Mittweida – 3,17 Promille und mit dem Rad unterwegs

Mittweida – 3,17 Promille und mit dem Rad unterwegs

Mittweida – 3,17 Promille und mit dem Rad unterwegs(3380) Ein 58-jähriger Radfahrer wurde am Samstag, gegen 18 Uhr, auf der Chemnitzer Straße durch Polzisten kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm 3,17 Promille. Es folgte eine Blutentnahme für den Radfahrer und er erhielt eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr.Quelle: PD Chemnitz

Freiberg – Scheiben bei AfD-Büro eingeschlagen/Zeugen gesucht

Freiberg – Scheiben bei AfD-Büro eingeschlagen/Zeugen gesucht

Revierbereich FreibergFreiberg – Scheiben bei AfD-Büro eingeschlagen/Zeugen gesucht(3377) Am Sonntag, gegen 5 Uhr, hörte ein Zeuge in der Kesselgasse laute Geräusche und sah wie drei Unbekannte mit einem unbekannten Gegenstand drei Scheiben des Büro der Partei Alternative für Deutschland einschlugen.Danach flüchteten die Täter. Ein Fährtenhund der Polizeidirektion Chemnitz kam zum Einsatz und folgte der Spur mehrere hundert Meter in Richtung Eherne Schlange, bevor er sie verlor. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 4 000 Euro geschätzt.Einer der Täter wurde wie folgt beschrieben: Er soll etwa 1,85 Meter groß sein und eine kräftige Statur haben. Bekleidet war er mit einem braunen T-Shirt und einer verwaschenen Jeans.Bei der Tat hat sich offensichtlich mindestens einer der Täter verletzt, vom Tatort aus führte eine Blutspur in Richtung Eherne Schlange weg.Die Polizei in Freiberg sucht Zeugen, die Angaben zu den Täter oder deren Identität machen können. Wem ist am Sonntagmorgen eine blutende Person aufgefallen, die die Kesselgasse in Richtung Eherne Schlange entlang gelaufen ist? Hinweise werden unter Telefon 037322 15-100 entgegengenommen.Quelle: PD Chemnitz

Freiberg/Bobritzsch-Hilbersdorf – Trio beschäftigte Polizei

Freiberg/Bobritzsch-Hilbersdorf – Trio beschäftigte Polizei

Revierbereich FreibergFreiberg/Bobritzsch-Hilbersdorf – Trio beschäftigte Polizei(3385) Gleich drei Mal war die Polizei in der Nacht zu Montag wegen drei jungen Männern (20, 20 ,28) im Einsatz. Am Sonntagabend, kurz vor 20 Uhr, hatte man die Polizei zum Bahnhof in Freiberg gerufen. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie drei Männer mit Schlössern gesicherte Fahrräder davon trugen. Am Bahnsteig konnte das Trio gestellt werden. Die Fahrräder (Mifa, Hanseatic, Phil Roggers), deren Besitzer bislang noch nicht bekannt sind, wurden zurück in den Fahrradständer gebracht. Gegen die jungen Männer wird wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls ermittelt.Kurze Zeit später sind die drei im Zug nach Dresden ohne gültigen Fahrschein festgestellt worden. Die Bundespolizei ermittelt in dem Fall wegen des Verdachts des Erschleichens von Leistungen. Am Haltepunkt Muldenhütten wurde ihnen die Weiterfahrt untersagt.Von dort aus sind die Männer offenbar zu Fuß bis zum Bahnhof Niederbobritzsch gelaufen, wo sie augenscheinlich versuchten, abgestellte Autos zu starten. Eine Zeugin (34) hatte gegen 0.45 Uhr die Polizei informiert, weil sie drei Personen beobachtete, die sich an den Fahrzeugen zu schaffen machten. Wie sich herausstellte, waren an zwei Pkw (Peugeot, Ligier) die Türen aufgehebelt und es wurde versucht, die Fahrzeuge kurzzuschließen. Gegen das Trio wird nunmehr auch wegen des Verdachts des Diebstahls von Kraftwagen ermittelt.Quelle: PD Chemnitz

Hortkinder der Kita „Anne Frank“ können ab sofort bolzen

Hortkinder der Kita „Anne Frank“ können ab sofort bolzen

 

HORTKINDER DER KITA „ANNE FRANK“ KÖNNEN AB SOFORT BOLZEN

Dass auch langersehnte Wünsche in Erfüllung gehen können, bewies heute die Kindertageseinrichtung „Anne Frank“, Joliot-Curie-Straße 2. Vor fünf Jahren feierte die kommunale Kita ihren 50sten Geburtstag. Die Kinder durften einst Wünsche zur weiteren Ausstattung ihrer Kita äußern. Ganz oben auf der Wunschliste stand ein eigener, richtig cooler Bolzplatz. Leider konnte dieser bisher noch nicht umgesetzt werden.

