Samstagnacht, gegen 23:30 Uhr, informierte ein Anwohner der Gerhard-Weck-Straße die Polizei darüber, dass sich auf der Straße zwei weibliche und ein männlicher Jugendlicher aufhalten. Der männliche Jugendliche hatte mit einer Spraydose die Fassade eines Wohnhauses besprüht, danach flüchteten die Drei. Nach kurzer Fahndung konnten sie im Bereich Gedächtnisplatz durch Beamte des Polizeireviers Werdau gestellt werden. Der männliche Jugendliche (21-jähriger Deutscher) hatte die zum Graffiti passende lila Spraydose bei sich. Der Sachschaden am Gebäude wurde auf 250 Euro geschätzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wurde eingeleitet. (um)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!