Mozart kurios in Oper, Crossover & Kabarett!Bad Elster/CVG. Langsam kündigt sich in der Natur der Frühling an und selbst die Regierungsbildung in Berlin versprüht fast einen Hauch von Frühlingsgefühlen. Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster erfreut sich im Frühlingsbeginn schon immer im Glanze Mozarts, als sprießender Quell kultureller Inspiration. Hier daher unsere Kultur-Mozart-Quellen vom 13. bis 18. März in der Eröffnungswoche der 14. Chursächsischen Mozartwochen:Am Dienstag, den 13. März gastiert um 19.30 Uhr das renommierte Birdhouse-Jazz-Duo in der TheaterClub-Reihe des Theatercafé im König Albert Theater Bad Elster. Das im Laufe der Jahre gewachsene, auf blindem Vertrauen basierende Zusammenspiel von Lutz Funke (große und kleine Saxofone) und Carsten Nachtigall (schwarze und weiße Tasten) swingt, bluest, beflügelt und überfliegt Grenzen einfach, ohne an Harmonie und Intensität zu verlieren: Da stehen die Beatles neben einem George Gershwin, während Wolfgang Amadeus Mozart neben Esbjörn Svensson auf Duke Ellington wartet, der seine A-Train verpasst hat. Aber Birdhouse Jazz schmückt sich nicht nur mit fremden Federn, auch Eigenkompositionen haben ihren festen Platz im Repertoire. Das Duo zaubert Klänge für Herz und Seele, die das Spektrum der Lebendigkeit von süßmelancholisch bis temperamentvoll-leidenschaftlich, gepaart mit Witz und Charme, voll ausschöpfen. Der Bogen zum Publikum spannt sich dabei durch die erfrischend-muntere Moderation wie von selbst. Birdhouse Jazz bringen mit ihren ganz eigenen Interpretationen jeden Hörer zum Strahlen.Am Mittwoch, den 14. März gastiert Fernsehliebling und Ehrenkünstler Tom Pauls um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster mit dem neuesten Streich seiner Paraderolle als Ilse Bähnert. Bei dem neuen lustigen Mundart-Kabarett mit Musik unter dem Titel »Ilse Bähnerts Tubamania« wird er Prof. Jörg Wachsmuth an der Tuba und Masum Sagakami am Klavier begleitet. Sie ist wieder da! Die lustige Witwe aus Sachsen erzählt erstmals ihre musikalische Biografie, denn ihr Vater arbeitete früher im Gewandhausorchester zu Leipzig, die »Bähnerten« selbst stand einst auf der Bühne der Staatoperette und dirigierte auch schon. Jetzt präsentiert sie zwischen Kaffee und Eierlikör, Gags und Pointen ihre Lieblingsmelodien von Liszt bis Bach, von Tango bis Csárdás. Und bei Richard Wagner klärt Ilse auf, dass der Pilgerchor aus dem »Tannhäuser« uns so vertraut vorkommt, weil die Melodie von dem Mops aus der Küche stammt. Zudem singt Ilse Bähnert jetzt – Ein köstlich-heiterer Abend voller Musik!MOZART-TIPP DER WOCHE:Zur Eröffnung der diesjährigen 14. Chursächsischen Mozartwochen hebt sich der Vorhang am Freitag, den 16. März um 19.30 Uhr für die große Premiere der Choroper »Idomeneo« im König Albert Theater Bad Elster. Es musiziert das Ensemble des Nordharzer Städtebundtheaters Halberstadt unter der Leitung von GMD Florian Merz in einer Inszenierung von Rebekka Stanzel in Originalsprache mit deutschen Übertiteln. Mozart schrieb diese Oper 1781 während eines glücklichen Lebensabschnittes. Die antike Handlung vereint der junge Komponist in virtuos-leidenschaftlicher Musik – passend zu den Mozartwochen! Die trojanische Prinzessin Ilia verliebt sich in ihren Feind, Prinz Idamante. Der glaubt, sein Vater Idomeneo sei ertrunken. Doch dieser hat überlebt, weil er Poseidon im Meeressturm das erste Lebewesen als Opfer versprach, das er nach seiner Rettung treffen würde. Da