Zwickau: Einbruch in Büro am Hauptmarkt

Zwickau: Einbruch in Büro am Hauptmarkt

In der Nacht zum Mittwoch drangen unbekannte Täter auf unbekannte Weise in ein Bürogebäude am Hauptmarkt ein. Im Inneren öffneten sie gewaltsam mehrere Türen und entwendeten unter anderem eine Kaffeemaschine sowie eine Mikrowelle im Gesamtwert von rund 200 Euro. Zudem hinterließen sie einen Sachschaden von ebenfalls 200 Euro.

Wer hat die Täter in der Nacht zum Mittwoch beim Betreten oder Verlassen des Gebäudes beobachtet? Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

Zwickau: 21 Wahlplakate beschmiert

Zwickau: 21 Wahlplakate beschmiert

Am Donnerstagmorgen wurde polizeibekannt, dass unbekannte Täter mehrere Wahlplakate mit schwarzer Farbe beschmiert hatten. Insgesamt 21 Plakate an der Karl-Marx-Straße, Salutstraße und Sternenstraße wurden mit Schriftzügen und teils mit verfassungsfeindlichen Symbolen versehen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 400 Euro. Die Plakate wurden sichergestellt.

Gibt es Zeugen, welche die Unbekannten beim Beschmieren der Plakate beobachtet haben? Hinweise nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580. (cf)

Zwickau: Simson S 50 gestohlen und kurze Zeit später wieder aufgefunden

Am frühen Mittwochnachmittag haben Unbekannte eine Simson S 50 im Wert von etwa 2.000 Euro gestohlen, welche am Kornmarkt gesichert abgestellt war. Gegen 16:30 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und gab an, dass ihm Am Fuchsgraben ein Simson-Moped mit aufgebrochenem Schloss aufgefallen sei. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass es sich tatsächlich um die kurz zuvor am Kornmarkt gestohlene S 50 handelte. Das Moped wurde sichergestellt.

Wer den Diebstahl beobachtet hat oder den Dieb zwischen dem Kornmarkt und dem Fundort Am Fuchsgraben hat fahren sehen, meldet sich bitte im Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

BAB 72 / Lengenfeld: Pkw-Fahrer bremst Transporter aus, Sattelzug fährt auf – Zwei Schwerverletzte und 76.000 Euro Schaden

Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der BAB 72 in Fahrtrichtung Hof ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen, bei welchem zwei Personen schwer verletzt wurden.
Zwischen den Anschlussstellen Zwickau-West und Reichenbach wollte ein 57-jähriger Lexus-Fahrer nach eigenen Angaben den vor ihm fahrenden Mercedes-Transporter überholen. Als er zum Überholen ansetzte, wechselte der 22-jährige Transporter-Fahrer ohne zu blinken ebenfalls auf die linke Fahrspur, um einen Sattelzug zu überholen. Der Lexus-Fahrer gab an, dass er nur durch starkes Abbremsen einen Zusammenstoß mit dem Mercedes verhindern konnte. Beide Fahrzeugführer überholten den Sattelzug und der Transporter scherte wieder ein. Nachdem der Lexus-Fahrer wiederum den Transporter überholt hatte, wechselte er ebenfalls wieder auf die rechte Fahrspur, bremste den 22-Jährigen dort langsam bis zum Stillstand aus und schaltete die Warnblinkanlage ein. In der Folge stieg der 57-jährige Deutsche aus und ging zum Transporter, um den 22-Jährigen zur Rede zu stellen. Als er ihn an der Fahrertür ansprechen wollte, fuhr der 40-jährige, deutsche Fahrer des Sattelzugs auf den Transporter auf und schob diesen gegen den Lexus.
Der 57-Jährige und der 22-Jährige wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten stationär im Krankenhaus behandelt werden. Alle drei Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden ist auf circa 76.000 Euro geschätzt worden. Für die Unfallaufnahme sowie die Bergungsarbeiten wurde die Autobahn an der Unfallstelle für circa zweieinhalb Stunden voll gesperrt.
Die Polizei ermittelt nun gegen den 40-jährigen Sattelzug-Fahrer wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. Gegen den 57-jährigen Lexus-Fahrer wurde Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet. Gegen den 22-Jährigen wurde eine Verkehrsordnungswidrigkeitsanzeige wegen falschen Überholens gefertigt. (cf)

Limbach-Oberfrohna: Unbekannte beschädigen Pkw

Limbach-Oberfrohna: Unbekannte beschädigen Pkw

Wie der Polizei am Dienstag angezeigt wurde, haben Unbekannte in der Zeit von Samstag bis Montag einen Opel beschädigt, der an der Karlstraße abgestellt war. Nach ersten Erkenntnissen könnten die Täter gegen den Pkw getreten haben, wodurch ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro entstand.

Zeugentelefon: Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640. (cs)