Pirna (ots) – Am Dienstagabend (10. Juli 2018) kontrollierten die Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel auf der Bundesautobahn 17 in einem grenzüberschreitenden Linienbus einen kosovarischen Staatsangehörigen (27). Bei der polizeilichen Überprüfung stellte sich heraus, dass dem 27-Jährigen durch die Schweiz die Wiedereinreise für das gesamte Schengengebiet bis September 2019 untersagt wurde.

Weiterhin wurde der 27-Jährige durch verschiedene inländische Staatsanwaltschaften wegen verschiedener Straftaten (wegen Betrug und Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz) zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben.

Im Rahmen der weiteren polizeilichen Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der 27-Jährige bereits im Juni 2018 ohne erforderliche aufenthaltslegitimierende Dokumente und entgegen der Einreisesperre in Deutschland aufhielt und durch die Bundespolizei festgestellt wurde. Zum Zwecke seiner Abschiebung wurde er im Juni

2018 in eine Erstaufnahmeeinrichtung überstellt, aus welcher er sich kurz darauf Absetzte um seiner Abschiebung zu entgehen.

Zudem wurde bekannt, dass sich der 27-Jährige vermutlich schon seit 2016 unerlaubt im Bundesgebiet aufhalten muss um vermutlich bundesweit einer unerlaubten Beschäftigung nachzugehen.

Nach seiner erneuten Feststellung am Dienstagabend erfolgte jetzt die vorläufige Festnahme des 27-Jährigen und die anschließende Vorführung beim zuständigen Amtsgericht in Pirna, welches die Untersuchungshaft gegen den 27-Jährigen anordnete.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!