Hinweise zu einem Kradfahrer gesucht

Hinweise zu einem Kradfahrer gesucht

Hinweise zu einem Kradfahrer gesuchtZwickau – (ow) Zu einer Sachbeschädigung und Beleidigung im Straßenverkehr am Mittwochabend sucht die Polizei Zeugen.Nach ersten Erkenntnissen waren der Fahrer eines Pkw Honda CRV und der Fahrer eines orangefarbenen Motorrads KTM zwischen etwa 19:15 Uhr und 19:25 Uhr auf der B 93 zwischen dem City-Tunnel und der Breithauptstraße unterwegs. Dabei fuhr der Kradfahrer zwischen dem Honda auf der linken Fahrspur und einem hellenKleintransporter auf der rechten Fahrspur hindurch und zerkratzte dabei mit einem Gegenstand den Lack der Beifahrerseite des Honda. Anschließend soll er den Honda- Fahrer verbal und mit Gesten beleidigt haben.Die Polizei bittet nun den Fahrer des hellen Kleintransporters und weitere Zeugen, welche die Situation beobachtet haben oder Hinweise auf die Identität des Kradfahrers oder zum Kennzeichen seiner KTM geben können, sich im Polizeirevier Zwickau zu melden, Telefon 0375 44580.

20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in UntersuchungshaftZwickau/Plauen – (ow) Der Haftrichter am Zwickauer Amtsgericht hat am Mittwochnachmittag gegen einen in Plauen wohnhaften 20-Jährigen Haftbefehl erlassen und diesen in Vollzug gesetzt. Nun befindet sich der junge Mann in einer Justizvollzugsanstalt.Der 20-Jährige steht im dringenden Verdacht, seit Anfang August mehrere Straftaten wie bspw. Leistungserschleichung, Körperverletzung, Bedrohung, Einbruchsdiebstahl und versuchte Erpressung begangen zu haben. Zwar wurde er in jedem Fall durch die Polizei am Tatort oder in dessen unmittelbarem Umfeld gestellt und die entsprechenden Anzeigen aufgenommen. Jedoch belegten seine Handlungen, dass er sich davon relativ unbeeindruckt zeigte. Nun reichten dem Richter die von der Staatsanwaltschaft vorgelegten Ermittlungsergebnisse gegen den Heranwachsenden aus und er folgte dem Haftantrag.Der Beschuldigte steht u. a. im Verdacht, am 28. August die Angestellte einer Plauener Tankstelle bedroht zu haben (siehe Medieninformation 522/2018 vom 29. August) sowie am Dienstag in eine Plauener Wohnung eingebrochen zu sein und später dessen Bewohner unter Messervorhalt erpresst zu haben (siehe Medieninformation 535/2018 vom 4. September).Neben den im Haftbefehlsantrag dargelegten Taten in Plauen wird dem 20-Jährigen weiterhin vorgeworfen, am Montag in einem Reichenbacher Supermarkt einen Ladendiebstahl begangen und dabei eine Schere entwendet zu haben (siehe Medieninformation 537/2018 vom 5. September). Hierbei war es nicht zu der gerüchteweise im Umlauf befindlichen Verletzung einer Kassiererin gekommen.Die polizeilichen Ermittlungen zu den insgesamt vorgeworfenen Straftaten dauern an.Quelle: PD zwickau

Staatsanwaltschaft Chemnitz – Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt

Staatsanwaltschaft Chemnitz – Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt

Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragtIm Nachgang zu dem von der Partei Alternative für Deutschland (AFD) am 1.9.2018 durchgeführten Schweigemarsch in Chemnitz hat die Staatsanwaltschaftdie Ermittlungsverfahren gegen zwei Beschuldigte abgeschlossen und Antrag auf Entscheidung im beschleunigten Verfahren gestellt.Einem 33-jährigen Chemnitzer wird zur Last gelegt, nach Beendigung des Schweigemarsches auf der Straße der Nationen den Hitlergruß gezeigt undsich anschließend unter Einsatz massiver körperlicher Gewalt den polizeilichen Maßnahmen zur Identitätsfeststellung widersetzt zu haben. Dies iststrafbar als Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und versuchte Körperverletzung.In dem zweiten Verfahren ist ein 27-jähriger Mann aus Thüringen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der versuchten Körperverletzungverdächtig.Er hatte nach Beendigung des Schweigemarsches versucht, die Festnahme eines anderen Tatverdächtigen, der zuvor einen Kameramann verletzt hatte,zu stören und zu unterbinden. Nachdem er von zwei Beamten zurückgedrängt werden musste, griff er einen der Beamten an die Uniformjacke undwollte ihn zu Fall bringen. Hierbei nahm er in Kauf, dass der Polizeibeamte durch den Sturz Verletzungen erleiden könnte.Sollte das Amtsgericht Chemnitz den Anträgen stattgeben, wird die Hauptverhandlung innerhalb kurzer Frist durchgeführt.Quelle: PD Chemnitz

