Am Mittwochmorgen fiel einem Polizeibeamten (außer Dienst) ein Mann auf, der an der Schulstraße in einem Pkw saß. Dem Polizeibeamten war bekannt, dass der 29-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis besaß und dass der Audi zudem weder zugelassen noch versichert war. Der 49-Jährige versetzte sich daher in den Dienst und wollte verhindern, dass der 29-Jährige weiterhin mit dem Auto fahren konnte. Er lehnte sich ins Fahrzeug und versuchte den Fahrzeugschlüssel abzuziehen. Der Fahrer gab jedoch Gas und fuhr rückwärts, wobei er den Polizisten einige Meter mitriss. Anschließend flüchtete er. Der Beamte wurde dadurch leicht verletzt und ist aktuell nicht dienstfähig.
Der Tatverdächtige konnte im Rahmen einer Tatortbereichsfahndung durch Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe – bestehend aus Polizeibeamten der Polizeidirektion Zwickau und der Bundespolizei – in Theuma gestellt werden. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest. Bei einer anschließenden richterlichen Vorführung wurde Haftbefehl gegen den Deutschen erlassen, welcher gegen Meldeauflagen außer Vollzug gesetzt wurde. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!