Spiegel von Pkw abgeschlagen

Spiegel von Pkw abgeschlagen

Spiegel von Pkw abgeschlagenPlauen, OT Kauschwitz – (nt) Der Fahrer (66) eines Pkw befuhr am Sonntag, gegen 5:15 Uhr, den Kreisverkehr an der Schöpsdrehe auf der Alten Jößnitzer Straße in Richtung Plauen und sah acht bis zehn Personen, welche auf der Fahrbahn liefen. Daraufhin hielt der 66-Jährige mit seinem Fahrzeug an. Aus der Gruppe trat ein Jugendlicher auf sein Fahrzeug zu und schlug mit der Hand den rechten Außenspiegel ab. Der Unbekannte war etwa 18 bis 20 Jahre alt und trug eine dunkle Jacke. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro.Wer Hinweise auf die Identität des unbekannten Täters geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741 140.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Verkehrsunfall mit Fußgängerin

Verkehrsunfall mit Fußgängerin

Verkehrsunfall mit FußgängerinWerdau, OT Steinpleis – (cs) Am Sonntagabend lief eine augenscheinlich verwirrte 65-Jährige auf der Fahrbahn der S 293 in Richtung Werdau. Ein Zeuge hatte die Frau gesehen und die Polizei informiert. Eine 33-Jährige befuhr mit ihrem VW die S 293 in der Gegenrichtung. Kurz bevor die 33-Jährige auf Höhe der 65-Jährigen war, wechselte diese plötzlich die Fahrbahnseite. Die Pkw-Fahrerin versuchte noch auszuweichen, streifte die Fußgängerin aber mit der Beifahrerseite ihres Fahrzeugs. In der Folge stürzte die 65-jährige Frau und wurde leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz OT Hilbersdorf – Flucht vor Polizei war zwecklos

Chemnitz OT Hilbersdorf – Flucht vor Polizei war zwecklos

Chemnitz OT Hilbersdorf – Flucht vor Polizei war zwecklos(998) Am Sonntagabend, gegen 18.25 Uhr, fiel einer Streifenwagenbesatzung in der Hainstraße ein Pkw BMW auf, den sie einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen wollten. Durch das entsprechende Anhaltesignal und Blaulicht forderten die Beamten den Fahrer auf, das Auto zu stoppen. Der Fahrer tat jedoch nicht dergleichen. Er gab Gas, flüchtete Richtung Hilbersdorf. In der Emilienstraße stoppte er den BMW und flüchtete weiter zu Fuß, während sein Beifahrer (37) am Autostehen blieb. Der BMW-Fahrer (36) konnte wenig später gestellt werden. Wie sich schnell herausstellte, gab es für sein Verhalten gleich mehrere Gründe. Der 36-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, der seit September 2017 stillgelegte BMW war nicht pflichtversichert, die angebrachten Kennzeichen waren gestohlen und er stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Zudem fanden die Beamten im Fahrzeug knapp zehn Gramm Crystal sowie Utensilien, die zur Herstellung, zum Verkauf und Konsum von Betäubungsmittel geeignet sind. Sowohl der 36-Jährige als auch der 37-Jährige wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Die Ermittlungendauern gegenwärtig noch an.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

„Verbraucherbildung gehört in die Schule“

„Verbraucherbildung gehört in die Schule“

„Verbraucherbildung gehört in die Schule“160 Teilnehmende beim bundesweiten Fachtag der Verbraucherzentrale am 2. März in PotsdamEs ging um den Umgang mit Geld, Kostenfallen im Internet, Verträge und nachhaltiges Einkaufen – und darum, wie diese lebenspraktischen Inhalte in der Schule stattfinden können. Beim ersten bundesweiten Fachtag schulische Verbraucherbildung tauschten sich am 2. März in Potsdam 160 Lehrerinnen und Lehrer sowie Akteure aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung dazu aus.Namhafte Akteure aus Politik und Bildung, darunter Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, sowie Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, diskutierten über die Situation und Relevanz von Verbraucherbildung.„Entscheidend ist nicht, ob Verbraucherbildung als eigenes Fach stattfindet oder als Querschnittsthema in allen Fächern – entscheidend ist, dass diese lebenspraktischen Inhalte überhaupt vorkommen und Lehrerinnen und Lehrer das nötige Handwerkszeug für die Wissensvermittlung erhalten. Verbraucherbildung gehört in die Schule“, fasst Claudia Joest, Expertin für Verbraucherbildung bei der Verbraucherzentrale Brandenburg, zusammen. „Mit dem Fachtag hat die Verbraucherzentrale eine Plattform bereit gestellt, voneinander zu lernen, erfolgreiche Formate auszutauschen und Netzwerke zu knüpfen“, so die Verbraucherschützerin.Neben Themen wie der Einbindung von Verbraucherbildung in den schulischen Alltag oder Erstellung von Unterrichtsmaterialien und Anwendung von Methoden befassten sich die Teilnehmenden in den Workshops mit Themen aus den Bereichen Medien und Information, Finanzen, Marktgeschehen und Verbraucherrecht sowie nachhaltiger Konsum, Gesundheits- und Ernährungsbildung. Erste Eindrücke von der Tagung finden Interessierte unter www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/fachtag-verbraucherbildung.Der Fachtag wurde veranstaltet von der Verbraucherzentrale Brandenburg, gefördert durch die Deutsche Stiftung Verbraucherschutz mit Unterstützung des Ministeriums der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz.Quelle: VerbraucherzentraleHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz Stadtgebiet – Einbrüche in Einfamilienhäuser und Versuche zur Anzeige gebracht

Chemnitz Stadtgebiet – Einbrüche in Einfamilienhäuser und Versuche zur Anzeige gebracht

Chemnitz Stadtgebiet – Einbrüche in Einfamilienhäuser und Versuche zur Anzeige gebracht(997) Mehrere Eigenheimbesitzer mussten am gestrigen Sonntag Einbrüche in ihre vier Wände und entsprechende Versuche feststellen. In der Adelsberger Dantestraße schlugen Unbekannte in der Nacht zu Sonntag die Scheibe einer Terrassentür eines Einfamilienhauses ein, um ins Innere zu kommen. Dies gelang den Tätern jedoch nicht. Sachschaden: Rund 1 500 Euro. Auch in Borna-Heinersdorf versuchten sich Einbrecher Zutritt in ein Reihenhaus in der Bornaer Straße zu verschaffen. Auch sie scheiterten, richteten jedoch einen Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro an.Erfolgreich waren hingegen unbekannte Täter im Stadtteil Bernsdorf. Im Laufe des vergangenen Wochenendes hebelten sie die Balkontür eines Einfamilienhauses in der Lindenaustraße auf, stellten anschließend die Räume und das Mobiliar auf den Kopf. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist Bargeld und Computertechnik gestohlen worden. Schadensangaben liegen indes nicht vor. Zudem drangen Unbekannte am Sonntag, zwischen 20.45 Uhr und 21.30 Uhr, durch die aufgehebelte Terrassentür in ein Eigenheim in der Altendorfer Kappelbachgasse ein. Die Einbrecher erbeuteten u.a. einen Pkw Renault der Geschädigten, Bargeld und Schmuck. Auch in diesem Fall liegen noch keine Schadensangaben vor.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”