Unbekannter Reisender in UntersuchungshaftBreitenau (ots) – Bereits am Mittwoch (05. September 2018) kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel auf der Bundesautobahn 17 die Insassen eines grenzüberschreitenden Linienbusses.Bei der polizeilichen Kontrolle des Insassen wurden die Beamten misstrauisch. Er wies sich gegenüber den Beamten mit einem rumänischen Reisepass aus. Bei der genaueren Überprüfung des Dokumentes stellten die Beamten Verfälschungen fest. Der Mann wurde aufgrund des vorliegenden Straftatverdachtes der Urkundenfälschung und der unerlaubten Einreise ohne Pass und Aufenthaltstitel in polizeilichen Gewahrsam genommen.Bei der Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte noch zwei rumänische Dokumente auf. Hierbei handelte es sich um Totalfälschungen. In seinem Reisegepäck waren ferner noch sechs Stangen Zigaretten verstaut.Im Rahmen der polizeilichen Sachbearbeitung verweigerte er Angaben zu seiner Identität. Die Überprüfung in polizeilichen Auskunftssystemen brachte die Ermittler keinen Schritt weiter.Wer ist der Unbekannte?Da der Mann keine Angaben zu seiner Person preisgab, wurde er beim zuständigen Amtsgericht in Pirna vorgeführt. Die Richterin ordnete Untersuchungshaft an, bis die Identität des Beschuldigten zweifelsfrei ermittelt ist.Quelle: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!