In Keller eingebrochen

In Keller eingebrochen

In Keller eingebrochenZwickau, OT Marienthal – (cs) In der Zeit von Montagmittag bis -abend drangen Unbekannte gewaltsam in mehrere Keller an der Agricolastraße ein. Die Täter entwendeten ein Fahrrad (Marke „Scott“) sowie diverses Werkzeug im Gesamtwert von etwa 1.100 Euro. Unter anderem wurde eine Kettensäge der Marke „Stihl“ und ein Bohrschrauber der Marke „Makita“ gestohlen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 50 Euro.Hinweise zu den Tätern, zum Tatgeschehen oder zum Verbleib des Diebesgutes nimmt die Polizei in Zwickau entgegen, Telefon 0375 44580.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

In Keller eingebrochen 1
Über Verkehrsinsel gefahren

Über Verkehrsinsel gefahren

Über Verkehrsinsel gefahrenZwickau – (cs) Am Montagnachmittag bog ein 55-Jähriger mit seinem VW verbotswidrig von der Gewandhausstraße nach links in den Dr.-Friedrichs-Ring ab. Dabei kam er auf die Sperrlinie, fuhr über eine Verkehrsinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 4.500 Euro geschätzt.Quelle: PD ZwickauHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Über Verkehrsinsel gefahren 3
Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Vier Unfälle binnen zehn Minuten

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Vier Unfälle binnen zehn Minuten

Landkreis ZwickauHohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Vier Unfälle binnen zehn Minuten(231) Auf der Bundesautobahn 4 ereigneten sich zwischen den Anschlussstellen Hohenstein-Ernstthal und Limbach-Oberfrohna in Richtung Dresden am Dienstagvormittag, zwischen 10.30 Uhr und 10.40 Uhr, aufgrund der Witterung gleich vier Unfälle.Zunächst war ein Pkw Mercedes-Benz (Fahrer: 49) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der rechten Schutzplanke kollidiert. Personenschaden gab es bei diesem Unfall keinen. Gesamtsachschaden: Mehr als 20.000 Euro.Zeitgleich ereignete sich wenige Kilometer weiter ein ganz ähnlicher Unfall. Auch dabei kam ein Pkw Skoda (Fahrer: 31) von der Fahrbahn nach rechts ab und kollidierte dort mit der Schutzplanke. Dabei wurde der 31-Jährige leicht und seine einjährige Insassin schwerverletzt. Der entstandene Gesamtschaden wurde auf über 15.000 Euro geschätzt.Nur 300 Meter zuvor kam ein Pkw Mercedes (Fahrer: 66) ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Gesamtschaden in diesem Fall ca. 3 500 Euro.An der gleichen Stelle kam fast zeitgleich ein Pkw Nissan (Fahrer: 38) nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Mittelschutzplanke, schleuderte in den rechten Graben und kollidierte dort mit dem Mercedes. Durch diesen Unfall wurde der 38-Jährige leicht verletzt. Der bei dieser Kollision entstandene Sachschaden wurde auf über 16.000 Euro geschätzt.Quelle. PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Hohenstein-Ernstthal (Bundesautobahn 4) – Vier Unfälle binnen zehn Minuten 5
Zwönitz – 35-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Zwönitz – 35-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Revierbereich StollbergZwönitz – 35-Jähriger bei Unfall schwer verletzt(230) Ein 35-Jähriger befuhr am Montag, gegen 12 Uhr, mit seinem Pkw VW die S 58 aus Richtung Stollberg in Richtung Zwönitz. Zirka 800 Meter nach dem Ortsausgang geriet der VW auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem in Richtung Stollberg fahrenden Lkw Mercedes (Fahrer: 61) zusammen. Ein hinter dem Lkw fahrender Pkw Opel (Fahrerin: 43) wurde von Trümmerteilen getroffen. Der 35-Jährige wurde durch den Unfall schwerverletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Gesamtsachschaden bei dem Unfall wird auf insgesamt 18.500 Euro geschätzt.Quelle. PD ChemnitzHelfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext „Spende“

Zwönitz – 35-Jähriger bei Unfall schwer verletzt 7
Venedig-Nacht, Comedy-Stress & Volksmusik-Star!

