Auffahrunfall mit vier Verletzten  Werdau, OT Steinpleis

Auffahrunfall mit vier Verletzten Werdau, OT Steinpleis

Werdau, OT Steinpleis – (ak) Bei einem Unfall wurden am Freitagabend vier Personen leicht verletzt. Der Fahrer (25) eines Ford befuhr die Mitteltrasse in Richtung Stenner Straße. Plötzlich rannte ein Tier auf die Straße. Der Mann bremste stark ab. Der nachfolgende Fahrer (28) eines VW Transporters erkannte dies zu spät und fuhr auf. Beide Fahrer sowie zwei Insassinnen (20/21) des Fiesta wurden ambulant behandelt. Es entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Heckscheibe von Pkw eingeschlagen – Zeugen gesucht in Werdau

Heckscheibe von Pkw eingeschlagen – Zeugen gesucht in Werdau

Werdau – (ak) Freitagnacht schlug ein Unbekannter auf der Bahnhofstraße die Heckscheibe eines geparkten W Caddy ein. Dabei verletzte sich die Täter und hinterließ eine Blutspur. Anwohner wurden kurz vor Mitternacht durch den Krach aufmerksam und sahen mehrere Personen vom Tatort wegrennen. Der Sachschaden wurde auf 400 Euro geschätzt. Hinweise zum Täter nimmt die Polizei in Werdau entgegen. Telefon 03761/70 20.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Riesige Antriebswelle einer der größten Bergbaumaschinen des 15. Jahrhunderts in Bad Schlema geborgen

Riesige Antriebswelle einer der größten Bergbaumaschinen des 15. Jahrhunderts in Bad Schlema geborgen

In dieser Woche konnte im erzgebirgischen Bad Schlema die hölzerne Welle eines riesigen Kehrrades erfolgreich geborgen werden. Das Wasserrad mit rund 11,5 m Durchmesser war 2016 bei Sicherungsarbeiten in einer gigantischen untertägigen Radstube/Radkammer entdeckt worden.

Seitdem erforschen die Montanarchäologen des ArchaeoMontan-Projektes beim Landesamt für Archäologie Sachsen diesen einmaligen Fund, der dendrochronologisch um 1500 datiert. Es ist das bislang älteste bekannte Kehrrad und damit auch eine der größten Maschinen dieser Zeit, die jemals in Europa entdeckt wurden. Sie wurden während des 2. Berggeschreys im 15./16. Jahrhundert zur Wasserhebung und Materialförderung in den Silberbergwerken im Erzgebirge eingesetzt und konnten umgekehrt – in zwei verschiedene Richtungen – bewegt werden, d.h. sowohl nach über Tage als auch nach unter Tage.

Die archäologischen Untersuchungen werden durch das Sächsische Oberbergamt Freiberg und die Bergsicherung Schneeberg technisch und logistisch unterstützt. Im Frühjahr 2018 stießen die Archäologen und Bergleute dann in etwa 20 m Tiefe auf die hervorragend erhaltene Antriebswelle des Kehrrades aus Eichenholz, die mit 8 m Länge, 0,60 m Seitenkante und über 4 Tonnen Gewicht gigantische Dimensionen aufwies.

Diese Welle wurde am vergangenen Mittwoch in einer 6-stündigen Bergungsaktion mithilfe eines Schwerlastkrans durch einen engen Schacht aus dem Bergwerk gezogen und auf einem Sattelschlepper abgelegt. Hier war Millimeterarbeit und viel Geduld gefragt. Noch vor Ort wurde das über 500 Jahre alte Holz von Restauratoren für den Weitertransport in die Konservierung erstversorgt. Die weitere Bearbeitung von Welle und Kehrrad wird noch einige Jahre in Anspruch nehmen.Quelle: Freistaat Sachsen

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00 BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Mann schlägt im Supermarkt um sich – Zeugen gesucht in Plauen

Mann schlägt im Supermarkt um sich – Zeugen gesucht in Plauen

Plauen – (ak) Am Freitag gegen 13:25 Uhr belästigte ein alkoholisierter Mann die Kundschaft eines Supermarktes in der Neuendorfer Straße. Im weiteren Verlauf verletzte er eine 26-Jährige am Handgelenk. Als ein derzeit unbekannter Zeuge helfen wollte, kam es zur körperlichen Auseinandersetzung zwischen Beiden. Zudem schlug der Mann einer Kassiererin mit der Faust ins Gesicht. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten über 3,8 Promille bei dem Herrn fest. Nun muss er sich wegen Körperverletzung verantworten. Zeugen, die Angaben zu der Sache machen können, melden sich bitte beim Polizeirevier Plauen, Telefon: 03741-140.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Motorradfahrer stürzt auf der B92 in Oelsnitz i.V.

Motorradfahrer stürzt auf der B92 in Oelsnitz i.V.

Oelsnitz i.V. – (ak) Am Freitag kam es gegen 9:45 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B92. Ungefähr 700 Meter nach dem Abzweig Plauensche Straße fuhr ein 30-jähriger Motorradfahrer in Richtung Adorf und wollte einen Pkw überholen. Dabei übersah er im Gegenverkehr einen Mercedes. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, leiteten beide Fahrzeugführer eine Gefahrenbremsung ein. Der Motorradfahrer kam daraufhin zu Fall. Das Motorrad rutschte zunächst gegen den Pkw Mercedes und wurde anschließend ungefähr 30 Meter zurückgeschleudert. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit, der Motorradfahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Zum Bergen der Fahrzeuge und zum Abbinden auslaufender Betriebsstoffe musste die B92 für mehr als zwei Stunden gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von 17.000 Euro.

 Quelle: PD Zwickau

 Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”