Unfallverursacherin ohne Fahrerlaubnis

Unfallverursacherin ohne Fahrerlaubnis

Unfallverursacherin ohne FahrerlaubnisPlauen – (nt) Die Fahrerin (22) eines Ford Focus befuhr am Donnerstag, gegen 13:45 Uhr die Straße Am Elsteranger mit der Absicht nach links auf die B 173 einzubiegen. Dabei stieß die 22-Jährige mit dem Ford Fiesta eines vorfahrtsberechtigten 39-Jährigen zusammen, welcher auf der B 173 in Richtung Südinsel fuhr. Der entstandene Unfallschaden beläuft sich auf etwa 1.100 Euro. Bei der Unfallaufnahme gab die 22-Jährige an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Da sie nicht Halterin des Fahrzeuges ist, besteht zudem der Verdacht des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den 46-jährigen Halter des Focus. Entsprechende Anzeigen wurden aufgenommen.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

PC manipuliert

PC manipuliert

PC manipuliertLangenbernsdorf – (cs) Unbekannte Täter manipulierten auf bislang unbekannte Weise den Laptop eines 53-Jährigen. Am Mittwoch riefen die Täter dann bei dem Mann an und boten ihm an, seinen Laptop mittels Fernwartung wieder zu reparieren. Dabei gaben sich die Täter als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus. In der weiteren Folge sollte der 53-Jährige dann Geld überweisen. Dies tat er nicht und verständigte stattdessen die Polizei.Die Polizei rät: Achten Sie stets darauf, wer auf ihren Computer Zugriff hat. Geben Sie keine Anmeldedaten an Dritte weiter und schützen Sie Ihren Computer mit entsprechender Virensoftware.Quelle: PD zwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Freiberg – Mehrere Einbrüche könnten auf sein Konto gehen/Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen

Freiberg – Mehrere Einbrüche könnten auf sein Konto gehen/Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen

Revierbereich FreibergFreiberg – Mehrere Einbrüche könnten auf sein Konto gehen/Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen(963) Im Zuge langwieriger Ermittlungen zu Einbruchsdiebstählen in Geschäften, Praxen und Büros in den vergangenen Wochen in Freiberg, wobei die Täter vornehmlich Bargeld erbeutet hatten, kam es am gestrigen Donnerstag zu einem Polizeieinsatz im Stadtgebiet. Dabei wurde ein mit Haftbefehl gesuchter 35-Jähriger festgenommen, der dringend tatverdächtig ist, mehrere derartige Einbrüche begangen zu haben oder daran beteiligt gewesen zu sein. Bei der Durchsuchung der Wohnungdes Mannes stellten die Ermittler diverses Diebesgut und Betäubungsmittel in geringen Mengen sicher. Die Auswertung und Zuordnung des Diebesgutes dauert gegenwärtig noch an. Der 35-Jährige befindet sich auf dem Weg in eine Justizvollzugsanstalt.Ungeachtet dessen dauern die Ermittlungen zu den Einbruchsdiebstählen in Freiberg weiter an.Quelle: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Anwaltliche Beratungsstelle im Rathaus im Jahr 2017 gut genutzt

Anwaltliche Beratungsstelle im Rathaus im Jahr 2017 gut genutzt

ANWALTLICHE BERATUNGSSTELLE IM RATHAUS IM JAHR 2017 GUT GENUTZTIm Zwickauer Rathaus findet einmal wöchentlich eine kostenlose Rechtsberatung durch einen Anwalt statt. Diese Dienstleistung wurde auch im Jahr 2017 gern angenommen. Insgesamt sprachen 157 Ratsuchende im Rathaus vor. Damit bewegte Zwickau sich im vergangenen Jahr sachsenweit im Mittelfeld.Im Rahmen eines Projekts des Sächsischen Staatsministeriums für Justiz und Europa und der Rechtsanwaltskammer Sachsen werden 12 solcher Beratungsstellen betrieben. Es handelt sich um ein zusätzliches Angebot zu den bei Gericht erhältlichen Beratungshilfescheinen und richtet sich an Ratsuchende ohne Rechtsschutzversicherung.Einkommensschwache Bürger können jeden Dienstag zwischen 15 und 17 Uhr im Raum 1.07 (Rathaus 1. OG) vorsprechen. Eine Terminvergabe oder telefonische Beratung erfolgt nicht. Jeder Ratsuchende muss seine Bedürftigkeit im Vorfeld des Gesprächs schriftlich bestätigen, entsprechende Formulare liegen vor Ort (im Wartebereich) aus.Sollte ein Gebärdendolmetscher oder sonstiger Sprachmittler benötigt werden, kann dies 2-3 Wochen vor dem gewünschten Termin im Bürgerservice angemeldet werden.Für weitere Fragen rund um die anwaltliche Beratungsstelle steht der Bürgerservice im Rathaus unter Telefon 0375-830 oder per E-Mail an buergerservice@zwickau.de zur Verfügung.Quelle: Presse- und OberbürgermeisterbüroStadtverwaltung ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Chemnitz OT Kaßberg – Weiterer Erfolg für Soko „Kfz“

Chemnitz OT Kaßberg – Weiterer Erfolg für Soko „Kfz“

Chemnitz OT Kaßberg – Weiterer Erfolg für Soko „Kfz“/52-Jähriger wegen schwerenBandendiebstahls zu langjähriger Haftstrafe verurteilt (956) Am Chemnitzer Landgericht ist dieser Tage das Urteil gegen einen 52-Jährigen ergangen, dem die  Chemnitzer Staatsanwaltschaft zur Last legt, zwischen 2015 und 2016 mehrere Lkw-Diebstähle im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz und im Bereich der Polizeidirektion Zwickau begangen zu haben bzw. daran beteiligt gewesen zu sein. Der dadurch entstandene Sachschaden belief sich laut Staatsanwaltschaft auf etwa800.000 Euro. Im Ergebnis der Verhandlung wurde der 52-Jährige wegen schweren Bandendiebstahls in sechs Fällen und drei weiteren tateinheitlichen Fällen zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt. Damit folgte die zuständige Kammer dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Überdies wurde die Einziehung der Taterträge in Höhe von 331.000 Euro angeordnet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.Quele: PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”