Niederfrohna: Ford fährt auf VW auf

 

Am Dienstagnachmittag befuhr ein 48-jähriger VW-Fahrer die BAB72 in Richtung Leipzig, verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Niederfrohna und musste an der Mühlauer Straße verkehrsbedingt anhalten. Dabei fuhr ein hinter ihm befindlicher 62-Jähriger mit seinem Ford auf den VW auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der insgesamt entstandene Sachschaden wurde auf rund 3.000 Euro geschätzt. (cs)

Wilkau-Haßlau: Unbekannte stehlen Stromkabel

 

In der Zeit Von Montagnachmittag bis Dienstagmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Baustelle an der Kirchstraße. Von dort entwendeten die Täter rund 70 Meter Starkstromkabel im Wert von rund 480 Euro. Nach ersten Erkenntnissen entstand kein weiterer Sachschaden.

Zeugen, welche die Täter gesehen haben oder sonstige sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Werdau zu melden, Telefon 03761 7020. (cs)

Lichtentanne: Wildunfall – 4.000 Euro Schaden

 

Am Dienstagmorgen befuhr ein 36-jähriger Opel-Fahrer die Mitteltrasse und kollidierte etwa 500 Meter vor der BAB 72 mit einem Reh, welches plötzlich die Fahrbahn betreten hatte. Der Opel-Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Reh verendete noch an der Unfallstelle. (cs)

Zwickau: Trunkenheit im Verkehr

Zwickau: Trunkenheit im Verkehr

 

Am Dienstagabend befuhr ein 32-jähriger Deutscher mit einem Citroen die Breithauptstraße und wurde dabei angehalten und von Beamten des Zwickauer Reviers einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Daraufhin wurde der 31-Jährige zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht und eine entsprechende Anzeige wurde erstattet. (cs)

Zwickau: Körperverletzung an Haltestelle

 

Am Dienstagabend kam es an der Haltestelle „Neumarkt“ zu einer Auseinandersetzung mehrerer Personen. Nach ersten Erkenntnissen wurde dabei ein 28-Jähriger von fünf männlichen Personen im Alter von 16 bis 27 Jahren umringt (Alle Beteiligten sind deutsche Staatsbürger).
Anschließend wurde der 28-Jährige durch zwei Personen geschlagen. Die Angreifer flüchteten zunächst, konnten aber durch sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen in einem Linienbus an der Bürgerschachtstraße festgestellt werden.
Bei drei der Tatverdächtigen ergab ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert zwischen 0,8 und 1,3 Promille. Während der polizeilichen Maßnahmen wurden die eingesetzten Polizeibeamten massiv beleidigt.
Entsprechende Anzeigen, wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung wurden erstattet.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Auseinandersetzung an der Haltestelle „Neumarkt“ geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Zwickau zu melden, Telefon 0375 4284480. (cs)

Seite 1 von 3
1 2 3