49-Jähriger fährt mit falschen Kennzeichen und ohne Führerschein

49-Jähriger fährt mit falschen Kennzeichen und ohne Führerschein
Zeit: 05.12.2019, 23:05 Uhr
Ort: Zwickau
Auf einer Streifenfahrt am Donnerstagabend stellten Polizeibeamte im Bereich Lengenfelder Straße/Geinitzstraße einen VW fest, dessen Kennzeichen für ein anderes, inzwischen stillgelegtes Fahrzeug vergeben war. Sie hielten den Fahrer an und führten eine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellte sich heraus, dass der 49-Jährige nicht nur mit falschen Kennzeichen, sondern auch ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Gegen ihn wurden Anzeigen aus mehreren Gründen erstattet: Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie die Abgabenverordnung.

Quelle: PD Zwickau

 

79-Jährige wird um hohe Bargeldsumme betrogen – 13 weitere Betrugsversuche

79-Jährige wird um hohe Bargeldsumme betrogen – 13 weitere Betrugsversuche
Zeit: 05.12.2019, 11:00 Uhr bis 16:15 Uhr
Ort: Meerane | Zwickau | Lichtenstein | Limbach-Oberfrohna | Elsterberg | Kirchberg, OT Saupersdorf
Am Donnerstag erhielt eine 79-jährige Meeranerin gegen 14:30 Uhr einen Anruf einer Unbekannten, die sich als Schwägerin ausgab. Die Anruferin erklärte, sie würde 40.000 Euro als Anzahlung zum Erwerb einer Eigentumswohnung benötigen. Die Geschädigte hatte nicht die volle Summe, jedoch zumindest einen niedrigen fünfstelligen Bargeldbetrag zur Verfügung. Direkt nach dem Gespräch klingelte ein unbekannter Mann bei der 79-Jährigen und sie übergab ihm das Geld, woraufhin der Unbekannte das Haus wieder verließ.
Die 79-Jährige beschrieb den unbekannten, männlichen Geldboten wie folgt:
 circa 1,75 bis 1,80 Meter groß
 circa 45 bis 50 Jahre alt
 kräftige Gestalt, leicht untersetzt
 gepflegtes Äußeres
 trug eine dunkle Mütze mit Schild sowie eine dunkle Jacke
 sprach hochdeutsch ohne Akzent
Gibt es Zeugen, welche am Donnerstag zwischen 14:00 Uhr und 15:00 Uhr in der Nähe der Badener Straße oder des Teichplatzes einen Mann gesehen haben, auf den die Beschreibung passt? Zeugen werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei in Zwickau zu wenden, Telefon 0375 428 4480.

Außerdem wurden der Polizeidirektion Zwickau am Donnerstag 13 Betrugsversuche bekannt, bei denen die unbekannten Täter ähnlich vorgegangen waren, jedoch zum Glück erfolglos blieben. In einigen Fällen stellte sich der unbekannte Anrufer als „Manfred“ vor und bat um Geldbeträge zwischen 20.000 und 60.000 Euro. Die Geschädigten, welche zwischen 65 und 93 Jahren alt waren, reagierten jedoch richtig und gingen nicht auf die Forderungen ein.
Die Polizei rät: Seien Sie misstrauisch, wenn Sie am Telefon um Geld gebeten werden – es könnte sich um eine Betrugsmasche handeln. Benachrichtigen Sie Ihre Angehörigen und im Zweifel die Polizei. Lassen Sie keinesfalls Unbekannte in Ihre Wohnung und übergeben Sie weder Bargeld noch andere Wertgegenstände. Die Polizei bittet auch jüngere Menschen, ihre Eltern oder Großeltern für dieses Thema zu sensibilisieren.

Quelle: PD Zwickau

 

In Geschäfte eingebrochen/Zeugengesuch Zeit: 05.12.2019, 19.30 Uhr bis 06.12.2019, 05.45 Uhr Ort: Freiberg (4744) In der vergangenen Nacht brachen Unbekannte in der Halsbrücker Straße eine Tür eines Einkaufsmarktes auf. Anschließend durchsuchten die Einbrecher im Inneren den Verkaufsraum einer Fleischereifiliale sowie Geschäftsräume einer Bäckereifiliale. Verschwunden ist nach erstem Überblick Bargeld. Der Gesamtschaden beziffert sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.
Es werden Zeugen gesucht. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten? Wem sind am Tatort Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Zeugen, die Wahrnehmungen in dem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Freiberg unter Telefon 03731 70-0 zu wenden.

Quelle: PD Chemnitz

 

DTM-Testfahrten erstmals in Monza

DTM-Testfahrten erstmals in Monza

  • Letzter Test vor Saisonbeginn vom 16. bis 18. März 2020 in Italien
  • DTM zu Gast bei der Monza Rally Show an diesem Wochenende
  • Ticket-Vorverkauf für das Rennwochenende im Juni hat begonnen

Die offiziellen Testfahrten vor Beginn der DTM-Saison 2020 finden vom 16. bis 18. März in Monza statt. Somit können sich Fahrer und Teams bereits im Frühjahr mit dem italienischen Hochgeschwindigkeits-Kurs vertraut machen, auf dem die DTM dann vom 26. bis 28. Juni 2020 zum ersten Mal für ein Rennwochenende gastieren wird. Der ITR-Test ist traditionell der einzige Termin im DTM-Kalender, bei dem sich das gesamte Starterfeld gemeinsam auf die anstehende Rennsaison vorbereitet.