Aus Tradition gut: Die DTM am Nürburgring

Aus Tradition gut: Die DTM am Nürburgring


Aus Tradition gut: Die DTM am Nürburgring• Jubiläen für Rockenfeller, Farfus, Spengler und BMW• „DTM After Race Party“ in der Müllenbachschleife• Formel 3, Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup und spektakuläre PS-Klassiker im RahmenprogrammDer Ring ruft. Die DTM kehrt nach drei Rennen im europäischen Ausland nach Deutschland zurück. Vom 7. bis 9. September 2018 sind die Stars von Audi, BMW und Mercedes-AMG auf dem Nürburgring zu Gast. Auf dem Traditionskurs werden am kommenden Wochenende die Rennen 15 und 16 von insgesamt 20 in der Saison ausgetragen – und der Kampf um den DTM-Titel geht in die heiße Schlussphase. Als Führender der Fahrerwertung reist Paul Di Resta mit 186 Punkten in die Eifel, während sein Mercedes-AMG-Markenkollege Gary Paffett nach einem verkorksten Rennwochenende in Misano mit nur neun Punkten Rückstand Zweiter ist. Auch der Drittplatzierte, Edoardo Mortara (138 Punkte), trägt einen Stern auf der Motorhaube.Folgerichtig liegt Mercedes-AMG nach sieben von zehn Rennwochenenden nicht nur in der Fahrerwertung, sondern auch in der Konstrukteurs- und Teamwertung an der Spitze. Der Nürburgring ist ein gutes Pflaster für die Stuttgarter, die in 30 Jahren DTM bislang 32 Rennen dort gewannen. Aus dem aktuellen Fahrerkader haben Paffett, Mortara und Lucas Auer je einmal in der Eifel gewonnen. Im vergangenen Jahr sicherte sich Mercedes-AMG fünf der sechs möglichen Podestplätze. „Misano war ein schwieriges Wochenende für mich. Wir waren aber trotzdem schnell. Ich kenne den Nürburgring sehr gut. Jetzt werde ich versuchen, dort die Meisterschaftsführung zurückzuerobern“, gibt sich Paffett nach seiner Nullnummer in Italien und dem Verlust der Tabellenführung kämpferisch.Das muss gefeiert werden: Jubilare bei Audi und BMWBei Audi und BMW gibt es sowohl seitens der Hersteller als auch bei den Fahrern Jubiläen zu feiern. Der Lauf am Sonntag ist für BMW das 100. Rennen seit dem DTM-Comeback 2012. Von Anfang an mit dabei war Augusto Farfus. Der Brasilianer macht somit ebenfalls die Hundert voll. Für Bruno Spengler ist es das 100. DTM-Rennen mit BMW. Der Kanadier, der zuvor für Mercedes-AMG fuhr, hat seit seinem DTM-Debüt 2005 insgesamt 171 Rennen absolviert. In der DTM-Gesamtwertung hat aus BMW-Sicht aktuell aber ein anderer Fahrer das Zepter in der Hand: Marco Wittmann ist vor dem Nürburgring-Wochenende Vierter der Gesamtwertung und mit 112 Punkten der bestplatzierte BMW-Fahrer. Bei noch maximal 168 zu vergebenden Punkten hat der DTM-Champion von 2014 und 2016 noch Titelchancen. Markenkollege Timo Glock folgt mit 107 Zählern auf Rang sechs hinter Lucas Auer (Mercedes-AMG/110). „Es ist immer wieder schön, an den Nürburgring zurückzukommen. Mit dieser Strecke verbindet man einfach ein spezielles Gefühl. Ich bin gespannt, was das Wetter in der Eifel so machen wird, nachdem wir nun schon in Misano Regenrennen hatten“, sagt Glock.Bei Audi hat Mike Rockenfeller ein besonderes Heimspiel auf der 3,629 Kilometer langen Kurzanbindung des Grand-Prix-Kurses. Der DTM-Champion von 2013 bestreitet am Samstag sein 150. DTM-Rennen mit Audi. Seit 2007 startet „Rocky“ in der Tourenwagen-Serie – und er hat noch lange nicht genug. „Zwölf Jahre sind eine lange Zeit. Die DTM ist extrem hart und macht gerade deswegen viel Spaß. Auf die neuen Vierzylinder-Turbomotoren mit noch mehr Leistung, die ab 2019 zum Einsatz kommen, freue ich mich schon jetzt.“ Ein Sieg beim DTM-Heimrennen blieb sowohl Rockenfeller als auch seinem Audi Sport Team Phoenix, dessen Firmensitz nur wenige hundert Meter entfernt in Meuspath liegt, bisher verwehrt. „Das Jubiläum wäre natürlich ein perfekter Anlass.“ Zuletzt stand der Neuwieder beim Auftakt in Hockenheim als Zweiter auf dem Podium. Sein bestes Ergebnis auf dem Nürburgring ist ebenfalls ein zweiter Platz. Punktbester Audi-Pilot ist René Rast. Der Titelverteidiger stand in den vergangenen fünf Rennen drei Mal auf dem Podium und ist mittlerweile Gesamtsiebter mit 93 Punkten.Packende Rennfahrzeuge auf der Strecke …Nicht nur für die Fahrer, auch für die DTM hat der Nürburgring einen besonderen Stellenwert. Er ist aus Tradition gut. Seit den Anfängen der DTM 1984 hat die Rennstrecke in der Eifel in jeder Saison einen festen Platz im DTM-Kalender. Die Zuschauer dürfen sich auf ein unterhaltsames Wochenende mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm freuen. Neben der DTM sind die Autos der FIA Formel-3-Europameisterschaft, des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup und der FHR (Fahrergemeinschaft historischer Rennsport e.V.) auf dem Eifelkurs unterwegs. Die FHR-Fahrzeuge bestreiten am Samstag (ab 11:55 Uhr) und Sonntag (ab 15:10 Uhr) jeweils 20-minütige Demorunden. Die Serie umfasst GT- und Rennsportwagen der Baujahre 1966 bis 1988. Im interessanten Starterfeld finden sich Porsche 917, Mercedes 300 SL, BMW M1, De Tomaso Pantera, Opel GT oder Ford GT40. Die Rennfahrzeuge vergangener Tage sind am gesamten Wochenende passenderweise im historischen Fahrerlager am Nürburgring zu bestaunen…. und beste Unterhaltung abseits der PisteNeben Motorsport gibt es bei der „DTM After Race Party“ in der Müllenbachschleife auch Musik. Bei der größten Open-Air-Party Deutschlands sind viele Stars der Schlagerszene dabei: Mickie Krause, Michelle, Mia Julia, Michael Wendler und erstmalig auch Maite Kelly und Oli P. DTM-Fans können mit ihrem Wochenendticket bereits am Freitagabend ab 19 Uhr das Konzert von „Mia Julia & Friends“ besuchen. Am Samstag sind DTM-Samstags- und Wochenend-Tickets ab 18 Uhr gleichzeitig die Eintrittskarten zur „Olé Party“, wo bis Mitternacht gefeiert wird.Die beiden DTM-Rennen am Nürburgring zeigt SAT.1 in der Sendung „ran racing“ am Samstag (8. September) und am Sonntag (9. September) jeweils ab 13:00 Uhr. In Österreich ist ORF SPORT + am Samstag und ORF eins am Sonntag jeweils ab 13:15 Uhr auf Sendung. In der Schweiz zeigt MySports beide Rennen live. Rennstart ist an beiden Tagen um 13:30 Uhr. Auf DTM.com und in der offiziellen DTM-App werden alle Freien Trainings, Qualifyings und Rennen kostenfrei im Livestream gezeigt.Quelle: DTM Media

