Chursächsische Winterträume enden im Wintertraum Bad Elster!Winterkulturfestival im Oberen Vogtland endet mit BesucherrekordBad Elster/Bad Brambach/Markneukirchen/Schöneck/CVG. Mit einer Kriminallesung von TV-Star Christian Redl, einer fantastischen Familienvorstellung von „Pippi Langstrumpf“ und einem intimen Theaterclub-Konzert im Zeichen des Blues endeten am Monatsende im König Albert Theater Bad Elster bei schönstem Winterwetter die 17. Chursächsischen Winterträume als verbindendes Festival der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland. Unter der Schirmherrschaft von Rolf Keil, Landrat des Vogtlandkreises, inszenierte das erfolgreiche Festival in der diesjährigen Ausgabe erneut die kulturelle und touristische Angebotsvielfalt des Oberen Vogtlands rund um die Tourismuszentren Bad Elster, Bad Brambach, Markneukirchen, Schöneck und der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal. Insgesamt konnten dabei vom 1. Advent bis zum 28. Februar allein bei den über 75 Kulturveranstaltungen der unterschiedlichsten Genres in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster über 25.000 Besucher aus Nah und Fern begrüßt werden. Damit war die 17. Auflage des Winterkulturfestivals die erfolgreichste seit Festivalgründung im Jahre 2001.Hauptaustragungsort des Festivals ist traditionell das historische König Albert Theater in Bad Elster, welches vor allem mit einem vielfältigen Angebot von Klassik bis Pop, von Oper bis Comedy über Schauspiel bis hin zu Jazz, Lesungen und Kleinkunst die zahlreichen Gäste der Winterurlaubsregion des Oberen Vogtlandes begeisterte. „Die strategische Verknüpfung unserer erstklassigen Kulturangebote mit den touristischen Qualitätsprodukten aus der ganzen Musik- und Wintersportregion im Oberen Vogtland verschafft uns eine einzigartige Angebotsvielfalt im Vergleich zu den Mitbewerberregionen“ resümiert GMD Florian Merz als Intendant der gesamtverantwortlichen Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft und ergänzt: „Damit generieren wir gemeinsam neue regionale Aufmerksamkeit und schaffen gleichzeitig ein hohes Wiedererkennungspotential für unsere Erlebnisregion“.So umfasste das Festival u.a. auch die Wintersportevents in der Sparkasse Vogtland Arena Klingenthal und integrierte passende „Wohfühlträume“ in der einzigartigen Soletherme & Saunawelt Bad Elster bzw. der idyllisch gelegenen Bade- und Saunalandschaft Bad Brambach. Aber auch aktive „Erlebnisträume“ im Wintersportzentrum der Skiwelt Schöneck und spannende Musik-Erlebniswelten im Musikinstrumenten-Museum Markneukirchen waren wieder Bestandteil des Festivalkonzepts. „Das gemeinsame touristische Umfeld bietet für unsere Angebote als Musikstadt eine wichtige Präsentationsmöglichkeit und vor allem eine professionelle, kulturtouristische Vermarktungsoption“ freut sich Andreas Rubner, Bürgermeister der Stadt Markneukirchen und seine Amtskollegin aus Schöneck, Isa Suplie, fügt hinzu: „Die einzigartige Erlebnisvielfalt der regionalen Angebote ist für die Wintersportdestination Schöneck ein wichtiger Aufenthaltsvorteil, besonders im Vergleich zu den weiteren mitteldeutschen Wintersportzentren. Die gemeinsame Darstellung dieser im Rahmen eines Winterkulturfestivals bietet so für uns eine äußert attraktive Positionierungsoption.“Die 18. Chursächsischen Winterträume als Kulturfestival der Musik- und Wintersportregion Oberes Vogtland finden vom 30. November 2018 bis zum 28. Februar 2019 statt. Bereits bestätigte Höhepunkte sind u.a. die Oper „Hänsel & Gretel“ (30.11.) oder Auftritte prominenter Stars wie der Original USA Gospel Singers (09.12.), der 12 Tenöre (15.12.) oder Helmut Schleich (02.02.). Alle Infos: 037437/ 53 900 | www.chursaechsische.de[Anbei finden Sie ein Foto der Opernaufführung „Thais“ im König Albert Theater Bad Elster.]Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!