Steinberg: Lkw kollidiert im Einmündungsbereich mit Pkw

Steinberg: Lkw kollidiert im Einmündungsbereich mit Pkw

Der 40-jährige Fahrer eines Mercedes-Lkw befuhr am Dienstagmorgen die Neue Wildenauer Straße in Richtung Wernesgrüner Straße/B 169. Er fuhr zu weit in den Einmündungsbereich ein und stieß dort mit einem Mazda-Fahrer (50) zusammen, welcher in Richtung Wernesgrün unterwegs war. Der am Mazda entstandene Sachschaden wurde auf circa 4.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. (cf)

Zwickau: Unfallflucht auf der Mülsener Straße

Zwischen Montagabend und Dienstagvormittag wurde ein roter Kia beschädigt, welcher auf der Mülsener Straße nahe des Trillerplatzes abgestellt war. Vermutlich war ein unbekannter Fahrzeugführer im Vorbeifahren gegen den geparkten Pkw gestoßen und anschließend weitergefahren, ohne sich als Unfallbeteiligter zu erkennen zu geben. Am Kia entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Zeugentelefon: Polizeirevier Zwickau, 0375 44580. (cf)

Zwickau: Polizei sucht Zeugen zu Unfallflucht

Am Montagabend ereignete sich auf einem Parkplatz an der Robert-Blum-Straße/Helene-Heymann-Straße eine Unfallflucht.
Der unbekannte Fahrer eines grünen Ford Fiesta befuhr den unbefestigten Parkplatz und verlor vermutlich auf Grund unangepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug. In der Folge stieß er gegen zwei abgeparkte Pkw (Skoda, Mercedes), welche jeweils im Heckbereich beschädigt wurden. An allen drei Pkw entstand ein Gesamtschaden von circa 7.000 Euro. Der unbekannte Fahrer stieg nach dem Unfall aus dem Pkw und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Laut Zeugenaussagen flüchteten zwei weitere Männer ebenfalls, welche zuvor mit im Ford gesessen hatten.
Die drei unbekannten Männer waren zwischen 20 und 30 Jahren alt. Einer der Flüchtenden hatte blonde Haare und trug kurze Hosen sowie ein blaues T-Shirt.
Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die am Ford Fiesta angebrachten Kennzeichen eigentlich an einen Renault gehörten, sodass zusätzlich zur Unfallflucht auch wegen Urkundenfälschung ermittelt wird.

Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Unfallverursacher oder einen der anderen beiden Männer geben können, melden sich bitte im Polizeirevier in Zwickau, Telefon 0375 44580. (cf)

Zwickau: 59-Jähriger verletzt sich selbst

Am Dienstagabend verletzte sich ein 59-Jähriger nahe des Busbahnhofes mit einem Obstmesser selbst. Zeugen hatten dies beobachtet und daraufhin die Polizei informiert. Als die Beamten des Zwickauer Reviers vor Ort waren, schnitt sich der bereits Verletzte in den Bauch. Auf Ansprechen durch die Polizisten reagierte er nicht und lief davon. Letztendlich konnte der Mann gestellt werden, wobei die Beamten Pfefferspray einsetzen mussten. Dabei wurde eine Polizistin leicht verletzt. Anschließend wurde der 59-Jährige von den Beamten erstversorgt und zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. (cs)

Plauen: Zeugen zu Körperverletzung auf der Seumestraße gesucht

Plauen: Zeugen zu Körperverletzung auf der Seumestraße gesucht

Am Dienstagnachmittag war ein 36-Jähriger zu Fuß auf der Seumestraße unterwegs und überquerte diese auf Höhe der Max-Planck-Straße. Plötzlich hielt ein schwarzer Pkw (vermutlich Skoda) an, der Beifahrer stieg aus und stieß den 36-Jährigen um. Dabei erlitt der Geschädigte Verletzungen, welche anschließen stationär im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der unbekannte Täter stieg wieder in den schwarzen Pkw, welche auf der Max-Planck-Straße in Richtung Rückertstraße davon fuhr. Laut Aussage einer Zeugin handelte es sich beim Unbekannten um einen großen, kräftigen Mann, welcher mit einer kurzen grauen Sporthose bekleidet war.

Zeugen, welche Hinweise zum unbekannten Täter oder zum schwarzen Pkw machen können, melden sich bitte im Polizeirevier in Plauen, Telefon 03741 140. (cf)