Das „Autodromo Nazionale di Monza“ vor den Toren Mailands ist eine der ältesten Rennstrecken in Europa. Seit Austragung der ersten Formel-1-Weltmeisterschaft im Jahr 1950 ist sie mit nur einer Ausnahme jedes Jahr Bestandteil des Grand-Prix-Kalenders gewesen. Auf dem 5,793 Kilometer langen Traditionskurs werden spektakuläre Windschattenduelle mit den höchsten Topspeeds der DTM erwartet.

DTM zu Gast bei der Monza Rally Show

Die DTM-Premiere in Monza wird an diesem Wochenende (6.–8. Dezember) auch auf der Monza Rally Show ein Thema sein. Auf der bekannten Motorsport-Veranstaltung, die ein Rallye-Event auf der Rennstrecke mit einer mehrtägigen Sportmesse verbindet und mehr als 150.000 Besucher anzieht, wird ein Audi RS 5 DTM Showcar auf dem offiziellen DTM-Stand präsentiert.

Zudem werden auf der Messe Eintrittskarten für das DTM-Rennwochenende im Juni 2020 verkauft. Darüber hinaus hat der Ticket-Vorverkauf auf den offiziellen DTM-Kanälen begonnen: Sowohl im Ticketshop auf DTM.com als auch über die DTM-Ticket-Hotline 0180 6 386386 (0,20 €/Anruf inkl. MwSt aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 €/Anruf inkl. MwSt. aus dem deutschen Mobilfunknetz) können Eintrittskarten bestellt werden. Die Hotline ist montags bis freitags jeweils von 8:00 bis 18:00 Uhr geschaltet.

Apropos Monza: MotoGP-Superstar und DTM-Fan Valentino Rossi ist mit sieben Erfolgen der Rekordsieger bei der Monza Rally Show, aber auch andere bekannte Namen wie beispielsweise Formel-1-Pilot Robert Kubica oder Le-Mans-Sieger Rinaldo Capello haben die Rallye bereits gewonnen. Selbst ein DTM-Champion hat sich bereits in die Siegerliste der Monza Rally Show eingetragen: Nicola Larini gewann den Wettbewerb 1992 – um dann im folgenden Jahr die DTM zu dominieren.

Quelle: DTM

Chemnitz – Polizei bittet um Mithilfe bei Aufklärung einer Straftat

Chemnitz – Polizei bittet um Mithilfe bei Aufklärung einer Straftat

Zeit: 14.11.2019, 17.55 Uhr
Ort: OT Kappel

Am 15.11.2019 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz, über eine versuchte schwere räuberische Erpressung, welche sich tags zuvor in der Straße Usti nad Labem ereignet hatte. Ein maskierter Mann hatte kurz vor Ladenschluss das Geschäft „Büdchen“ betreten, eine Verkäuferin (51) mit einem Messer bedroht und ihr wortlos ein Schild vorgehalten. Durch die Gestik des Täters war für die Frau klar, dass er die Tageseinnahmen wollte. Die 51-Jährige schrie um Hilfe, sodass der Täter ohne Beute die Flucht ergriff. Der bislang Unbekannte wurde im Geschäft von einer Überwachungskamera gefilmt.
Täterbeschreibung:

 schlank, etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß
 ca. 18 bis 22 Jahre alt
 zum Tatzeitpunkt bekleidet mit einer dunklen Steppjacke mit Kapuze und einer dunklen Jogginghose
 trug zudem ein dunkles Basecap, sein Gesicht war mit einem dunklen Schal und einer verspiegelten Brille (ähnlich einer Ski- oder Motocrossbrille) der Marke „O’Neal“ verdeckt

Auf Antrag der Chemnitzer Staatsanwaltschaft stimmte eine Richterin am zuständigen Amtsgericht der Veröffentlichung der Bilder aus der Überwachungskamera zu. Der richterliche Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung gestattet die Veröffentlichung in der regionalen und überregionalen Presse.
Die Übernahme der Abbildungen in Online-Publikationen wird durch die Verlinkung auf die Internetseite der sächsischen Polizei gestattet. Die Fahndung ist unter https://www.polizei.sachsen.de/de/69283.htm abrufbar.
Wer hat im Zusammenhang mit der Tat am besagten Donnerstagabend in der Straße Usti nad Labem, zwischen Carl-Hamel-Straße und Friedrich-Hähnel-Straße, Beobachtungen gemacht? Wer kann Angaben zum Täter machen bzw. wer kann Hinweise zu seiner Identität geben? Wer weiß, wo sich der Täter derzeit aufhält? Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter 0371 387-3448 mit der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz, welche die Ermittlungen führt, in Verbindung zu setzen. (Ry)

Quelle: PD Chemnitz