Am Samstagmorgen wurden der Rettungsdienst und die Polizei zu einer regungslosen Person gerufen. Diese lag am Eingang eines Mehrfamilienhauses und hatte einen großen Hund dabei. Der Hund war außer Kontrolle geraten und ließ niemanden an die Person heran. Eine 69-jährige Passantin und ein 76-jähriger Hausbewohner wurden durch den Hund gebissen und leicht verletzt. Nach etwa einer Stunde kam der 31-Jährige Hundehalter (Ukraine) zu sich und brachte den Hund in Sicherheit. Er war volltrunken. Die zuständige Behörde prüft nun, ob er weiter als Halter des Hundes geeignet ist. (wh)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!