Polizeidirektion Leipzig – Medieninformation: 403/2020

Polizeidirektion Leipzig – Medieninformation: 403/2020

BMW gestohlen

Ort: Zwenkau, Zum Kap
Zeit: 23.08.2020, gegen 02:30 Uhr

Der Nutzer (53) eines Firmenfahrzeuges musste feststellen, dass der BMW X5 M nicht mehr auf seinem Grundstück stand. Er hatte den Pkw am Vorabend ordnungsgemäß gesichert in der Einfahrt geparkt. Ein Unbekannter hatte das weiße Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen

NMB – GM 1

im Wert von etwa 60.000 Euro entwendet. Er verständigte die Polizei. Die Fahndung nach dem gestohlenen BMW läuft.

Audi entwendet

Ort: Leipzig (Wiederitzsch), Basilikumweg
Zeit: 22.08.2020, gegen 23:45 Uhr bis 23.08.2020, gegen 06:00 Uhr

Ein in der Einfahrt eines Grundstückes abgestellter Audi Q 5 wurde in der Nacht vom Samstag zum Sonntag gestohlen. Das geschädigte Ehepaar musste am Morgen den Diebstahl feststellen und rief die Polizei. Dem Halter entstand ein Schaden in Höhe von ca. 40.000 Euro. Kripobeamte fahnden jetzt nach dem entwendeten schwarzen Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen

L – PX 1705.

Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes hat die weitere Bearbeitung aufgenommen. (bh)

Einbruch in Physiotherapie

Ort: Leipzig (Mockau-Nord)
Zeit: 21.08.2020, gegen 15:15 Uhr bis 23.08.2020, gegen 20:15 Uhr

Unbekannte drangen durch das Aufbrechen einer Zugangstür gewaltsam in die Praxis einer Physiotherapie ein und entwendeten daraus einen Tresor. In dem Tresor befand sich u. a. eine Kasse mit einem niedrigen zweistelligen Bargeldbetrag. Der Sachschaden liegt im niedrigen fünfstelligen, der Stehlschaden im niedrigen dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls. (pj)

Mountainbike von Dachfahrradträger gestohlen

Ort: Markkleeberg, Hauptstraße
Zeit: 23.08.2020, zwischen 14:00 Uhr und 15:40 Uhr

Unbekannte brachen in Markkleeberg an einem Pkw das Schloss eines Dachfahrradträgers auf und entwendeten anschließend ein schwarzes Mountainbike des Herstellers Stevens. Es wurden Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet. (pj)

Falsche Polizeibeamte

Fall 1

Ort: Leipzig (Wiederitzsch), Lindenstraße
Zeit: 23.08.2020, gegen 21:50 Uhr

Am Sonntagabend klingelte bei einem 78-Jährigen das Telefon. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter aus und tischte ihm sogleich eine Geschichte auf, wonach es im Wohnumfeld des Mannes zu einem Raubüberfall gekommen sei. Der Senior schenkte dem Anrufer jedoch keinen Glauben, da er bereits mehrere solcher Telefonate erhalten hatte. Er teilte jenem sein Misstrauen mit, woraufhin der Unbekannte ungehalten reagierte und ihn bedrohte. Der 78-Jährige legte auf und verständigte die Polizei.

Fall 2

Ort: Markkleeberg, Colkwitzer Weg
Zeit: 23.08.2020, gegen 23:20 Uhr

Auch in diesem Fall stellte sich der unbekannte Anrufer dem Geschädigten (69) als Polizeibeamter vor. Jener gab an, dass im Bereich des Wohnortes Ausländer festgenommen worden seien, bei welchen die persönlichen Daten des 69-Jährigen auf deren Handys gefunden worden seien. Doch der Geschädigte zeigte sich ebenfalls misstrauisch und beendete das Gespräch. Er setzte die Polizei in Kenntnis.

In beiden Fällen haben Kripobeamte die Ermittlungen wegen Betrugs aufgenommen. (bh)

VW Fox kollidierte mit Audi Q5

Ort: Grimma, B 107 (Wurzener Straße)
Zeit: 23.08.2020, gegen 12:00 Uhr

Die 53-jährige Fahrerin (deutsch) eines VW Fox fuhr auf der S 11 in Richtung B 107 mit der Absicht, nach links auf die B 107 abzubiegen. Dabei beachtete sie wahrscheinlich die Vorfahrt eines vorfahrtberechtigten Audi Q5 (Fahrer: 68) nicht. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei welchem der Audi-Fahrer verletzt wurde. Die Höhe des Gesamtsachschadens beträgt etwa 20.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einer fahrlässigen Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall. (pj)

