Kupferkabel gestohlen – Zeugen gesucht in Lichtenstein

Kupferkabel gestohlen – Zeugen gesucht in Lichtenstein

Lichtenstein – (nt) In der Nacht zum Donnerstag haben unbekannte Täter von einer Baustelle im Bereich Innere Zwickauer Straße/Hartensteiner Straße/Glauchauer Straße etwa 50 Meter Stromkabel herausgehackt und entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Bereits in der Nacht zum 5. April wurde von derselben Baustelle eine vergleichbare Menge an Kupferkabel entwendet.Wer Hinweise auf die Identität der unbekannten Täter oder zum Verbleib des Kupferkabels geben kann, wendet sich bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763 640.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Verkehrsunfall in Hartenstein, OT Zschocken

Verkehrsunfall in Hartenstein, OT Zschocken

Hartenstein, OT Zschocken – (nt) Am Donnerstag, gegen 18:40 Uhr, kam es an der Kreuzung S 255/S 246 zu einem Verkehrsunfall. Eine 63-Jährige stieß mit ihrem VW Jetta mit einem vorfahrtsberechtigten Renault Megane (Fahrerin 56) zusammen. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 10.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Quelle: PD Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Prosport Performance mit zwei Audi in der ADAC TCR Germany

Prosport Performance mit zwei Audi in der ADAC TCR Germany

  • Zweite Saison mit dem Audi RS3 LMS für das Team aus der Eifel
  • Teamchef Chris Esser: “An die Erfolge des Vorjahrs anknüpfen”
  • Max Hesse will in der Rookiewertung mitmischen, Sandro Kaibach peilt Top Fünf an

München. Ein Team aus der Eifel mit Power aus Ingolstadt: Der in Wiesemscheid in der Nähe des Nürburgrings ansässige Rennstall Prosport Performance greift in der dritten Saison der ADAC TCR Germany mit zwei Audi RS3 LMS und Sandro Kaibach (20, Bad Waldsee) sowie Max Hesse (16, Wernau) an. Nach den Erfolgen im vergangenen Jahr will das Team um den erfahrenen Chef Chris Esser und seinen Chef-Techniker Manfred Wollgarten in dieser Saison mit den beiden jungen Piloten voll durchstarten. Der Startschuss für die dritte Saison fällt am 13. bis 15. April in der Motorsport Arena Oschersleben. SPORT1 zeigt die Rennen der Tourenwagenserie des ADAC im TV.

Schon die Testtage Ende März in Oschersleben verliefen positiv, wenngleich Manfred Wollgarten, Technischer Leiter bei Prosport Performance, ganz realistisch an die Saison herangeht. “Wir haben mit Max und Sandro zwei sehr junge Fahrer im Team. Ihnen fehlt sicher noch etwas die Erfahrung, vor allem dem 16-jährigen Max”, sagt Wollgarten, der den Saisonauftakt am Wochenende vor allem als Standortbestimmung erwartet.

2017 hatte das Team aus der Eifel unter dem Namen “AC Mayen 1927 e.V. im ADAC” mit zwei Audi RS3 LMS erstmals an der Tourenwagenserie des ADAC teilgenommen und mit einem Laufsieg sowie vier Podiumsplatzierungen durch Sheldon van der Linde (18, Südafrika) und Max Hofer (18, Österreich) einen guten Einstand gefeiert.

An diese Erfolge will man nun anknüpfen, und auch die beiden Piloten haben sich viel vorgenommen. “Die beiden Testtage verliefen sehr gut. Das Auto funktioniert super und die Zusammenarbeit mit dem Team hat großen Spaß gemacht. Wir haben uns von Sitzung zu Sitzung verbessert”, sagt Max Hesse, der bereits im Vorjahr auf dem Sachsenring und beim großen Finale in Hockenheim im Audi RS3 LMS von Aust Motorsport teilgenommen hatte. “Natürlich wird das kein einfaches Jahr, aber in der Rookiewertung möchte ich um den Titel mitkämpfen.”

Hesse wird von der ADAC Stiftung Sport gefördert, er gehörte zu den erfolgreichsten deutschen Kartpiloten und gewann dreimal in Folge von 2010 bis 2012 das ADAC Kart Masters. Dies blieb auch dem erfahrenen Team Prosport nicht verborgen, und Teamchef Esser sieht großes Potenzial beim 16-Jährigen. “Max Hesse ist ein großes Talent. Wir wollen auch in diesem Jahr wieder ein gutes Paket für die TCR schnüren und hoffen, an die Erfolge der vergangenen Saison anknüpfen zu können”, sagt Esser.

