Am Dienstag haben Polizeibeamte vier Männer gestellt, die versucht haben sollen, von einem 80-Jährigen für eine Dienstleistung einen deutlich überhöhten Geldbetrag gefordert zu haben.
Sie stehen im Verdacht, einem 80-Jährigen einen fragwürdigen Kostenvoranschlag für Reinigungsarbeiten auf der Terrasse eines Einfamilienhauses unterbreitet zu haben. Anschließend reinigten sie unsachgemäß die Terrasse und nahmen dafür etwa 400 Euro als Anzahlung entgegen. In der Folge forderten sie einen Betrag von über 5.000 Euro, die persönlich abgeholt werden sollten. Bei der Geldübergabe konnten Polizeibeamte die vier Tatverdächtigen stellen: drei Deutsche im Alter von 20, 26 und 30 Jahren sowie einen 27-jährigen Albaner. Gegen den 26-Jährigen lag ein internationaler Haftbefehl vor, sodass er in die JVA gebracht wurde. Die Polizei ermittelt gegen alle vier Tatverdächtigen wegen Wucher.

Die Polizei rät: Seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen an der Haustür Angebote für Dienstleistungen unterbreitet werden. Prüfen Sie diese in Ruhe, halten Sie gegebenenfalls Rücksprache mit Familienangehörigen oder Bekannten und rufen Sie im Zweifel die Polizei. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!