Zoll verhindert Crystalschmuggel -Zollhund Willy überführt mutmaßliche Täterin

Zoll verhindert Crystalschmuggel -Zollhund Willy überführt mutmaßliche Täterin

Zoll verhindert Crystalschmuggel -Zollhund Willy überführt mutmaßliche Täterin-Erfurt/Johanngeorgenstadt (ots) -Bei Zollkontrollen im Raum Johanngeorgenstadt/Erzgebirgskreisstellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Chemnitz bereits am Freitag in zwei Fällen rund 37 Gramm Crystal sicher.Gegen 13 Uhr kontrollierten die Beamten des Hauptzollamtes Erfurt einen 47-jährigen Thüringer aus dem Landkreis Altenburger Land, als er zu Fuß am Grenzübergang Johanngeorgenstadt wieder in die Bundesrepublik Deutschland einreiste. Während der Zollkontrolle holte er ein Zellstoffknäuel aus seiner Hosentasche und warf dieses unter Beobachtung der Kontrollbeamten weg. Bei der Nachschau stellte sich heraus, dass sich in diesem Zellstoffknäuel vier Cliptütchen mit insgesamt 28 Gramm Crystal befanden. Beamte des Zollfahndungsamtes Dresden übernahmen die weiteren Ermittlungen.Bei einer weiteren Kontrolle am Freitag beschlagnahmte der Zoll gegen 15:30 Uhr weitere rund 9 Gramm Crystal. Eine 26-jährige Frau aus dem Landkreis Zwickau hatte das Rauschgift bei ihrer Einreise über den Grenzübergang Johanngeorgenstadt in ihrem Körper versteckt.Während der Zollkontrolle gab der passiv anzeigende Rauschgiftspürhund „Willy“ den Beamten den entscheidenden Tipp.Wegen des Verdachts der ungenehmigten Einfuhr von Betäubungsmitteln leiteten die Beamten gegen beide mutmaßlichen Täter ein Strafverfahren ein und beschlagnahmten das Crystal. Nach den Kontrollen konnten sie ihre Reise fortsetzen.Quelle: Hauptzollamt Erfurt

Seite 1 von 3
1 2 3