Dieseldiebstähle

Dieseldiebstähle

DieseldiebstähleWährend des vergangenen Wochenendes kam es zu zwei Dieseldiebstählen im Revierbereich Werdau. Die Polizei sucht Zeugen.Hirschfeld – (cs) In der Zeit von Freitag bis Montagmorgen öffneten Unbekannte gewaltsam den Tankdeckel eines Lkw, der an der Rottmannsdorfer Straße abgestellt war. Die Täter entwendeten daraus rund 250 Liter Dieselkraftstoff im Wert von etwa 370 Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf 150 Euro geschätzt.Wilkau-Haßlau, OT Culitzsch – (cs) In der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Baustelle an der Rottmannsdorfer Straße. Aus einem Bagger entwendeten die Täter rund 200 Liter Dieselkraftstoff. Die unbekannten Täter durchtrennten außerdem die Dieselleitungen am Bagger, entwendeten Batterien von einem Bagger und öffneten gewaltsam einen Bauwagen. Der Stehlschaden beläuft sich auf etwa 700 Euro. Der Sachschaden wurde auf 2.000 Euro geschätzt.Ob die Sachverhalte den gleichen Tätern zuzuordnen sind ist nun unter anderem Gegenstand der Ermittlungen.Hinweise auf die Täter, den Tathergang oder auf den Verbleib der entwendeten Batterien nimmt das Polizeirevier in Werdau entgegen, Telefon 03761 7020.Quelle: PD Zwickau

Unfall mit Personen- und Sachschaden

Unfall mit Personen- und Sachschaden

Unfall mit Personen- und SachschadenZwickau – (cs) Am Montagnachmittag befuhr eine 35-Jährige mit ihrem Seat die Crimmitschauer Straße. In Höhe des Hausgrundstücks 29 musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine hinter ihr fahrende 40-jährige Mitsubishi-Fahrerin erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf den Seat auf. Beide Fahrerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt und mussten sich in ambulante Behandlung begeben. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 6.000 Euro geschätzt.Quelle: PD Zwickau

Chemnitz – Einbrüche in Pkw

Chemnitz – Einbrüche in Pkw

Chemnitz OT Schloßchemnitz/OT Gablenz/OT Zentrum – Einbrüche in Pkw(3581) In der Zeit von Sonntag, gegen 22.30 Uhr, bis Montag, gegen 8 Uhr, schlugen Unbekannte im Bereich der Leipziger Straße die Scheibe der Fahrertür an einem Pkw VW ein. Die Diebe entwendeten eine Geldbörse und persönliche Unterlagen. Der Stehl- und Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.Auch in der Carl-von-Ossietzky-Straße gelang es unbekannten Tätern am Montag, zwischen 16.15 Uhr und 16.25 Uhr, bei einem Pkw Audi die Scheibe der Beifahrertür einzuschlagen. In der Folge wurde eine Handtasche und Bargeld entwendet. Der Stehlschaden beträgt ca. 300 Euro. Der Sachschaden wird mit ca. 400 Euro angegeben.Ein weiterer Einbruch in einen Pkw Opel geschah am Montag, in der Zeit von 17 Uhr bis 21.30 Uhr, in der Fritz-Reuter-Straße. Wieder wurde durch Unbekannte die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist die Höhe des Stehlschadens nicht bekannt. Der Sachschaden liegt bei rund 300 Euro.Die Polizei weist darauf hin, keine Wertgegenstände und persönliche Dokumente in Fahrzeugen zu lassen. Diebe nutzen jede sich ihnen bietende Gelegenheit. Für weitergehende Informationen finden sie nützliche Tipps unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl-und-einbruch/diebstahl-rund-ums-kfz/tipps/ .Quelle: PD Chemnitz

Zupforchester des KON lädt zu Jubiläumskonzert an einem ungewöhnlichen Ort ein

Zupforchester des KON lädt zu Jubiläumskonzert an einem ungewöhnlichen Ort ein

Das Robert Schumann Konservatorium60 JAHRE IN DER SPURZupforchester des KON lädt zu Jubiläumskonzert an einem ungewöhnlichen Ort einDas Zupforchester des Robert Schumann Konservatoriums ist eines von vielen Ensembles an diesem Haus. Es wurde 1958 auf Initiative des langjährigen Leiters Erhard Fietz gegründet. Das Alter von 60 Jahren sieht man dem Orchester indes nicht an, denn es sind vor allem junge Mandolinisten und Gitarristen, die hier gemeinsam mit Lehrern und ehemaligen Schülern musizieren. Das Orchester hat wechselnde Zeiten erlebt, aber es hat immer mit seinen Pädagogen und Nachwuchsmusikern dafür gesorgt, dass Zwickau eines der Zentren der sächsischen Zupfmusiktradition blieb. Trat das Ensemble früher zu den Arbeiterfestspielen auf, nimmt es nun an Eurofestivals und Orchesterwettbewerben teil.Mit dabei war und ist Annette Schneider, ehemals Spielerin in der 1. Mandoline, heute Orchesterleiterin. Unter ihrer Leitung wird auch das Jubiläumskonzert stehen. Die Solisten sind Katja Wolf (Gitarre), ehemalige Schülerin und seit Beginn des Schuljahres Kollegin, Paulin Suda (Mandoline) und Liddy Bachmann (Gesang). Janne Julius Schneider wird „Lightshow“, eine Komposition der Dirigentin, mit Lichteffekten ausleuchten. Besonders spannend ist der Konzertort, das Straßenbahndepot in Pölbitz (Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH, Schlachthofstraße 12), wo an diesem Tag Musik auf Technik trifft und Bewegung symbolisiert. Dabei erklingen barocke, klassische, traditionelle, elegante, junge und moderne Werke von J. A. Hasse, F. Carulli, W. A. Mozart, O. Kälberer, E. Fietz, A. Schneider und V. Preema/H. Zimmer.Das Konzert findet am Freitag, dem 14. September um 17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.Quelle: Presse- und OberbürgermeisterbüroStadtverwaltung Zwickau