Beamte des Polizeirevieres Glauchau stellten bei einer Streifenfahrt ein Graffiti an einer Autobahnbrücke der BAB 4 fest. Das pink/orange Graffiti hatte die Größe von 19 Meter x 1,80 Meter und bestand aus einem unvollständigen Schriftzug. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte ein Täter (30, deutsch) gestellt werden. Dieser war auf seiner Flucht zunächst in die Mulde gesprungen. Er blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. (hje)
Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!