Tödlicher Verkehrsunfall

Ort: Mügeln (Gaudlitz), Am Oberhof
Zeit: 23.08.2020, gegen 11:20 Uhr

Der Fahrer (60, deutsch) eines Fiat Panda war auf der Straße Am Oberhof unterwegs. Etwa 100 Meter nach dem Grundstück Nr. 2 kam er wahrscheinlich aufgrund gesundheitlicher Probleme von der Straße ab und fuhr gegen einen Betonpfeiler der Umfriedung. Der 60-Jährige verstarb, trotz Reanimation eines Ersthelfers und eines Mitarbeiter des Rettungswesens, noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (bh)

Drei Verletzte nach Unfall

Ort: Leipzig (Neulindenau), Schomburgkstraße
Zeit: 23.08.2020, gegen 11:30 Uhr

Der Fahrer (51, deutsch) eines BMW Mini fuhr auf der Merseburger Straße stadtauswärts mit der Absicht, die Kreuzung mit der Schomburgkstraße geradeaus zu überqueren. Er fuhr bei „Rot“ und stieß mit einem Skoda Octavia zusammen, dessen Fahrer (31) auf der Ludwig-Hupfeld-Straße in Richtung Schomburgkstraße bei „Grün“ fuhr. Beim Unfall verletzten sich sowohl beide Fahrer als auch die Beifahrerin (29) im Skoda leicht und wurden darauf in Krankenhäusern ambulant behandelt. Die Höhe des Sachschadens an beiden Fahrzeugen wurde mit ca. 10.000 Euro angegeben. Gegen den 51-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bh)

Glauchau: Diebstahl – Zeugen gesucht

Glauchau: Diebstahl – Zeugen gesucht

In einem Geschäft an der Leipziger Straße kam es am Samstagmittag zu einem Diebstahl. Nach ersten Erkenntnissen hatten zwei unbekannte Personen – eine Frau und ein Mann – die 56-jährige Verkäuferin abgelenkt. Dann entwendeten sie ein „Samsung“-Smartphone, Bargeld und persönliche Dokumente der Geschädigten. Der Diebstahlschaden wurde auf circa 800 Euro geschätzt.

Die Verkäuferin beschrieb die beiden Personen wie folgt:

  • Frau: 35 bis 40 Jahre alt, 160 bis 170 Zentimeter groß, nackenlange Haare, sprach gebrochenes Deutsch
  • Mann: 35 bis 37 Jahre alt, 165 Zentimeter groß, rundes Gesicht

Gibt es Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zur Identität der beiden Unbekannten geben können? Sie werden gebeten, sich im Polizeirevier in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640. (cf)

Limbach-Oberfrohna: Einbruch in Jugendclub

Limbach-Oberfrohna: Einbruch in Jugendclub

An der Burgstädter Straße drangen unbekannte Täter zwischen Donnerstag- und Sonntagnachmittag in einen Jugendclub ein. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 100 Euro und durchsuchten die Räumlichkeiten. Ob etwas entwendet wurde, steht aktuell noch nicht fest.

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen in der Nähe des Jugendclubs beobachten konnten, wenden sich bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763 640. (cf)

Hartenstein: 28-Jähriger kommt mit 1,3 Promille von Straße ab

Hartenstein: 28-Jähriger kommt mit 1,3 Promille von Straße ab

Ein 28-Jähriger befuhr am Sonntagabend mit seinem Ford die S 255 in Richtung Zschocken. Circa 700 Meter nach der BAB-72-Anschlussstelle Hartenstein kam er nach dem Passieren einer Linkskurve auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw stieß gegen einen Leitpfosten und blieb nach etwa 50 Metern auf einem abgeernteten Feld stehen. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.700 Euro. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der 28-Jährige alkoholisiert war. Sie führten bei dem Deutschen einen Atemalkoholtest durch, welcher über 1,3 Promille ergab. Sie stellten seinen Führerschein sicher und brachten den Mann zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Zudem wurde eine entsprechende Anzeige erstattet. (cf)

Werdau: Unbekannter tritt Glasscheibe an Bushaltestelle ein

Am Samstagabend meldete sich eine Zeugin im Polizeirevier Werdau und teilte mit, dass ein Mann eine Glasscheibe an der Bushaltestelle am Gedächtnisplatz eingetreten habe und dann in Richtung Pestalozzistraße gegangen sei. Die Polizeibeamten konnten vor Ort die beschädigte Glasscheibe, jedoch bei der Bereichsfahndung keine tatverdächtigen Personen feststellen. An der Bushaltestelle war ein Schaden von circa 500 Euro entstanden.
Die Zeugin gab an, dass der unbekannte Mann circa 180 Zentimeter groß, schlank und mit einer Dreiviertelhose bekleidet gewesen sei und einen roten Rucksack dabei hatte. Außerdem hatte er sich bei der Sachbeschädigung vermutlich am Bein verletzt.

Wer kann Hinweise auf die Identität des Mannes geben? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020. (cf)