Auch Sandro Kaibach war bereits im vergangenen Jahr dabei. Der 20-Jährige fuhr 2017 ebenfalls für Aust Motorsport und machte als 13. der Gesamtwertung und vielen guten Platzierungen, unter anderem als Sechster auf dem Nürburgring, auf sich aufmerksam. Nun plant Kaibach, der von einer Karriere im professionellen Motorsport träumt, den nächsten Schritt. “Prosport Performance war in der Saison 2017 das erfolgreichste Audi-Team, der Wechsel machte für mich Sinn. Nachdem ich meine Premierensaison mit einem Platz in den Top 20 besser als erwartet beendet habe, möchte ich jetzt einen weiteren Schritt nach vorn machen”, sagt Kaibach, der sich mit einem Platz in den Top Fünf ein hohes Saisonziel gesteckt hat.

Seine Vita liest sich im Übrigen anders, als die vieler anderer Nachwuchsfahrer. Kaibach, der mit seinem Vater früher oft an Rennstrecken war, startete nie in einer Kartserie, auch andere ähnliche Angebote ließ er aus. Erst 2015 folgte der Schritt in den Motorsport: Als absoluter Quereinsteiger und jüngster Pilot mit gerade einmal 17 Jahren stieg er in den internationalen Markenpokal Renault Clio Cup Central Europe ein. Ein Jahr später holte er den Junioren-Titel im Clio Cup, ehe er 2017 in die ADAC TCR Germany wechselte.

“Der Ansporn, im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters vor großer Publikumskulisse fahren zu dürfen, war ein großer Anreiz”, sagt Kaibach, der ebenfalls Lob von seinem Teamchef erhält. “Sandro hat großes Potenzial. Er besitzt bereits große Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr und hat sein Können schon einige Male gezeigt”, sagt Chris Esser: “Ich bin optimistisch, dass wir mit ihm in der kommenden Saison erfolgreich sein können.”

ADAC TCR Germany-Kalender 2018

13.04. – 15.04.2018Motorsport Arena Oschersleben
27.04. – 29.04.2018Most/CZE
08.06. – 10.06.2018Red Bull Ring Spielberg/AUT
03.08. – 05.08.2018Nürburgring
17.08. – 19.08.2018Zandvoort/NED
07.09. – 09.09.2018Sachsenring
21.09. – 23.09.2018Hockenheimring

Quelle: ADAC Motorsport

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Polizeieinsatz – Jugendliche mit Sturmgewehren in Dresden-Reick gestellt

Polizeieinsatz – Jugendliche mit Sturmgewehren in Dresden-Reick gestellt

Am Dienstag, dem 10.04.2018, gegen 15:20 Uhr meldete ein aufmerksamer Bürger der Polizei, dass zwei jugendlich aussehende Personen mit Gewehren an der Bahnstrecke in Dresden-Reick

(Rudolf-Bergander-Ring) entlang laufen würden.

Einsatzkräfte der Bundespolizei und speziell für lebensbedrohliche Einsatzlagen ausgerüstete Beamte der Landespolizei begaben sich sofort vor Ort. Die zuerst eintreffenden Bundespolizisten konnten unmittelbar zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren feststellen.

Die beiden Dresdner waren bei Eintreffen der Beamten mit “Schießübungen” auf eine Wasserflasche, in Richtung der Gleise, beschäftigt. Bei Erkennen der Beamten, die für solche Einsatzlagen ebenfalls geschult sind, legten die beiden jungen Männer sofort erschrocken die Waffen auf den Boden. Kurze Zeit später eintreffende Spezialkräfte der Polizeidirektion Dresden unterstützten die Maßnahmen. Ein bereits im Anflug befindlicher Hubschrauber der Bundespolizei zur Unterstützung der Maßnahmen aus der Luft kam nicht mehr zum Einsatz.

Bei den verwendeten Waffen handelt es sich um sogenannte Softairwaffen des Modells G36, die den echten Sturmgewehren täuschend ähnlich sind. Das öffentliche Führen einer sogenannten Anscheinswaffe ist verboten und stellt eine Ordnungswidrigkeit im Sinne des Waffengesetzes dar. Diese wird zuständigkeitshalber durch die Polizeidirektion Dresden verfolgt.

Viel schwerwiegender sind jedoch die Auswirkungen auf die Öffentlichkeit. Gerade die Sicherheitsbehörden sind bei derartigen Meldungen in höchstem Maße sensibel. Schnelles Eingreifen und dabei auch die Unbedarftheit junger Menschen im Hinterkopf habend, ist ein solches Szenario immer eine besondere Belastung für die Polizisten.

