(siehe Medieninformation Nr. 145/2020 vom 09. März 2020)

Dank eines Zeugenhinweises konnte die Polizei den VW-Fahrer ermitteln, der im Verdacht steht, am Sonntagabend eine Fußgängerin (53) auf der Straße Am Bahnhof angefahren und anschließend unerlaubt die Unfallstelle verlassen zu haben. Die 53-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.
Ein Zeuge wurde durch den Presseaufruf auf den Unfall aufmerksam und gab schließlich den Hinweis auf ein Fahrzeug, welches genau auf die Beschreibung des Unfallfahrzeugs passte. Der Halter konnte ermittelt werden: Es handelt sich um einen 23-jährigen Deutschen, gegen den nun wegen fahrlässige Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall sowie wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird. (cf)

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!