Eine 43-jährige Fahrerin eines Kleintransporters wurde erstmalig am Sonntagmorgen gegen 00:45 Uhr in der Kreisigstraße festgestellt. Ein durchgeführter Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine und anschließend wurde eine Blutentnahme in einem Krankenhaus durchgeführt.
Obwohl die Deutsche eindringlich belehrt wurde, keine Kraftfahrzeuge mehr zu führen, wurde sie gegen 01:55 Uhr erneut, diesmal in der Muldestraße, angetroffen und die vorherige Prozedur wiederholte sich.
Die uneinsichtige Verkehrsteilnehmerin wurde am Montagmorgen wieder mit ihrem Kleintransporter angehalten, diesmal im Bereich der Reichenbacher Straße. Aus Präventionsgründen wurden hier die Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu unterbinden. (jpl)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!