Insbesondere durch die hervorragende Zusammenarbeit der Bundes- und Landespolizei in Dresden konnte der Sachverhalt schnell aufgeklärt werden.

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Quelle: Bundespolizei

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Interkulturelles Fest lockt mit Angebots- und Unterhaltungsmix auf den Hauptmarkt

Interkulturelles Fest lockt mit Angebots- und Unterhaltungsmix auf den Hauptmarkt

Am Samstag, 21. April 2018, laden verschiedene Vereine und Institutionen, demokratische Parteien und auch Händler der Innenstadt wieder zum Interkulturellen Fest auf den Hauptmarkt ein. Auch zur dritten Auflage können sich Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern wieder auf ein abwechslungsreiches Angebot an 38 verschiedenen Ständen und ein unterhaltsames Bühnenprogramm auf dem Hauptmarkt freuen.

<p style=”text-align: justify;”>

Marktangebote

Offiziell eröffnet wird das Fest um 14.30 Uhr von Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß und Kindern aus kommunalen Kitas. Einheimische wie Gäste können sich dann auf allerhand Wissenswertes über andere Länder und Kulturen freuen und verschiedene internationale Köstlichkeiten probieren. Für die jungen Besucher sorgen Kinderspiele, sportliche Betätigungsmöglichkeiten, Schmink-, Bastel- und Mitmachangebote, ein Glücksrad mit Kleinpreisen und Geschenken und auch der Spielbus „Ferdi“ für reichlich Kurzweil, Spiel- und Bewegungsspaß.

Um das leibliche Wohl kümmern sich die Mauritius Brauerei und der Partyservice Krug mit ihren traditionellen Angeboten an Speisen und Getränken.

Bühnenprogramm

Ein buntes Bühnenprogramm sorgt wie gewohnt für die musikalische Umrahmung. Auf Ohren und Augen gibt’s u. a. Tänze des deutsch-polnischen Vereins und des Vereins der Vietnamesen Westsachsen, eine Modenschau der Modegruppe „Mary Lou“ und südamerikanisches Lebensgefühl, mit dem der Chemnitzer Verein „Capoeira“ anstecken möchte. Moderiert wird das Programm wieder von Radio Zwickau.

Tombola

Aufgrund der guten Erfahrungen vom Vorjahr gibt es auch zur dritten Fest-Auflage wieder eine Tombola für Jedermann.

Die Quizzettel liegen bereits seit Anfang April im Bürgerservice im Rathaus, Hauptmarkt 1, in der Integrationsberatungsstelle (IBS), Hauptstraße 56 und in den teilnehmenden Geschäften rund um den Hauptmarkt zum Mitnehmen aus. Der ausgefüllte Fragebogen kann schon vorm Fest an o. g. Stellen abgegeben werden oder direkt zum Interkulturellen Fest bis kurz vor 17 Uhr am Stand der Integrationsberatungsstelle. Kurzentschlossene können sich auch dort noch den Quizbogen holen, „rasch“ ausfüllen und in die Lostrommel geben.

Die Tombola wird in diesem Jahr nicht nur von Zwickauer Innenstadthändlern sondern auch von Unterstützer aus anderen Stadtteilen ausgestattet. Eine Beteiligung lohnt sich also auf jeden Fall! Die Ziehung der Hauptpreise – attraktive Präsente verschiedener Unterstützer – erfolgt ab 18 Uhr im Rahmen des Festprogramms direkt auf der Bühne.

Organisation/Unterstützung

Das Fest findet im Rahmen der Tage für Demokratie und Toleranz statt und steht – wie die Demokratietage auch – unter dem Motto „Z 18 Gestern. Heute. Morgen.“

Die Veranstaltung wird organisiert von der Stadt Zwickau/Büro Gleichstellungs-, Ausländer-, Integrations- und Frauenbeauftragten gemeinsam mit der Integrationsberatungsstelle Zwickau und dem Koordinierungsbüro Bündnis für Demokratie und Toleranz – Alter Gasometer e. V. und dem Förderverein Modellprojekt Lutherkirchgemeinde Zwickau e. V.

Die Veranstaltung wird unterstützt durch das Programm Demokratie leben! und dem DGB Südwestsachsen. Sponsor der Veranstaltung ist die Sparkasse Zwickau.

 

Quelle / Fotos: Stadt Zwickau

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”