Am Donnerstagvormittag sollte auf der Bahnhofstraße ein PKW Renault einer Kontrolle durch eine Polizeistreife unterzogen werden. Als der Fahrer das Ansinnen der Beamten bemerkte, flüchtete er und fuhr dabei grob verkehrswidrig und rücksichtslos, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Auf der Heinrichstraße hielt das Fahrzeug an und bei der Kontrolle des 38-jährigen deutschen Fahrers stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ein Drogentest erbrachte den Verdacht, dass er sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Eine durchgeführte Blutentnahme wird darüber Klarheit erbringen. Als besonders verwerflich ist die Tatsache anzusehen, dass sich während der Fahrt die acht Monate alte Tochter des Fahrers im Fahrzeug befand. (uz)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!