begegnet der Vater am Strand seinem Sohn. Auf Drängen des Volkes und schweren Herzens übergibt der Vater sein Opfer. In letzter Minute zeigt sich Poseidon jedoch versöhnt…Am Sonnabend, den 17. März um 19.30 Uhr präsentiert das international erfolgreiche Ensemble Don & Giovannis aus der Schweiz im Rahmen der Chursächsischen Mozartwochen im König Albert Theater Bad Elster einen heiteren Abend zwischen Klassik und Jazz. Dieser Abend zeigt Klassik-Crossover einmal völlig anders: innovativ, intim und reduziert aufs Wesentliche. Aus Elementen der Klassik, des Swings, von Tango, Klezmer, Canzoni Italiane und weiteren weltmusikalischen Stilen kreieren sie ein neues Genre, das sich der herkömmlichen Schubladisierung entzieht. Die faszinierenden Musiker um Andreas Winkler machen sich die berühmtesten Opernmelodien zu eigen, indem sie diese in populäre, nostalgische Lieder verwandeln und sich dabei nur auf eine Tenorstimme und ihre vier Instrumente beschränken. Arien von Verdi, Puccini, Bizet, Händel, Mozart oder Wagner treffen auf Tango, Swing, Flamenco, Klezmer- oder Balkanklänge und verschmelzen zu einem explosiven Klangmosaik, das gleichermaßen vielschichtig und einzigartig klingt. Ohne Ehrfurcht, doch mit respektvoller Sensibilität transformieren die Musiker die großen Melodien des alten Europas und verbinden sie mit mediterraner Leichtigkeit – Ein KURios-famoser Abend im globalen Kosmos der Musik!Am Sonntag, den 18. März lädt der Klaviervirtuose und Kabarettist Christoph Reuter um 19.00 Uhr zu einer Musikstunde der besonderen Art in das König Albert Theater Bad Elster ein und behauptet, jeder ist musikalisch (außer manche). Der renommierte Pianist und Musiker ist seit über fünf Jahren der Bühnencompagnon Eckart von Hirschhausens und hat sich dabei zum gewitzten Dialogpartner entwickelt. Christoph Reuter teilt an diesem Abend nicht nur seine liebsten Klavierstücke, Eigenkompositionen und Jazzimprovisationen mit dem Publikum, sondern auch seine Gedanken. Was kann Musik, was keine andere Droge schafft? Erleben Sie also die unterhaltsamste und kürzeste Doppelstunde Musik ihres Lebens: Sie werden gerne Nachsitzen, denn in seinem Programm zeigt er auch Ihnen, dass Sie viel musikalischer sind, als Sie denken! Garantiert.Abgerundet wird das frühlingswerdende Programm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Tickets & Infos: Touristinformation Bad Elster | 037437 /53 900 | www.badelster.deVORSCHAU BAD ELSTERDi 27.03.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | Königliches Kurhaus»INDONESIEN« Multimediavortrag von Ralf SchwanMi 28.03.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert TheaterJUNGES PODIUMMOSEN’S BRASS BAND: »Mosen at the Movies!«Big-Band-KonzertKönigliche Ostern Bad Elster | 29. März – 2. April 2018Fr 30.03.2018 | 15.00 Uhr | Bad Elster | Königliches Kurhaus»DIE SIEBEN LETZTEN WORTE UNSERES ERLÖSERS AM KREUZE«Karfreitagskonzert zur Sterbestunde Jesu im KerzenscheinSa 31.03.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert TheaterTOM KLEE & DIE BALLHAUS BIG BAND: »The Last Night«Die große James-Last-Tribute-Show!So 01.04. | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert TheaterSKY DU MONT & CHRISTINE SCHÜTZEEin komödiantisch-musikalischer AbendMo 02.04. | 19.00 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater»SCHEHERAZADE« – PremiereRomantisches Ballett zur Musik von N. Rimski-Korsakow und A. BorodinQuelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!