Bei seinem vierten Auftritt im Race of Champions hat Petter Solberg (N) den zweiten Platz belegt. Beim Treffen der weltbesten Motorsportler in Riad, der Hauptstadt Saudi-Arabiens, musste der Rallycross-Weltmeister von 2014 und 2015 und Rallye-Weltmeister von 2003 im Finale lediglich David Coulthard (GB) den Vortritt lassen. Zuvor hatte Solberg alle Rennen der Hauptveranstaltung für sich entschieden. Die Entscheidung im Finale, das im Modus “best of three” ausgetragen wurde, fiel im zweiten Rennen, nachdem sich Solberg in Rennen eins dem ehemaligen Formel-1-Star Coulthard bereits knapp geschlagen geben musste.

“Gratulation an David zum zweiten Sieg nach 2014”, sagte Solberg. “Es war das erste Race-of-Champions-Finale für mich, und ich wollte unbedingt gewinnen. Am Ende hat es nicht ganz gereicht und David ist völlig verdient der Sieger. Es hat sehr viel Spaß gemacht, bei diesem fantastischen Event dabei sein zu dürfen und gegen all die Großen des Motorsports antreten zu können.” Im Halbfinale hatte sich Solberg gegen seinen PSRX-Teamkollegen und aktuellen Rallycross-Weltmeister im Volkswagen Polo GTI Supercar Johan Kristoffersson (S) durchgesetzt. Coulthard hatte im anderen Halbfinale den neunmaligen Le-Mans-Sieger Tom Kristensen (DK) besiegt.Weitere Informationen: www.raceofchampions.comQuelle: Volkswagen MotorsportHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!