(3789) Die Polizeidirektion Chemnitz führte am gestrigen Donnerstag abermals eine Komplexkontrolle zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität in der Chemnitzer Innenstadt durch. Insgesamt waren 63 Einsatzkräfte in die Maßnahmen involviert.

Im Zuge der Kontrolle kontrollierten die Beamten 59 Personen. Es wurden sechs Anzeigen gefertigt.
So hatten die Einsatzkräfte im Stadthallenpark zwei augenscheinliche Drogendepots festgestellt. Dahingehend wurden elf Cliptütchen mit jeweils etwa einem Gramm Marihuana sowie ein gutes Dutzend Tabletten, vermutlich Ecstasy, sichergestellt. Am späten Abend wurde ein weiteres Tütchen mit Cannabis-Dolden im Stadthallenpark gefunden.
Bei einer Personenkontrolle in der Brückenstraße stellten Beamte bei einem 28-jährigen pakistanischen Staatsangehörigen zwei Ecstasy-Tabletten fest und sicher.
In diesen Fällen wurden Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet. Hinzu kamen zwei weitere Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Ein 33-jähriger libyscher Staatsangehöriger hatte bei einer Kontrolle auf dem Lessingplatz ein verbotenes Messer bei sich. Die Kontrolle eines 44-jährigen Deutschen in der Ritterstraße brachte eine scharfe Patrone zu Tage.
Zudem wird gegen einen 47-jährigen tschechischen Staatsangehörigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Er war in der Fürstenstraße als Fahrer eines Pkw festgestellt worden, obwohl er keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt.
Die Polizeidirektion Chemnitz wird auch in Zukunft derartige Einsätze fortführen. (ju)

Hochwertiges Mountainbike entwendet – Zeugen gesucht

Autor Profil

Silvio Thiess
Silvio Thiess
Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!