Ein erschreckendes Bild bot sich den Beamten des Polizeireviers Glauchau, als sie von Zeugen zu einer Pferdekoppel gerufen wurden. Die vier Pferde am Ort befanden sich aufgrund schlechter Haltungsbedingungen in einem sehr desolaten Zustand. Über das Veterinäramt wurde eine Amtstierärztin beauftragt. Durch diese musste ein Tier eingeschläfert werden, die Übrigen wurden zunächst vor Ort versorgt. Weitere Maßnahmen werden in den Folgetagen durchgeführt. Gegen den 51-jährigen deutschen Pferdebesitzer wird nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. (hd)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!