Am Donnerstagnachmittag stellten Polizeibeamte des Reviers Werdau zunächst einen 29-Jährigen fest, der im Verdacht steht, mit einem Crossmotorrad im öffentlichen Straßenverkehr gefahren zu sein. Der Fahrer schob sein Motorrad zwar, trug jedoch eine komplette Schutzausrüstung und sein Motorrad war warm. Das Crossmotorrad war nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und der 29-Jährige besaß keine entsprechende Fahrerlaubnis.
Kurze Zeit später fiel den Polizisten auf der Ortsverbindung zwischen Beiersdorf und Neumark ein 17-jähriger Mopedfahrer auf. An der Simson S 51 waren umfangreiche Umbauten zur Leistungssteigerung vorgenommen worden – und der 17-Jährige besaß keine gültige Fahrerlaubnis für diese Fahrzeugklasse.
Die Beamten erstatteten gegen die beiden Fahrer jeweils eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!