Dienstag, Dezember 1Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Tag: 9. September 2020

Glauchau: Tatverdächtiger nach Bedrohung gestellt

Glauchau: Tatverdächtiger nach Bedrohung gestellt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Am Dienstagnachmittag kam es in Glauchau zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung. Ein 49-jähriger Mann forderte einen 32-Jährigen auf, keine Visitenkarten an die Pkw auf der Hohen Straße zu stecken. Nach einer verbalen Auseinandersetzung holte der 32-Jährige ein Rasiermesser aus seinem Rucksack und bedrohte den 49-Jährigen damit. Der Geschädigte wich zurück und der Tatverdächtige entfernte sich zu Fuß. Die verständigten Polizeibeamten konnten den 32-Jährigen im Stadtgebiet stellen und vorläufig festnehmen. Der Libyer muss sich nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten und wird im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens einem Richter vorgeführt. (cf)
Reichenbach: Bei „Rot“ gefahren – Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Kreuzung

Reichenbach: Bei „Rot“ gefahren – Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf Kreuzung

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Unfall
Eine 64-jährige, deutsche Smart-Fahrerin war am Dienstagvormittag auf der Braustraße/B 173 aus Richtung Netzschkau kommend unterwegs und wollte die Ampelkreuzung zum Obermylauer Berg in gerader Richtung überqueren. Dabei stieß sie mit einer von rechts, aus Richtung Markt kommenden Citroen-Fahrerin (69) zusammen. Ein Zeuge gab an, dass die Ampel für die 69-Jährige „Grün“ gezeigt hatte. Beide Autofahrerinnen wurden bei dem Unfall schwer verletzt und anschließend stationär im Krankenhaus behandelt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Zusätzlich kam die Feuerwehr zum Einsatz, um auslaufende Betriebsmittel zu beseitigen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 8.000 Euro. (cf)  
Sommer gibt Zugabe – Wärme wie im Hochsommer

Sommer gibt Zugabe – Wärme wie im Hochsommer

Aktuell, Wetter
Der Spätsommer kommt in der nächsten Zeit immer mehr in Fahrt. Sonne und Wärme verwöhnen ab dem Wochenende auch die Menschen in Norddeutschland. Weiter südlich sind sogar über 30 Grad möglich. Sonne setzt sich durch Zunächst geht es in den kommenden Tagen regional noch leicht wechselhaft weiter. Birgit Heck, Sprecherin der Unternehmenskommunikation, erklärt: „Am Donnerstag nimmt auch in Süddeutschland das Schauerrisiko an einer schwachen Kaltfront kurzzeitig zu. Richtung Wochenende gewinnt dann aber ein Hoch immer mehr an Einfluss. Insbesondere am Samstag sind zwar noch Richtung Nordsee und Alpen einzelne Schauer oder Gewitter unterwegs, am Sonntag dominiert dann aber bei Temperaturen bis 30 Grad schon verbreitet der Sonnenschein.“ Hochsommer Comeback Die nächste Woche beginnt voraussi...
Zwickau: Sachbeschädigung an 23 Fahrzeugen

Zwickau: Sachbeschädigung an 23 Fahrzeugen

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung
Unbekannte zerkratzten am Dienstagabend 23 Fahrzeuge auf der Clara- Zetkin-Straße. Bei den betroffenen Pkws handelt es sich um VW, Ford, Skoda, Renault, BMW, Opel, Seat und Toyota. Es entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro. Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen nimmt das Polizeirevier in Zwickau, unter Telefon 0375/4458-0 entgegen. (kh)
Mülsen St. Niclas: Nach Unfall – Jugendlicher schwer verletzt

Mülsen St. Niclas: Nach Unfall – Jugendlicher schwer verletzt

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Unfall
Am Dienstagmorgen fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Moped Simson S 51 die St. Niclaser Hauptstraße in Richtung St. Jacob. Vor ihm wollte ein VW Golf (m/50) nach links in die Obere Zwickauer Straße abbiegen. Um nicht aufzufahren wich der Jugendliche nach links aus und touchierte den Golf. Anschließend stieß das Moped frontal mit dem entgegenkommenden VW Passat (w/18) zusammen. Der 17-Jährige kam unter dem Passat zum Liegen. Er wurde schwerverletzt und kam ins Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von 4.000 Euro. Die Straße war für über eine Stunde voll gesperrt. (kh)
Dresden: Angriff in Dresdner Straßenbahn – Drei Beschuldigte in Untersuchungshaft

Dresden: Angriff in Dresdner Straßenbahn – Drei Beschuldigte in Untersuchungshaft

Aktuell, Staatsanwaltschaft
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden Haftbefehle gegen zwei Tunesier (25 und 36 Jahre) und einen Iraker (32 Jahre) erlassen und am 8. September 2020 den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet. Den Beschuldigten liegt gemeinschaftlicher Raub und gefährliche Körperverletzung zur Last. Die Beschuldigten sind dringend verdächtig, am 13. August 2020 gegen 21:30 Uhr einen 43-jährigen Deutschen in der Straßenbahn Linie 2 Richtung Gorbitz während der Fahrt ohne erkennbaren Anlass provoziert und unvermittelt geschlagen zu haben. Als der Geschädigte sich entschlossen hatte, spontan an der Haltestelle Karcherallee auszusteigen, um der Konfrontation zu entgehen, sollen die drei Beschuldigten ihm gefolgt und außerhalb der Straßenbahn weiter auf...