Neuste Erkenntnisse der Polizeidirektion ZwickauTote im Teich – Obduktionsergebnis liegt vorZwickau – (ow) Nach Durchführung der Obduktion des Leichnams der 17-Jährigen, die am Dienstagvormittag im Niederplanitzer Geleitsteich gefunden wurde, haben die Ermittler Gewissheit: Die Jugendliche ist ertrunken. Weiterhin wurden keine Anhaltspunkte für eine Mitverantwortung Dritter am Tod der Zwickauerin festgestellt. In Wertung dieses Obduktionsergebnisses und der kriminalpolizeilichen Ermittlungen gehen die Ermittler von einem Suizid der 17-Jährigen aus. Ein Gewaltverbrechen kann ausgeschlossen werden. 

Zwickau – (ow) Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit zu den Umständen des Todes einer 17-jährigen Zwickauerin. Die Jugendliche war am Dienstagvormittag durch Passanten im Niederplanitzer Geleitsteich liegend gefunden und durch Kameraden der Feuerwehr geborgen worden. Der hinzugeeilte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Anhaltspunkte für ein Verbrechen vor. Abschließende Gewissheit zur Todesursache erhoffen sich die Ermittler von der für Donnerstag anberaumten Obduktion. Bis dahin werden die Ermittlungen in alle Richtungen geführt.Bereits im Laufe des Dienstags konnten die Kriminalbeamten die Identität der zunächst unbekannten Toten klären und die Angehörigen verständigen. Dabei halfen die Oberbekleidungsstücke und persönlichen Gegenstände der Jugendlichen, welche am Ufer des Geleitsteiches gefunden worden waren. Die Leiche selbst war noch mit der Unterwäsche bekleidet gewesen.Nach Vorliegen der Obduktionsergebnisse wird die Polizei zeitnah nachberichten.

Quelle: PD Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!