Venedig-Nacht, Comedy-Stress & Volksmusik-Star!

Venedig-Nacht, Comedy-Stress & Volksmusik-Star!Bad Elster/CVG. Der Winter kehrt zurück und damit auch die Träume in den Winternächten. Inspiriert von dieser Jahreszeit bietet die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster immer auch ein passendes Veranstaltungsprogramm in den winterlich-leuchtenden Königlichen Anlagen. Hier daher unsere „Wintertraumkultur“ für die Woche vom 23. bis 28. Januar:Am Dienstag den 23. Januar lädt der Abenteurer Ronald Prokein das Publikum Bad Elsters im Königlichen Kurhaus um 19.30 Uhr auf eine spannende Reise von Nordost-Sibirien bis nach Australien ein. Nach Weltumradlung, Kajaktour auf der Lena, Europalauf und anderen Reisen unternahm der Russlandkenner Ronald Prokein, seine siebente große Tour mit seinem Begleiter Andy Winter. Von Rostock fuhren die zwei im Lada Niva über Russland in die Mongolei. Danach mit anderen Gefährten durch Ostasien bis Marble Bar, dem heißesten Ort Australiens. Ihre Hauptmission dabei war der Aufbau zweier Temperaturmessstationen in Jutschjugei (Nordostsibirien). Die meteorologischen Geräte sollten beweisen, dass das Dorf noch eisiger ist als der offiziell kälteste bewohnte Ort der Welt Oimjakon (-71,2 °C). Unterwegs trafen sie einen alten Bekannten, dessen erfrorene Hände amputiert wurden, in der Taiga verunfallte mehrfach ihr Auto und in der Mongolei mussten sie ihren Schäferhund und ihren Wagen zurücklassen… Die Rostocker setzten später ihren Trip in Australien gemeinsam fort und bei 43 °C lief Prokein die letzten 100 km durch menschenleere Prärie. Dann erhielten sie eine Nachricht vom Wetterprofi Jörg Kachelmann…Am Donnerstag, den 25. Januar lädt das Theaterensemble des Julius-Mosen-Gymnasiums Oelsnitz/V. um 19.30 Uhr zur großen Premiere eines »Sommernachtstraums« in das König Albert Theater Bad Elster ein. Unter der Leitung von Romy Summerer präsentieren begeisterte talentierte Schüler des benachbarten Gymnasiums eine spritzige Interpretation dieses Shakespeare-Klassikers. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums aus Oelsnitz/V. widmen sich dem legendären Shakespeare-Stoff an diesem Abend auf ihre Weise und beweisen, dass ein Sommernachtstraum auch als Wintertraum bestens funktioniert! »Am Ende kommt zusammen, was zusammen gehört.« Die dramatische Geschichte von Demetrius und Hermia, Lysander und Helena findet erneut ihren Platz auf der Theaterbühne. Mit Leidenschaft, Ehrgeiz und auch Herzschmerz kämpfen die Liebenden umeinander und lassen sich von nichts und niemandem aufhalten. Ziemlich öde Liebeschnulze, wenn nicht ein ungeschickter Troll namens Puck etwas frischen Wind und Chaos in die Situation bringen würde. So nimmt das Drama seinen Lauf…TIPP DER WOCHE:Am Freitag, den 26. Januar öffnet sich um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster wieder der Vorhang für den Operettenklassiker »Eine Nacht in Venedig« vom Walzerkönig Johann Strauß. Diese Aufführung ist eine Koproduktion des Theaters mit den Solisten und dem Chor der Landesbühnen Sachsen sowie der Elbland Philharmonie in einer Inszenierung von Wolfgang Dosch unter der Gesamtleitung von GMD Florian Merz. Dieser Genreklassiker begeistert als typische Wiener Operette mit allem, was dieses Genre so beliebt macht: Eine spritzig-klassische Inszenierung verbindet Amüsement, Verkleidung, Verwechslung, Intrige, erotisches Durcheinander und ein buntes Finale aus Spaß, Tollheit und Lust! Verkleidungen und Verwechslungen bestimmen die Handlung fast jeder Operette. Doch in dieser turbulenten venezianischen Nacht