Zwickau: Sachbeschädigungen durch Graffiti

Am Freitagabend kam die Polizei in der Schloßstraße zum Einsatz.  Dort hatte ein Zeuge zwei Tatverdächtige, von denen einer, ein 31-jähriger Deutscher, namentlich bekannt ist, beobachtet. Die beiden Personen sprühten an einer Hauswand, einem Zigarettenautomat sowie einem Telefonverteilerkasten Graffiti auf. Weiterhin wurde vor einer Mauer ein kleiner Baum herausgerissen. Warum letzteres geschah, wurde am Samstagmorgen offensichtlich. Auf die genannte Mauer wurde ein weiteres, ca. 12 x 2 Meter großes Graffito gesprüht. Der dabei eingetretene Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 3.250 Euro. (uz)

Werdau: Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Als eine 38-jährige, deutsche Seat-Fahrerin die Plauensche Straße in Richtung Kreisverkehr befuhr, geriet sie nach links auf die Gegenfahrspur. Dort kollidierte sie zunächst mit einem Verkehrszeichen und stieß anschließend mit dem entgegenkommenden 61-jährigen Fahrer eines VW zusammen. Die Frau wurde schwer und der Mann leicht verletzt, der eingetretene Sachschaden beträgt ca. 20.000 Euro. (uz)

Meerane: Einbruch in ein Einfamilienhaus

Meerane: Einbruch in ein Einfamilienhaus

Während der Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses drangen unbekannte Tatverdächtige über ein verschlossenes Fenster in das Haus ein. Darin wurden sowohl im Erd- als auch im Obergeschoss Räumlichkeiten und Behältnisse durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Der eingetretene Sachschaden wird mit etwa 500 Euro beziffert. (uz)

Plauen: Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem LKW Daimler-Chrysler und einem PKW Suzuki kam es am Freitagnachmittag auf der B282 in Höhe Zufahrt zum Gewerbegebiet an der Schöpsdrehe. Dabei übersah der 32-jährige, deutsche LKW-Fahrer, der aus Richtung Gewerbegebiet kam, einen auf der B282 fahrenden 66-jährigen PKW-Fahrer. Die 58-jährige Insassin des PKW wurde durch den Zusammenstoß schwer verletzt und in eine Klinik verbracht. Der eingetretene Sachschaden wird auf ca. 7.500 Euro geschätzt. (uz)

ÖPNV-Angebot zum Heimspiel FSV Zwickau gegen TSV 1860 München am 03. Oktober 2020

Am Samstag, den 3. Oktober 2020, bestreitet der FSV Zwickau in der GGZ Arena sein nächstes Heimspiel gegen den TSV 1860 München. Anstoß ist 14:00 Uhr.
Am Spieltag gilt aufgrund des Feiertags der Sonntagsfahrplan.

Zur direkten Anreise sind an diesem Tag zusätzliche Straßenbahnen im Einsatz.

Diese fahren ab Neuplanitz 12:38 Uhr und 13:08 Uhr und ab Städt. Klinikum 12:47 und 13:07 Uhr.

Bei diesen Fahrten werden alle Zuschauer auf direktem Weg nach Eckersbach befördert und ein Umstieg am Neumarkt entfällt.

Bei der An- und Abreise mit der Straßenbahn ist zu beachten, dass Karteninhabern der Sektoren A und B die Haltestelle „Astronomenweg“ zum Aus- und Einsteigen empfohlen wird. Karteninhaber der Sektoren C / D und E wird zum Aus- und Einsteigen die Haltestelle „Eckersbach, Mitte“ empfohlen.

Unmittelbar nach der Partie werden die Abfahrtszeiten ab den Haltestellen „Eckersbach, Mitte“ und „Astronomenweg“ dem Bedarf angepasst und um zusätzliche Einsatzfahrten nach Neuplanitz und dem Städt. Klinikum verstärkt.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Schutzbedeckung ist bei der An- sowie Abreise in allen Bus- und Straßenbahnlinien verpflichtend.

Die Eintrittskarte ist gleichzeitig auch Fahrkarte und gilt auch in der neuen Spielsaison 3 h vor und bis 4 h nach Spielbeginn in den öffentlichen Nahverkehrsmitteln der Tarifzone 16 (Zwickau).

 

Alle Informationen finden Sie auch auf unserer Internetseite unter www.nahverkehr-zwickau.de .