpflicht nachzukommen. Der Mann ging zu seinem Fahrzeug, setzte sich einen mittelalterlichen Helm auf, nahm eine Axt und ging zurück in den Markt. Hier kaufte er zwei Flaschen Alkohol und beschädigte mit der Axt eine Schutzverglasung im Kassenbereich. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab knapp 1,6 Promille. Da er mit seinem Fahrzeug zum Markt gefahren kam, musste der Mann neben Blut auch noch seinen Führerschein abgeben. Ob ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorliegt, wird geprüft. (sl)

Zwickau: Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Der 31-jährige Fahrer (chinesisch) eines Pkw Opel Astra fuhr von einem Grundstück an der Humboldtstraße verbotswidrig nach links in Richtung Reichenbacher Straße. Dabei kam es zur Kollision mit einem Kraftrad Yamaha, welches die Humboldtstraße in stadtauswärtige Richtung befuhr. Der 47-jährige Fahrer des Kraftrades und seine 14-jährige Sozia stürzten auf die Fahrbahn. Beide wurden leicht verletzt und kamen in ein Krankenhaus. Der Opel sowie die Yamaha waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt ca. 10.000 Euro. (sl)

Limbach-Oberfrohna: Unfallverursacherin zeigt Reue

Limbach-Oberfrohna: Unfallverursacherin zeigt Reue

Eine 43-Jährige (D) befuhr am Samstagabend mit ihrem Pkw Skoda die Straße Am Tor. Dort streifte sie einen anderen geparkten Pkw Skoda. Dabei entstand Sachschaden von 3.000 Euro. In Folge entfernte sie sich zunächst unerkannt und unerlaubt vom Unfallort. Während der polizeilichen Unfallaufnahme kehrte sie jedoch mit dem Fahrrad zum Unfallort zurück, um sich zu stellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert 1,88 Promille. Blutentnahme und Sicherstellung ihres Führerscheines folgten. (AH)

Oberwiera: Betrunkener rammt geparktes Fahrzeug

Oberwiera: Betrunkener rammt geparktes Fahrzeug

In der Nacht zu Sonntag befuhr ein 46-jähriger Deutscher mit einem VW Caddy die Talstraße. Dabei kollidierte er seitlich mit einem geparkten Pkw Toyota. Obwohl er dabei einen Schaden von 8.000 Euro verursachte, setzte er seine Fahrt unerlaubt fort. Doch schon wenig später konnten die Beamten den Unfallverursacher feststellen. Der 46-Jährige war offensichtlich stark angetrunken und verhielt sich völlig unkooperativ. Auch gegen seinen Willen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt. (AH)