setzt zudem der Karneval die übliche gesellschaftliche Ordnung außer Kraft und wirbelt das gesellschaftliche Oben und Unten so gründlich durcheinander, dass von glücklichen Paaren kaum eine Rede sein kann. Es ist vielmehr die rastlose Jagd aller nach persönlichem Glück, die Strauß zu seinen unsterblichen Melodien inspirierte.Am Sonnabend, den 27. Januar beehrt Publikumsliebling und Comedian Markus Maria Profitlich um 19.30 Uhr mit neuem Programm die Bühne des König Albert Theaters! Er ist schwer im Stress, aber er ist wieder da: Bad Elster freut sich auf die neue One–Man-Show von Mensch Markus! Stress ist auf dem besten Weg, die Volkskrankheit Nummer eins zu werden. Wir sind von allem und jedem gestresst: vom Job, von der Partnersuche, vom Urlaub mit den Kindern… und nicht zuletzt von unseren vergeblichen Versuchen, etwas gegen den Stress zu tun! Der Vollblutkomiker Markus Maria Profitlich hält uns in seinem brandneuen Soloprogramm den Spiegel vor und beleuchtet das Phänomen Stress lustvoll von den unterschiedlichsten Seiten – illustriert von haarsträubenden Beispielen aus seinem eigenen Kosmos. Markus lässt Situationen, die wir alle schon mal erlebt haben, mit treffsicherer Komik vor unseren Augen entstehen. Er schlüpft in rasantem Tempo in verschiedenste Rollen, ergründet alltägliche Wahrheiten in witzigen Standups und gibt körperlich alles – zum größten Vergnügen seines Publikums, das sich auf einen umwerfenden Abend freuen darf. Aber Vorsicht! Für zwei Stunden sind Ihre Lachmuskeln schwer im Stress!Am Sonntag, den 28. Januar gastiert die Südtiroler Volksmusikgröße Oswald Sattler um 15.00 Uhr im König Albert Theater Bad Elster. Oswald Sattler ist seit Jahren eine feste Institution der Volksmusik. Als Mitglied der Kastelruther Spatzen begeisterte er fast zwei Jahrzehnte lang ein millionenfaches Publikum. Jetzt ist Sattler Solo unterwegs und präsentiert im Rahmen der Chursächsischen Winterträume viele seiner wunderschönen Melodien und Hits. Der Ex-Kastelruther Spatz ist einer der authentischsten Künstler der volkstümlichen Musikszene und gilt als »die« Stimme der Dolomiten. Er steht für Werte wie Familie, Naturverbundenheit, Ehrlichkeit und eine in seiner Heimat verwurzelte tiefe Religiosität. Die Naturliebe und Nähe zu den Schicksalen der Menschen um ihn herum stecken daher auch in seiner Musik und vor allem in seinen Texten. Und so wird Sattler von Vielen nicht zu Unrecht auch als der Poet und Geschichtenerzähler der Volksmusik bezeichnet, der immer wieder selbst Erlebtes und seine Gedanken in seine Lieder einfließen lässt.Abgerundet wird das winterliche Programm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Tickets & Infos: Touristinformation Bad Elster | 037437 /53 900 | www.badelster.deVORSCHAU BAD ELSTERDi 30.01. | 19.30 Uhr | TheatercaféTHEATERCLUBPETE GAVIN Folk & Blues (England)Fr 02.02.2018 | 19.30 Uhr Bad Elster | König Albert Theater»SAITENZAUBER«6. Symphoniekonzert 2017/2018(Rossini – Telemann – Vanhal – Dittersdorf – Wolf- Ferrari)1. Preisträger des 52. Int. InstrumentalwettbewerbesMarkneukirchen 2017: Diyang Mei, Viola (China)Andreas Ehelebe, Kontrabass (Berliner Philharmoniker Akademie)Chursächsische Philharmonie | GMD Florian Merz, DirigentSa 03.02.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert TheaterJÜRGEN BECKER: »Volksbegehren – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung«KulturkabarettSo 04.02.2018 | 15.00 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater»IM WEISSEN RÖSSL« Operette von Ralph BenatzkyQuelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH