Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden

Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden

Verkehrsunfall mit erheblichen SachschadenSt. Egidien – (cs) Am Montagabend befuhr ein 34-Jähriger mit seinem VW die B173 in Richtung Lichtenstein und musste an der Einmündung zur Lichtensteiner Straße verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der hinter ihm fahrende 61-Jährige Audi-Fahrer zu spät und fuhr auf den VW auf. Durch den Aufprall wurde der VW in den Gegenverkehr geschoben, wo er mit dem VW eines 57-Jährigen kollidierte. Bei dem Unfall wurde der34-Jährige VW-Fahrer leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 20.000 Euro geschätzt.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden 1
Auseinandersetzung und Körperverletzung in Zwickau

Auseinandersetzung und Körperverletzung in Zwickau

An einem Schnellimbiss im Bereich Römerstraße und Bosestraße ist es am Montag gegen 22 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen (m/30 und m/31) und einer paar unbekannten Jugendlichen gekommen. Im weiteren Verlauf kam es zu körperlichen Auseinandersetzungen. Dabei wurde der 31-Jährige verletzt und musste später im Krankenhaus behandelt werden. Entsprechende Anzeigen wurden gefertigt.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Auseinandersetzung und Körperverletzung in Zwickau 3
Auseinandersetzung und Körperverletzung in Zwickau

Chemnitz – Ermittlungen wegen Tageswohnungseinbrüchen/Zeugen gesucht

Chemnitz OT Kaßberg/OT Kappel/OT Altendorf – Ermittlungen wegen Tageswohnungseinbrüchen/Zeugen gesucht(1646) Schmuck sowie mehrere Laptops und Handys sind bei einem Wohnungseinbruch in der Franz-Mehring-Straße am Montagvormittag gestohlen worden. Die Täter hatten zuvor die Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus gewaltsam geöffnet und dann die Wohnung durchwühlt. Der Wert der gestohlenen Sachen ist der Polizei noch nicht bekannt.In einer Wohnung in der Irkutsker Straße waren es mehrere hundert Euro Bargeld, die sich Einbrecher im Verlaufe des Montagnachmittags gegriffen und damit das Weite gesucht haben. Der Schaden an der gewaltsam geöffneten Wohnungstür wird auf rund 2 000 Euro geschätzt.Von einem Einbrecher überrascht wurde die Mieterin (27) einer Wohnung in der Achatstraße. Kurz vor 12.30 Uhr stand am Montag ein ihr unbekannter Mann in ihrer Wohnung. Zuvor hatte es mehrfach an der Haus- und danach an der Wohnungstür geklingelt, worauf die Mieterin jedoch nicht reagiert hatte. Der Unbekannte flüchtete ob der Anwesenheit der Mieterin aus der Wohnung. Das Einbruchsopfer beschreibt den Täter als Anfang bis Mitte 40 Jahre alt und ca. 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß und hager. Auffallend an dem Mann, den die Frau als Osteuropäer beschreibt, waren seine große Nase, hervorstehende Wangenknochen und blaue Augen. Er trug eine schwarze Wollmütze und ansonsten dunkle Kleidung. Wem ist dieser Mann am Montagmittag in der Achatstraße oder anderenorts aufgefallen? Wer kann weitere Angaben zu dieser Person bzw. Komplizen oder zu einem möglicherweise genutzten Fahrzeug machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz, Telefon 0371 387 495808, entgegen.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz – Ermittlungen wegen Tageswohnungseinbrüchen/Zeugen gesucht 5
Mutprobe für Audi-Piloten bei Rallycross in Belgien

Mutprobe für Audi-Piloten bei Rallycross in Belgien

Dritter von zwölf Läufen im Rallycross-KalenderRennstrecke eine der ungewöhnlichsten und schwierigstenEnge Kurven, Reifenstapel als Streckenbegrenzung und ein spektakulärer Sprung ins Tal: Der Circuit Jules Tacheny im belgischen Mettet rund 80 Kilometer südöstlich von Brüssel ist am Wochenende (12./13. Mai) Schauplatz des dritten Laufs der FIA-Rallycross-Weltmeisterschaft (World RX) – und eine Mutprobe für die Fahrer.Auch die beiden Piloten von EKS Audi Sport kommen mit gemischten Gefühlen nach Mettet. Mattias Ekström hat 2016 dort den WM-Lauf gewonnen, aber auch schon unliebsame Bekanntschaft mit den Reifenstapeln gemacht. „Die Fans und die Atmosphäre in Belgien sind großartig. Aber es ist eine jener seltsamen, künstlichen Rennstrecken, auf denen wir ab und zu fahren“, sagt der Schwede. „Eigentlich gibt es nur Abzweige und diesen gewaltigen Sprung bergab. Die Ideallinie ist schmal. Es ist sehr schwierig, eine schnelle Rundenzeit zu schaffen, und die Joker Lap ist so rutschig und langsam, dass man fast das Gefühl hat, stehenzubleiben.“ Weil das Überholen schwierig ist, lag der Fokus von EKS Audi Sport in den vergangenen Tagen unter anderem darauf, die Starts weiter zu optimieren.Ekströms neuer Teamkollege Andreas Bakkerud, derzeit WM-Zweiter hinter Titelverteidiger Johan Kristoffersson im Volkswagen, beendete einen Testeinsatz in Mettet Anfang 2018 mit einem spektakulären Unfall. „Das versuche ich am Wochenende auf jeden Fall zu vermeiden“, sagt der Norweger. „Mettet war bisher immer mein schwächster Lauf in der Rallycross-WM. Ich muss mich dort steigern und die Konstanz zeigen, die ich bei meinen ersten beiden WM-Einsätzen im Audi S1 EKS RX quattro hatte.“ Er habe großen Respekt vor der belgischen Strecke. „Es ist dort leicht, einen Fehler zu machen und in die Reifenstapel zu krachen.“ Positiv sei, dass er vor Saisonbeginn die meisten Testkilometer in Mettet absolviert habe und dabei mehr Vertrauen gewann.Bakkerud besuchte vergangene Woche das Audi-Werk in Ingolstadt. Von dort reiste er weiter nach Hockenheim, um Mattias Ekström bei dessen DTM-Abschiedsrennen die Daumen zu drücken. Anschließend stimmten sich die beiden Audi-Piloten wieder mit Rennkart-Fahren auf den dritten WM-Lauf ein. Der Livestream aus Mettet auf www.fiaworldrallycross.com startet am Sonntag um 14 Uhr. In Deutschland überträgt ProSieben Fun live.Über Mettet RX• Strecke Circuit Jules Tacheny, 80 km südöstlich von Brüssel• Streckenlänge 1,031 km (Joker-Runde: 1,102 km)• Untergrund 61 % Asphalt, 39 % Schotter• Kurven 6 links, 6 rechts• Topspeed ca. 170 km/h• Schnitt ca. 97 km/h• Weitester Sprung ca. 23 m• Rundenrekord Johan Kristoffersson (S), 38,074 Sek. (2017)• Sieger 2017 Johan Kristoffersson (S), 4.02,316 Min.• Rennlänge 4 Runden (Qualifying), 6 Runden (Halbfinale und Finale)• Event-Hashtag #MettetRXZeitplan (MESZ)Samstag, 12. Mai• 09.30 Uhr Freies Training• 11.00 Uhr Qualifying 1 (Q1)• 13.40 Uhr Qualifying 2 (Q2)Sonntag, 13. Mai• 08.30 Uhr Warm-up• 10.00 Uhr Qualifying 3 (Q3)• 12.00 Uhr Qualifying 4 (Q4)• 15.00 Uhr Halbfinale und Finale• 15.50 Uhr SiegerehrungQuelle: Audi MotorsportHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Mutprobe für Audi-Piloten bei Rallycross in Belgien 7
Chemnitz OT Altendorf – Leerstehendes Fabrikgebäude stand in Flammen

Chemnitz OT Altendorf – Leerstehendes Fabrikgebäude stand in Flammen

Chemnitz OT Altendorf – Leerstehendes Fabrikgebäude stand in Flammen(1645) Zeugen verständigten am Montagnachmittag, gegen 15.10 Uhr, Feuerwehr und Polizei wegen eines Brandes in einer Lagerhalle in der Limbacher Straße. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand das mehrgeschossige Gebäude bereits in Vollbrand. Den Kameraden der Feuerwehr gelang es zunächst, den Brand einzudämmen. Allerdings stürzten während der Löscharbeiten Teile des Gebäudes ein, wodurch die Arbeiten erschwert wurden. Noch immer dauern die Restlöscharbeiten an, wobei die Lagerhalle abgetragen wird. Verletzt wurde während des Einsatzes bzw. durch das Feuer niemand. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. Die Chemnitzer Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung aufgenommen.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz OT Altendorf – Leerstehendes Fabrikgebäude stand in Flammen 9