Die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH (SVZ GmbH) baut für ihre Fahrgäste
die Haltestelle Lindenhof barrierefrei aus. Beide Richtungshaltestellen werden mit
einem sogenannten Haltestellenkap ausgestattet. Dadurch entstehen zwei barrierefreie
Haltekanten, welche zukünftig auch für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nutzbar
sind.
Die beiden äußeren Fahrspuren werden auf Bahnsteigniveau angehoben. Dazu werden
die Fahrspuren nach außen verschwenkt und der Individualverkehr außerhalb der
Gleisachse weitergeführt. Die Gehwege werden im Bereich der Haltestellen und der
Fußgängerfurt angepasst. Ergänzend dazu wird ein Blindenleitsystem installiert. Diese
Bauweise ist neuartig für Zwickau.
Die Arbeiten beginnen am Montag, 28. September 2020 und dauern planmäßig bis
Freitag, 13. November 2020. Für den Straßenbahnverkehr der Linie 4 wird eine
provisorische Haltestelle unterhalb der Luisenstraße eingerichtet. In den Herbstferien,
im Zeitraum vom 19. bis 30.10.2020, wird der Straßenbahnverkehr zwischen Pölbitz
und Städtischem Klinikum durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt. Die
Ersatzhaltestelle für den Lindenhof befindet sich während dieser Bauphase in der
Goethestraße.
Die Marienthaler Straße wird dafür zwischen Luisenstraße und Goethestraße für den
Individualverkehr gesperrt. Eine Umleitung verläuft über die Werdauer Straße und die
Goethestraße.
Die Maßnahme kostet rund 300.000 € und wird mitfinanziert durch Steuermittel auf
Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!