In einer Gaststätte an der Pfaffengutstraße kam es am Donnerstagabend im Rahmen einer Parteiveranstaltung zu einer Auseinandersetzung zwischen einem freien Journalisten und fünf Parteimitgliedern der AfD.
Im öffentlichen Bereich fertigte der 28-jährige Journalist Fotoaufnahmen von der AfD-Veranstaltung. Die Teilnehmer forderten ihn auf, dies zu unterlassen. Nach einem Wortwechsel zur Rechtmäßigkeit der Fotoaufnahmen kam es zu einem Handgemenge. Infolgedessen hielten die Veranstaltungsteilnehmer den 28-Jährigen bis zum Eintreffen der Beamten fest. Dabei wurde der freie Journalist leicht am Arm verletzt, benötigte vor Ort jedoch keine ärztliche Behandlung.
Gegen die fünf deutschen AfD-Mitglieder – eine Frau und vier Männer im Alter zwischen 48 und 65 Jahren – wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, um zu prüfen, ob es sich bei dem Sachverhalt um einen Fall von Nötigung und gefährlicher Körperverletzung handelt. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!