Beharrlichkeit und langer Atem haben sich nun aber gelohnt, denn ab sofort stehen den 28 Mädchen und 32 Jungen im Hortbereich ein nagelneues Spielfeld zum aktiven Bespielen und sportlich-fairen Bolzen zur Verfügung. „Die neue Anlage ist ein sehr großer Gewinn für unsere Einrichtung.“ freut sich Heike Lingrön, Leiterin der I-Kita „Anne Frank“. „Wenn unsere Hortkinder von der Schule kommen, „fliegen“ die Ranzen in die Ecke und dann geht’s zum Bolzen auf den neuen Platz“.

Möglich wurde die Realisierung der Sportanlage durch das gute Zusammenwirken von Stadtverwaltung und Projekt unterstützenden Firmen, wie Taufmann + Heier, Ranstadt, Metallbau Steinbach und Johnson Controls, sowie durch Arbeitseinsätze vieler ehrenamtlicher Helfer. „Im vergangenen Jahr trat Johnson Controls an uns heran und fragte, ob sie uns einen Wunsch erfüllen können.“ berichtet die Leiterin. „Dank dieser weiteren Spende und den Eigenmitteln der Stadt war es Anfang 2018 endlich möglich, den Bau des Bolzplatzes in Angriff zu nehmen.“ freut sich die Leiterin.

Im Frühjahr 2018 startete die Baumaßnahme mit dem Erdaushub und Bodenausbau. Anfang August konnte die Maßnahme mit einem letzten gemeinsamen Arbeitseinsatz abgeschlossen werden. Es wurden Tore aufgestellt, Linien gezogen und Gras angesät.

Heute weihten die Kids ihren Bolzplatz mit einem Eröffnungsspiel gegen die Erwachsenen offiziell ein. Gleich im Anschluss startete das Familiensportfest. An rund 10 verschiedenen Stationen waren vor allem Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefragt. Rund 60 Eltern und Großeltern folgten der Einladung und gaben – trotz hochsommerlicher Temperaturen – alles, um sportlich fürs Team und für die Familie zu punkten. Dank eines kleinen Speisen- und Getränkeangebotes der Kita konnten später die verbrauchten Kräfte schnell wieder aufgetankt werden.

Der Bolzplatz steht zunächst hauptsächlich den 60 Hortkindern zum Fußballspielen zu Verfügung. Zukünftig soll er auch anderweitig genutzt werden, eventuell für Volley- und Basketballspiele, kleine Kita-Sportfeste und eine Cheerleader-Gruppe.

Die integrative Kindertageseinrichtung „Anne Frank“ betreut derzeit insgesamt bis zu 130 Kinder im Alter von 0 bis 11 Jahren.

Kontakt:
Heike Lingrön, Leiterin der Kindertagesstätte „Anne Frank“, Telefon 0375 522055

Fotos:
Stadt Zwickau, zu Ihrer Verwendung, liegen bei Bedarf auch höher aufgelöst vor

Quelle. Presse- und Oberbürgermeisterbüro
Stadtverwaltung Zwickau

Freiberg – Scheiben bei AfD-Büro eingeschlagen/Zeugen gesucht

Moped entwendet – Zeugen gesucht Hartmannsdorf

Hartmannsdorf – (ak) Am späten Sonntagnachmittag wurde ein oranges Kleinkraftrad Simson S 50 B (VK: AKF 529) entwendet. Das Krad stand zwischen 16.30 Uhr und 18.40 Uhr auf der Giegengrüner Straße und hat einen Wert von 1.800 Euro. Hinweise zum Täter oder Verbleib, nimmt die Polizei in Werdau entgegen. Telefon 03761/ 70 20.

Quelle: PD Zwickau