<p style=”text-align: justify;”>Dario Costa aus Italien und Patrick Davidson aus Südafrika schreiben 2018 Red Bull Air Race Geschichte, denn sie sind jeweils die ersten Piloten, die ihre Heimatländer im Challenger Cup vertreten. Das Duo komplettiert ein internationales Starterfeld, das mit einigen Ausnahmetalenten, unter anderen dem bis dato einzigen zweimaligen Challenger Cup Champion Florian Bergér, bestückt ist.

Salzburg, Österreich – Die Challenger Class Saison 2018 ist mit zehn Piloten aus neun Nationen eine der größten seit Beginn der Serie. Der Deutsche Florian Bergér wird versuchen, den Hattrick perfekt zu machen und als erster Pilot überhaupt drei Challenger Cup Meisterschaften in Folge zu gewinnen. Eine große Herausforderung nach der zurückliegenden bisher sportlich engsten Saison. Auch die weiteren Piloten, die im Oktober neben Bergér auf dem Podium in der Gesamtwertung standen, werden in der kommenden Saison wieder dabei sein. Neben Daniel Ryfa aus Schweden und Luke Czepiela aus Polen gehören auch Kenny Chiang, der erste Chinese in der Serie, sowie Mélanie Astles, die erste Frau in dieser Sportart, wieder zum Starterfeld. Beide brachten 2017 ihre ersten Rennsiege unter Dach und Fach.

Davidson und Costa werden die Serie nun noch weiter aufwerten. Davidson stammt aus einer Familie mit tiefer Verwurzelung in der Luftfahrt und verfügt über umfangreiche Erfahrungen als Flugshow-Pilot mit modernen und seltenen Vintage-Flugzeugen. Der Südafrikaner gewann als Kunstflugpilot zahlreiche nationale Titel und holte auf Weltebene sowohl in Team- als auch Einzelwettbewerben Medaillen. Costas Wurzeln liegen zwar nicht in der Luftfahrt, er ist aber ebenfalls ein prämierter Kunstflugpilot auf nationaler Ebene. Seine heutigen Fähigkeiten eignete er sich als Italiens jüngster professioneller Kunstfluglehrer, Wettkampfleiter der Kunstflug-Weltmeisterschaften und Mitglied des Kunstflugteams „Flying Bulls“ an.

„Die Konkurrenz ist extrem stark. Es sind viele erfahrene Challenger-Piloten dabei, die alle ein Ziel vor Augen haben. Und als Newcomer gibt es immer eine Menge zu lernen“, so Costa. „Von einem Sieg in meiner ersten Saison zu reden, ist natürlich hochgegriffen. Aber ich werde mit Sicherheit mit allen anderen Platzierungen nie vollkommen zufrieden sein. Jeder Flug ermöglicht dir, deine Fähigkeiten und dein Wissen weiterzuentwickeln, um am Ende der Schnellste zu sein. Ich möchte das Beste aus mir herausholen. Mir persönlich bedeutet es sehr viel, als erster Italiener in der Serie zu fliegen.“

Der Challenger Cup gehört seit 2014 zum Programm und ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, er gibt ihnen auch die Chance, in die Master Class aufzusteigen, in der es um den WM-Titel geht. Das Fliegen unter Wettkampfbedingungen spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Challenger. Bisher haben sieben ehemalige Challenger-Piloten den Sprung in die Master Class geschafft.

„Ich wollte die Chance, und jetzt habe ich sie bekommen. Ich werde die südafrikanische Flagge hochhalten. Durchhaltevermögen kombiniert mit der richtigen Unterstützung und entsprechende Führungsqualitäten sind die Grundlage dafür, dass Träume in Erfüllung gehen“, erklärt Neu-Challenger Davidson.

Sowohl die Challenger Class als auch die Master Class starten mit der Saisoneröffnung in Abu Dhabi am 2./3. Februar in die Red Bull Air Race Saison 2018.

Der Ticketvorverkauf für die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 ist angelaufen. Aktuelle Neuigkeiten und Informationen, unter anderem zu den Tickets, gibt es unter: www.redbullairrace.com.

2018 Challenger Class PilotenMélanie Astles (FRA)Florian Bergér (GER)Kenny Chiang (CHN)Kevin Coleman (USA)Dario Costa (ITA)Luke Czepiela (POL)Patrick Davidson (RSA)Daniel Genevey (HUN)Daniel Ryfa (SWE)Baptiste Vignes (FRA)

BULL AIR RACE 2018 KALENDER2./3. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate21./22. April: Cannes, Frankreich26./27. Mai: Europa, Location TBA23./24. Juni: Budapest, Ungarn4./5. August: Asien, Location TBA25./26. August: Kazan, Russland6./7. Oktober: Indianapolis, USANovember: Asien, Location TBA

Quelle: RED BULL AIR RACE

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext “Spende”

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!