„LESEHERBST“ DER STADTBIBLIOTHEK: EINE AUSVERKAUFTE UND EINE NEUE VERANSTALTUNGWenn am kommenden Dienstag der Leseherbst in der Zwickauer Stadtbibliothek mit Leonie Müller und ihrem Buch „Tausche Wohnung gegen Bahncard“ startet, gibt es für eine Veranstaltung der Reihe schon keine Karten mehr. Die Lesung unter dem Titel „Verzogen“ mit Susanne Fröhlich, die am 27. September stattfindet, ist bereits ausverkauft.Im Gegenzug dürfen sich alle Literaturfreunde aber auf eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Leseherbstes freuen. Am Dienstag, dem 23. Oktober um 18.30 Uhr ist der deutsch-österreichische Schauspieler Bruno Thost mit seiner Tochter Katja Thost-Hauser in Zwickau zu Gast.Professor Bruno Thost, in Österreich und Deutschland bekannt als Theater- und Filmschauspieler, besucht die Region seiner Kindheit. In Erfurt geboren, wuchs er unter anderem in Sachsen und Berlin auf. Sein weiterer Lebensweg führte ihn nach Württemberg und Baden, bis er schließlich in Wien sein Zuhause fand. Seitdem ist er in viele Theater- und Filmrollen geschlüpft – von den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg über die Salzburger Festspiele bis hin zu Mephisto, Hamlet und Don Quixote.Nun tritt er gemeinsam mit seiner Tochter Katja Thost-Hauser, die ebenfalls eine erfolgreiche Schauspielerin ist, im Siegfried-Heinze-Saal der Stadtbibliothek Zwickau auf. In ihrem Programm „Heiteres aus Österreich, Deutschland und der übrigen Welt“ verbinden die beiden auf humorvolle Weise Texte von Kurt Tucholsky, Heinz Erhardt, Loriot und vielen anderen bekannten Autoren.Karten zum Preis von 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro) sind in der Stadtbibliothek erhältlich. Das Programm des Leseherbstes ist auf den Internetseiten der Einrichtung zu finden.www.stadtbibliothek-zwickau.deQuelle: Presse- und OberbürgermeisterbüroStadtverwaltung Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!