Historische Ausstellung zum Jubiläumsjahr Bad Elster!Privatsammler aus Bad Elster zeigt historische Originale in der KunstWandelhalleBad Elster/CVG. Bad Elster als Kultur- und Festspielstadt bietet seinen Gästen in jeder Spielzeit auch ein vielfältiges Ausstellungsprogramm in den Königlichen Anlagen des Heilbades. Im Zuge der 18. Chursächsischen Festspiele zum Thema „Badekultur im Elstertal“ im Jubiläumsjahr Bad Elsters wurde am vergangenen Sonntag mit einer Vernissage die neue Jubiläumsausstellung »Heilbad, Glanz & Königszeiten« der historischen Bad-Elster-Originalsammlung von Dierk Häslich in der KunstWandelhalle eröffnet.Passend zum großen Jubiläumsjahr Bad Elsters anlässlich von 200 Jahren Gesundheitstradition gewährt der angesehene Privatsammler Dierk Häslich dabei in der KunstWandelhalle einen Einblick in rare und vor allem originale Kostbarkeiten der glanzvollen Ortshistorie, die er in über 30 Jahren Sammlertätigkeit zusammengetragen hat. Mit der Ausstellung möchte er diese außergewöhnliche Privat-Sammlung nun öffentlich zugänglich machen. Die Besucher können Brunnengläser aus zwei Jahrhunderten bestaunen, sich auf die vermutlich älteste, in Gouachetechnik gefertigte Ansicht vom Grandhotel »Wettiner Hof« freuen und Photographien des Königlich-Sächsischen Hof-Photographen Emil Tietze betrachten. Darüber hinaus zeigt die Schau mit rund 100 Exponaten eindrucksvolle Fundstücke wie einen noch erhaltenen Zunftkrug der Weber von Bad Elster, der auf 1747 datiert wird, Ölgemälde regionaler Künstler wie Herrmann Richard Otto Knothe und Walter Damm, Ansichtenporzellan, gut erhaltene Werbeplakate, geschichtsträchtige Lithographien und ein Konvolut der Hotel-Aktien-Gesellschaft Bad Elster.Diese interessante historische Ausstellung kann nun noch bis zum 2. Dezember 2018 jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 14.00 bis 17.30 Uhr sowie an den Wochenenden und an Feiertagen zusätzlich von 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr sowie zu den Veranstaltungen in der KunstWandelhalle Bad Elster besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Alle Infos: www.kunstwandelhalle.deQuelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!